Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Gang verbreitern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Vorteil bei Photoshop-Composings: Physikalische Gegebenheiten darf man ignorieren und Platz kostet nichts. Daher wird hier der Gang zwischen den Bücherregalen aufgetrennt und verbreitert. Danach gehört natürlich die entstandene Lücke im Fußboden geschlossen.
03:32

Transkript

Nun haben wir unser frei gestelltes Regal, aber mir ist der Gang, hier zwischen den beiden Regalen, am Ende doch etwas zu eng. Ich habe so ein bisschen Platzangst und wenn ich da dann nachher stehen muss, passe ich da vielleicht nicht so gut rein, deswegen möchte ich den Gang jetzt noch etwas verbreitern. Und dafür muss ich jetzt die beiden Regalhälften mal auseinander schneiden. Ich nehme das Auswahlrechteck und ziehe mir, hier in der Mitte, eine Auswahl auf. Ungefähr so. So dass das komplette rechte Regal hier in meiner Auswahl drin ist. Und jetzt mache ich einen Rechtsklick, und wähle "Ebene durch Ausschneiden" aus. Dadurch bekommen wir hier eine neue Ebene, auf der jetzt die rechte Seite des Regales liegt, und auf dieser Seite liegt die linke Seite, auf der anderen Ebene. Das kann ich jetzt erst einmal benennen, hier das ist das "Regal rechts" und das hier ist das "Regal links". Nun wurde aber die Ebenenmaske aber nicht mit übernommen und deswegen müssen wir jetzt hier den ganzen Kram nicht nochmal freistellen. Wir duplizieren einfach die Ebenenmaske, bei gedrückter Alt-Taste ziehe ich mir die Ebenenmaske einfach hier auf meine neue Ebene, und damit ist wieder alles freigestellt. Jetzt wähle ich das Verschieben-Werkzeug und schiebe einfach beide Ebenen ein wenig auseinander, um hier einen schönen breiten Gang zu bekommen, in den ich nachher auch gut reinpasse. Ich habe hier oben übrigens die Ebene auf "Automatisch auswählen" eingestellt, so kann ich immer einfach im Bild klicken und die Ebene wird automatisch angewählt, die ich anklicke. Wir haben jetzt hier in der Mitte unseres Ganges, auf dem Fußboden, so ein Loch bekommen, und das möchte ich jetzt gerne noch loswerden. Dafür nehme ich nochmal mein Auswahlrechteck, und werde mir jetzt auf der linken Seite-- Hier haben wir noch ein schönes Fußbodenstück. Da werde ich mir jetzt dieses Fußbodenstück einmal rauskopieren und dann da drüber legen. Ich habe jetzt hier die Auswahl aufgezogen. Wichtig, dass ihr in der richtigen Ebene hier seid, sonst funktioniert das nicht. Einen Rechtsklick machen, und "Ebene durch Kopieren". Die Ebene lege ich jetzt natürlich ganz nach oben und nenne diese Ebene "Fußbodenstück", und schiebe sie jetzt einmal über das Loch. Wir können auch hier wieder unsere Ebenenmaske nehmen, dann hat die Ebene auch wieder die richtige Länge, und passt hier ziemlich genau rein. Jetzt sieht man hier noch, diese Seite hat so eine Kante, auf der rechten Seite sieht man sie, glaube ich, gar nicht, zumindest sehe ich das, hier auf dem ersten Blick, nicht. Deswegen müssen wir hier jetzt die Ebenenmaske noch etwas verfeinern. Ich wähle mir das Pinselwerkzeug mit einem weichen Pinsel und einer Größe von 183 Pixel, den Fluss von 32 lasse ich so eingestellt. Ich wähle die schwarze Farbe und jetzt gehe ich hier einfach ein paar Mal über die Kante drüber. Der Pinsel war ein bisschen zu groß, deswegen nehme ich noch einen kleineren Pinsel. Hier ist so ein bisschen Transparenz aufgetaucht. Mit X wechsle ich jetzt zu weißer Farbe, werde das hier wieder schließen. So, jetzt haben wir so eine leicht unterschiedliche Struktur, beziehungsweise die Richtung, die unser Fußboden hier hat, ist so ein bisschen unterschiedlich, aber das wird nachher keinem mehr auffallen, deswegen werde ich das jetzt auch so lassen. Das wird später sehr sehr stark abgedunkelt, und dann müsste man sich das Ganze schon wirklich in der 100%-Ansicht anschauen, das Bild, damit das jemandem auffällt. Ja, damit haben wir unseren Gang verbreitert und wir sind gleich bereit für den nächsten Schritt.

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Lernen Sie, eine surreale Szene in Photoshop glaubhaft umzusetzen. Erschaffen Sie nahtlose Übergänge, malen Sie Licht und Schatten und geben der Szene den passenden Look.

1 Std. 21 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!