Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Funktionen in Excel nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nachdem Sie in VBA eine Funktion (Public Function) definiert haben, steht Ihnen diese in Excel entweder im Funktions-Assistenten oder durch Eintippen in eine Zelle zur Verfügung.
04:14

Transkript

Hurra, ich habe eine Funktion geschrieben! Ich habe nun in VBA eine Function mit einem Namen istPrim. Diese Funktion bekommt einen Wert und von diesen Zahlenwert wird ermittelt, bist du eine Primzahl oder nicht? As boolean. Wunderbar! Zum Testen habe ich eine kleine Test-Routine, ein kleines Testprogramm geschrieben, MsgBox IstPrim. Das Ganze kann ich natürlich noch etwas besser testen, das heißt, ich könnte hier dim lngzahl as long schreiben und könnte nun an diese Variable lngzahl über eine inputbox ("Bitte Zahl") nicht sehr schön formuliert, aber das reicht für unseren Zweck, eine Zahl eingeben und von dieser Zahl lngzahl nun rausbekommen, bist du eine Primzahl oder nicht? Testen wir es mal. Ich möchte ganz gerne wissen, ob die 199 eine Primzahl ist und er sagt 199, ja, ist eine Primzahl, klasse! Das ist aber nicht Ziel der Übung, ich will ja nicht eine VBA-Prozedur schreiben, die diese interne Funktion verwendet zum internen Berechnen, man könnte natürlich den Wert, den die Funktion hier liefert, jetzt weiter verrechnen, sondern Ziel ist es diese Funktion, die ich hier geschrieben habe, in Excel zu verwenden. Na dann schließen wir das Ganze. Schauen wir uns es in Excel an. Das heißt, ich kann hier in Excel, indem ich bei Formeln Funktion einfügen oder hier unten fx, meine Funktion verwende und indem ich natürlich nicht die Zuletzt verwendete, sondern indem ich die benutzerdefinierte Funktion, na, so ein Zufall! und wie Sie sehen, ich habe hier lngEingabezahl, die Eingabezahl dieser Variable, nicht ganz schön, würde ich in der Praxis wahrscheinlich noch ändern, hier drin und kann meine Funktion, Ok, schon in Excel verwenden. Wir testen ob 217 auch eine Primzahl ist. Ok. Und er sagt, 217 ist keine Primzahl, hat wohl irgendein Teiler. Oder wenn ich hier die 3991 testen will, kann ich auch direkt mit meinem Funktions-Assistent meine Funktion aus der Kategorie benutzerdefiniert aufrufen, Ok, klicke hier natürlich auf die Zelle, in der die Zahl steht, Ok, und er sagt mir, auch diese Zahl ist keine Primzahl. Welcher Teiler auch immer ein Teiler ist. Ich könnte eine zweite Funktion schreiben, aber darum geht es hier nicht. Das heißt, in dem Moment, wo ich in Entwicklertools in VBA in einem der Module eine Funktion geschrieben habe, Function, oder ganz genau Public Function, Function ist dasselbe wie Public Function, taucht diese Funktion in Excel, in der Datei natürlich, irgendwo auf und ich kann sie =istprim, da steht sie ja, direkt verwenden. Völlig egal, ob Sie die Funktion tippen, tippen hat den Nachteil, Sie müssen den Namen kennen, oder ob Sie über den Funktions-Assistent gehen, etwas mehr Klickarbeit, aber damit finden Sie auch die Funktion, die Sie erstellt haben und kann nun diese eine Zelle, die ich hier verwendet habe, aufrufen oder genauer den Wert, der in der Zelle steht, Enter, Ok und kann die Funktion so in Excel beenden. Das heißt also, des Rätsels Lösung. Wie mache ich eigene Funktionen in Excel? heißt einfach, Sie schreiben in VBA eine Function testen diese Function gut, am besten erstmal hier in VBA, prüfen, ob alles stimmt, alles klappt, alles genauso berechnet wird, wie ich sie es haben will und dann habe ich eben diese Function als Funktion in Excel, sowohl im Funktions-Assistent, in der Kategorie benutzerdefiniert zur Verfügung, als auch beim Tippen, habe Sie gesehen, =istPrim, das steht Sie, taucht sie auf und kann sofort verwendet werden.

Excel: Eigene Funktionen mit VBA erstellen

Schreiben Sie Ihre eigenen Excel-Funktionen. Als erfahrener Excel-Anwender lernen Sie, wie Sie mithilfe von VBA Berechnungen mittels selbst erstellter Funktionen automatisieren.

3 Std. 4 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.01.2015

Im Training wird Excel 2013 benutzt. Die Vorgehensweisen sind aber für alle Windows-Versionen von Excel identisch und leicht übertragbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!