Java lernen

Funktionalität aufbauen

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Java-Programm schreitet fort: Ein Anwender kann am Ende mit dem Programm interagieren und es werden sinnvolle Aktionen durchgeführt.
06:14

Transkript

In diesem Video wollen wir nun unser Programm vervollständigen, damit es etwas Nützliches tut, aber ohne zu tief in Java einzusteigen, was mit den Voraussetzungen von diesem Training einfach nicht möglich ist. Dennoch, ein bisschen müssen wir jetzt mit Java zaubern. Zuerst einmal möchte ich den Button nicht mehr über die gesamte Oberfläche vom Fenster gehen lassen. Das kann ich erreichen, indem ich hier bei der add-Methode etwas hinschreibe, das nennt sich "BorderLayout.SOUTH". Die Schaltfläche ist jetzt ganz offensichtlich kleiner, und sie befindet sich am südlichen Rand von diesem Fenster. Unter Java gibt es eine Möglichkeit, ein Layout nach Himmelsrichtung auszurichten und dort verschiedene Komponenten unterzubringen. Und das habe ich hier genutzt. Zauberei - nennen Sie es so - es fällt vom Himmel, aber es löst mein Problem. Desweiteren möchte ich, dass ich auf diese Schaltfläche auch irgendeine Reaktion habe. Und dazu muss ich einen sogenannten "Listener" hinzufügen. Hier gibt es eine Methode, die nennt sich "addActionListener". Und wenn ich hier diese Syntax hinschreibe, dann habe ich einen Reaktionsmechanismus implementiert, wenn ein Anwender auf diese Schaltfläche klickt. Jetzt sehen Sie, hier gibt es noch immer Probleme, aber QuickFix von Eclipse löst diese Probleme. Zuerst einmal muss ich diese ActionListener-Schnittstelle importieren. Und wenn ich das gemacht habe, muss ich die sogenannten nicht-implementierten Methoden überschreiben. Das ist Java in einer etwas fortgeschrittenen Version. Sie haben aber gesehen: Ich habe nur zweimal mit der Maus geklickt. Ich habe überhaupt nichts getippt. Und die Probleme sind beseitigt. Und der Code müsste jetzt so aussehen. Und Sie können sich vorstellen, dass das, was ich jetzt konkret tun möchte, wenn der Anwender auf den Button klickt, hier reingeschrieben wird, wo das "ToDo" steht. Ich werde jetzt noch zwei weitere Komponenten in diesem Fenster hinzufügen, einmal ein sogenanntes "Label", also eine Beschriftung, und dann noch eine Texteingabemöglichkeit. Es gibt eine Komponente, die nennt sich "JLabel", die nenne ich mal "L1" - ich muss das dann importieren. Und es gibt noch ein sogenanntes JTextField, das ich auch importieren möchte. Beide Objekte erzeuge ich jetzt: "L1 = new JLabel", und "TF1 = new JTextField". Ich benutze Konstruktoren, um Objekte zu erzeugen. Das ist, was dahintersteckt. Und ich werde diese Objekte jetzt dem Fenster hinzufügen, und zwar indem ich diesen Code hier kopiere, zweimal, und das Eingabefeld, das ich benannt habe mit TF1, in den Norden von meinem Layout lege, und das Label in das Zentrum. Das können Sie sich vorstellen wie einen Kompass, und in der Mitte ist noch ein zusätzlicher Bereich. Und so sieht das dann aus. Hier habe ich eine Eingabemöglichkeit für den Anwender, das funktioniert schon so weit. Hier habe ich eine Schaltfläche, und hier ist ein Label, das momentan noch keinen Inhalt hat. Und was ich erreichen möchte, ist: Das, was hier eingegeben wird, wird bei einem Klick des Anwenders auf diesen Button hier reingeschrieben. Das geht folgendermaßen: Das Label lässt sich mit L1 ansprechen. Ich schicke diesem Objekt eine Botschaft, und mache dann ein "setText". Das ist die Beschriftung von diesem Label. Und ich nehme das Texteingabefeld TF1, schicke dem eine Botschaft mit "getText", und lese dort den Text aus, den der Anwender dort eingegeben hat. Schauen wir uns mal an, was passiert. Ich gebe hier irgendeinen Text ein, ich klicke auf "OK", und es wird hier in das Label reingeschrieben. Und das ist tatsächlich ein richtiges Javaprogramm, das schon eine gewisse Grundfunktionalität hat. Sie haben also in diesem Video gesehen, wie man aufbauend auf gewissen Javagrundlagen, mithilfe von Eclipse - vor allen Dingen mithilfe von Eclipse - ein echte Funktionalität erreichen kann. Eine echte Funktionalität in dem Sinne, dass wir jetzt ein grafisches Programm haben, in dem der Anwender wirklich etwas tun kann, und das dann auch eine Auswirkung hat. Und das ist wirklich die Grundlage dessen, was man bei den meisten Javaprogrammen haben wird, die Sie in Zukunft sehen und vermutlich auch selbst programmieren werden.

Java lernen

Arbeiten Sie sich in die Grundlagen der Java-Programmierung ein und lassen Sie sich die Schritte von der ersten Codezeile bis zum ersten eigenen Java-Projekt zeigen.

1 Std. 59 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

DVD oder Online-Training: Was ist der Unterschied?

 

Inhaltlich sind beide Trainings absolut gleich. Der Unterschied liegt bei den Nutzungsmöglichkeiten und im Vertriebsweg.

 

Beim Training auf DVD erhalten Sie eine Box mit allen Inhalten und einem gedruckten Bonusmagazin.

Die Bezahlung erfolgt bequem per Rechnung.

 

Das Online-Training ist sofort nach dem Kauf verfügbar, jederzeit und an jedem Ort. Sie brauchen nur eine Online-Verbindung und einen gängigen Webbrowser. Wenn Sie das Training herunterladen, steht es Ihnen auf Ihrem Computer auch offline zur Verfügung.

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Paypal oder sofortüberweisung.de (nicht in allen Ländern verfügbar).

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem Video-Training Ihrer Wahl – ob Online oder auf DVD.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!