Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Management-Reports

Füllstandsdiagramm in Thermometeroptik

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Füllstandsdiagramm in Thermometeroptik ist eine Abwandlung des allgemeinen Füllstanddiagramms. Es ist leicht zu erstellen und bietet zur Abwechslung eine ungewohnte Optik an.

Transkript

Ein Füllstanddiagramm ist dazu geeignet den Erfüllungsgrad, zum Beispiel der Maschinenauslastung, anzuzeigen. Hier maximal 100. Für dieses Video habe ich Ihnen ein Füllstanddiagramm in Termometeroptik mitgebracht. Der Einsatz dieses Diagramms ist in einem Managementreport mit Bedacht vorzunehmen, da die Thermometeroptik eventuell zu sehr von der eigentlichen Information ablenkt. Das Diagramm ist einfaches Säulendiagramm mit zwei Werten. Der eine Wert wird mit der Säule dargestellt, der andere Wert, wird die zweite Skala benötigt. Nur so sind rechts und links der Säule beide Skalen zu sehen. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie ein Füllstanddiagramm in Thermometeroptik erstellen. Hierzu habe ich das Arbeitsblatt "Erstellung" vorbereitet. Für das Diagramm werden zwei Werte benötigt. Einmal den Wert, der angezeigt werden soll, also hier zum Beispiel die Auslastung und einen Dummy-Wert. Er soll dazu dienen, die zweite Skala anzuzeigen. Ich markiere diese Zellen und über die Registerkarte "Einfügen", erstelle ich ein Säulendiagramm, aus dem Diagrammtyp "Gruppierte Säulen". Excel hat mir aus den beiden Werten eine Datenreihe erstellt. Ich benötige aber zwei Datenreihen. Deshalb gehe ich über die Registerkarte "Diagrammtools", "Entwurf" und klicke auf "Zeile/Spalte wechseln". Den Dummy-Wert verlege ich auf die Sekundärachse. Da ich ihn nicht markieren kann, er ist ja null, gehe ich über die Registerkarte "Diagrammtools" "Format" und wähle ihn über das Listenfeld aus. Reihe "Dummy". Ich klicke auf die Schaltfläche "Auswahl formatieren". Und hier kann ich in den Reihenoptionen festlegen, bitte diese Datenreihe auf die Sekundärachse verschieben. Ich richte die beiden Größenachsen ein. Ich markiere die eine Achse und über die Achsenoption, lege ich das Minimum auf 0 fest, das Maximum auf 100 und das Hauptintervall ausdrücklich auf 10. Ich öffne die Rubrik "Teilstriche". Und lege für den Haupttyp "Außen" fest und für den Hilfstyp "Innen". Da sind die kleinen Striche jetzt zu sehen. Als Linienfarbe lege ich irgendein helles Grau fest. Linie, einfarbige Linie, aber nicht blau, sondern ein helles Grau. Entsprechend verfahre ich mit der zweiten Größenachse. Ich markiere sie, über die Achsenoptionen lege ich das Minimum auf 0 fest, das Maximum auf 100, das Hauptintervall auf 10 und die Teilstriche. Ich muss erst mal das "Außen" abwählen und auch schließlich wieder "Außen" auswählen, damit sie auch wirklich angezeigt werden. Haupttyp also "Außen" und der Hilfstyp "Innen". Die Linienfarbe wird ebenfalls auf ein helles Grau festgelegt. Linie, einfarbige Linie und das helle Grau. Ich markiere die Hauptgitternetzlinien und drücke die Entfernen-Taste. Auch die Rubrikenachsenbeschriftung, hier die 1, markiere ich und drücke die Entfernen-Taste. Der Diagrammtitel wird abgeändert auf "Auslastung", Auslastung, Enter. Ich habe den Diagrammbereich markiert und möchte allen Beschriftungen eine kleinere Schriftgröße geben. Dazu klicke ich auf die Registerkarte "Start", wähle die Punktgröße aus, in diesem Fall reichen 8 Punkt komplett aus. Die Säule soll den gesamten Raum, die gesamte Zeichnungsfläche zwischen den beiden Größenachsen ausfüllen. Dazu markiere ich sie und in den Datenreihenoptionen, richte ich die Abstandsbreite auf 0% ein. Der Diagrammbereich soll jetzt zu einem Thermometer verkleinert werden. Dazu klicke ich auf den mittleren Anfasser und drücke die Steuertaste, sodass auch die gegenüberliegende Seite mit verkleinert wird. Ich achte darauf, dass der Bereich nicht kleiner wird als der Diagrammtitel. Lasse die Maustaste los und das sieht schon fast wie ein Thermometer aus. Die Säule soll noch ein klein wenig schmaler werden. Darum markiere ich mal die Zeichnungsfläche. Klicke auf den mittleren Anfasser, drücke wieder die Steuertaste, sodass die gegenüber liegende Seite wieder mit in die Verkleinerung einbezogen wird. Ja, so OK. Maustaste loslassen, prima. Nach dem Markieren der Säule, bekommt sie eine einfarbige Füllung. Und zwar ein mittleres Blau. Und als Rahmen kleine Linie. Im Moment fehlt noch, die für ein Thermometer typische Flüssigkeitskugel, unterhalb des Wertes 0. Dazu verkleinere ich mal die Zeichnungsfläche, und zwar den mittleren Anfasser, ziehe Sie etwas hoch, so dass ich Platz bekomme und die Kugel hier einfügen kann. Das Diagramm ist markiert und über die Registerkarte "Einfügen", "Formen", wähle ich die Ellipse, drücke die Taste Strg+ Umschalt und halte sie gedrückt und ziehe den Kreis auf. Diese Form soll einen Farbverlauf bekommen und zwar aus Richtung dunkel unten und hell oben. Ich benötige die mittleren Farbverlaufstopps nicht, darum ziehe ich sie heraus. Den dunklen Farbverlaufstopp gebe ich aus der Farbe, die ich vorhin für die Säule vergeben habe, das dunkle Blau. Und den linken Farbverlaufstopp gebe ich die Farbe, die ich vorhin eben halt hier benutzt habe, also dieses mittlere Blau. Die Form bekommt keine Rahmenline. Also Linie, keine Linie und die Form wird noch etwas nach unten gezogen. Ich ziehe die Form etwas nach unten. So, und als Text bekommt sie momentan Wert der Auslastung. Dazu klicke ich in die Bearbeitungsleiste, gebe das Gleichheitszeichen ein und klicke auf die Zelle C3, in der sich der Wert befindet. Im Moment ist der Innenraum der Form für die Darstellung der Zahl 75 zu klein. Deshalb ändere ich die inneren Seitenränder der Form. Über die "Textoptionen" "Textfeld" richte ich überall den Innenrand der Form auf 0 ein. Überall 0 eingeben. Und jetzt ist die Zahl auch schon mal lesbar. Sie soll noch mittig formatiert sein. Also über die Registerkarte "Start", einmal mittig und noch einmal auch horizontal mittig ausrichten. Die Zahl soll als Schriftfarbe Weiß bekommen, und etwas kleiner dargestellt werden. Ich teste mal die Eingabe der Zahl 100, ob dann auch diese komplett zu erkennen ist. Ja, das ist der Fall. Den Dummy-Wert benötige ich nicht mehr und friere ihn deshalb für das Diagramm ein. Ich markiere das Diagramm und lasse mir, weil ich den Dummy-Wert nicht per Mausklick auswählen kann, über die Registerkarte "Diagrammtools" "Formart", den Dummy-Wert auswählen, Auswahl formatieren. In der Bearbeitungsleiste steht die Funktion "Datenreihe". Das hat Excel für mich gemacht und das erste Argument markiere ich, Taste F9, 0. Prima. Diese Auswahl bestätige ich mit "Enter". Damit kann ich die beiden Werte entfernen. Ich positioniere das Diagramm noch. Nehme es mit und mit Hilfe der Alt- Taste, kann ich es unterhalb der Beschriftung und des Wertes positionieren. Die Alt-Taste lässt das Diagramm an Gitternetzlinien ausrichten. Fertig. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie ein Füllstanddiagramm in Thermometeroptik erstellen. Damit beide Größenachsen zu sehen sind, habe ich ein Dummy-Wert benutzt und ihn auf 0 gesetzt. Später habe ich den Dummy-Wert im Diagramm eingefroren. Damit der aktuelle Wert zu lesen ist, wurde der Innenbereich, die Ränder der Form auf 0 gesetzt. Wenn mehrere Thermometer in einer Report nebeneinander setzten, es ist eine gute Idee, sie farblich deutlich zu unterscheiden.

Excel 2016: Management-Reports

Präsentieren Sie Ihre Zahlen verständlich und überzeugend mit den Werkzeugen und Arbeitstechniken aus diesem Video-Training.

4 Std. 7 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!