Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

C++ Grundkurs

Funktionen deklarieren

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Funktionsdeklaration macht eine Funktion dem Compiler bekannt. Sie besteht aus dem Rückgabetyp, dem Namen der Funktion und optional einer durch Komma getrennten Liste von Parametern.
02:19

Transkript

In dieser Lektion werde ich Ihnen "Funktionsdeklarationen" vorstellen. Eine Funktionsdeklaration besteht aus dem Namen der Funktion, dem Rückgabetyp und dem Paramatern, hier "int&" und "int&". Wenn Sie nur den Namen der Funktion und die Rückgabeparameter betrachten, das wird als die "Signatur" einer Funktion bezeichnet. Also ich sage es noch einmal explizit. Die Signatur einer Funktion ist die Funktionsdeklaration einer Funktion ohne Rückgabetyp. Funktionen können statisch, ihr Rückgabewert kann "const" oder auch "volatile" deklariert werden. Die Parameter können Werte, Zeiger oder auch Referenzen sein. Auf das will ich gerne noch tiefer eingehen. Wenn Sie die Argumente einer Funktion verändern wollen, müssen Sie sie als Zeiger oder Referenz annehmen oder auch übergeben. Je nachdem von welcher Perspektive Sie es sehen. Das will ich Ihnen gerne auf der Kommandozeile zeigen. Schauen Sie sich das Beispiel hier an. Ich habe hier zwei Funktionen, "swapCopy", "swapRef". Der Unterschied ist, dass "swapCopy" die Argumente als Wert annimmt. "fir" und "sec" werden kopiert. Die Aktionen, die ich hier mache, auf "fir" und "sec", also auf "first" und "second", finden nur innerhalb dieses Funktionskörpers statt und die sind danach nicht mehr sichtbar. Nehme ich die Argumente jedoch als Referenz an, mit Pointer würde ich den gleichen Effekt erzielen, dann sind die Veränderungen nach dem Funktionsaufruf noch sichtbar. Das sieht man am besten an einem Beispiel. Ich habe hier zwei Variablen "a" und "b". a habe ich auf 2011, b auf 2014 initialisiert. Ich gebe initial "a" und "b" aus. Sie sehen, a und b ist 2011 und 2014. Jetzt rufe ich swapCopy auf und Sie sehen, 2011 und 2014 hat sich nicht verändert. Rufe ich swapRef auf, haben sich a und b verändert. Die Werte sind vertauscht worden. In dieser Lektion habe ich Ihnen die Funktionsdeklaration vorgestellt. Die Funktionsdeklaration umfasst den Namen der Funktion, ihren Rückgabetyp und ihre Parameter. Die Funktionsdeklaration macht eine Funktion bekannt und nimmt man von der Funktionsdeklaration den Rückgabetyp weg, hat man die Signatur einer Funktion. Wenn Sie in einer Funktion die Argumente, die Sie erhalten verändern wollen, müssen Sie diese per Referenz oder per Zeiger annehmen.

C++ Grundkurs

Steigen Sie in die mächtige Programmiersprache C++ ein und lernen Sie dabei alle wichtigen Funktionen mit Anwendungsbeispielen kennen.

8 Std. 14 min (147 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!