Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visio 2013 Grundkurs

Führungslinien (Hilfslinien) und das Gitter

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe der Führungslinien und des Gitters können schnell ordentliche Zeichnungen erstellt werden. Wenn Sie jedoch sehr viele Shapes im gleichen Abstand zueinander benötigen, dann helfen Ihnen die Shift-, Strg- und die Wiederholen-Taste besser weiter.
06:58

Transkript

Ordentliche Zeichnungen in Microsoft Visio zu erstellen ist sicherlich das A und O. Und, es muss natürlich auch einigermaßen schnell funktionieren. Sicherlich kennen Sie den Befehl Ausrichten, den Sie in der Registerkarte Start finden. Mit Ausrichten bekommen Sie, so wie Sie es hier sehen, mehrere Shapes schnell bündig untereinander. Gut, dafür habe ich auch das dynamische Gitter. Beide Befehle helfen mir, um Shapes zueinander auf eine Linie zu bringen. Es gibt aber noch weitere Befehle. Und zwar, Sie können mit der Maus aus dem Lineal mit gedrückter Maustaste eine Hilfslinie oder eine Führungslinie herausziehen. Das bedeutet, wenn ich so eine Hilfslinie habe, kann ich nun einen Shape an diese Hilfslinie andocken, ankleben. Das heißt, damit bekomme ich die linke Kante, zweites Shape, 100 Prozent bündig zu dieser linken Kante, zu dieser linken Kante. Und damit sind die Shapes genau an der linken Kante, jeweils ihrer linken Seiten an der Hilfslinie oder zu der Hilfslinie ausgerichtet. Hm, und wenn Sie nun fragen, was soll das Ganze, das hätte ich doch vielleicht schneller mit dem Ausrichten-Befehl hinbekommen? Nun, Hilfslinien haben auch andere Funktionen. Wenn ich beispielsweise von diesem Shape die Unterkante bündig zu diesem Shape zu der Oberkante haben will. Kein Problem. Dann ziehe ich aus dem Lineal eine weitere Hilfslinie, eine weitere Führungslinie raus, und kann nun das untere Shape markieren, rüberschieben und nach oben schieben, und Sie sehen, es dockt auch hier an, es klebt auch hier an dieser Führungslinie, an dieser Hilfslinie. Damit Sie die Hilfslinien sehen und natürlich verwenden können, müssen Sie darauf achten, dass in Ansicht die Option Führungslinien eingeschaltet sind, so sehen Sie es, so natürlich nicht, ist klar... und zum Zweiten, dass diese Shapes an den Führungslinien andocken oder ankleben. Diese Option finden Sie auch in der Registerkarte Ansicht, in der Gruppe Visuelle Unterstützung, hier über dem Schnellstartsymbol. Wenn Sie hier draufklicken, dann verrät er Ihnen, ich klebe an den Führungslinien. Auch diese Option sollten Sie aktiviert lassen. So, und nur so, sorgen Sie dafür, dass eben die Shapes an den Führungslinien kleben. Sicherlich ist Ihnen auch aufgefallen, dass die Shapes beim Verschieben in kleinen, gewissen Abständen ruckeln. Ein bisschen runter, runter, runter... Ich kann sie nicht ganz frei verschieben auf dem Zeichenblatt, er hat ein Raster oder ein Gitter unten drunter. Auch dieses Gitter kann natürlich manchmal helfen, um schnell Shapes zueinander ordentlich auszurichten. Das Gitter haben Sie deshalb, weil in der Registerkarte Ansicht, in der Gruppe Anzeigen hinter dem Pfeilchen, Klick, sich die Option verbirgt, es ist ein Gitter eingeschaltet und zwar genau ein feines Gitter. Beachten Sie: Dieses feine Gitter bedeutet fein in Relation zum Zoom. Das will ich Ihnen mal beweisen. Das heißt, wenn ich hier das Shape verschiebe, dann springt er in kleinen, naja, nicht ganz so kleinen, feinen Sprüngen. Oder ganz genau: Wenn ich hier das Gitternetz aktiviere, einschalte, so, dann sieht man, aha, er hat ein Gitter, und genau in diesem Raster, in diesem Gitter bewegt er sich. Wenn ich den Zoom vergrößere, beispielsweise mit Shift-Steuerung und der Maus ein bisschen größer ziehe, so, sehen Sie, das Gitter wird noch feiner, und jetzt kann ich mich, aha, in diesem Gitter in feineren Sprüngen bewegen, wie Sie sehen. Wenn Ihnen das immer noch nicht genügt, angenommen, Sie möchten das Shape noch ein klein bisschen nach unten schieben. Machen Sie den Zoom noch größer, jetzt haben Sie wieder ein feineres Gitter, und jetzt können Sie hier noch feiner bewegen. Sehr schön ist übrigens die Option in Visio 2013, dass Sie mit gedrückter Alt-Taste, über das Gitter, über dieses Raster hinwegkommen. Das heißt, wenn ich Alt drücke, gedrückt halte, dann kann ich das Shape ganz fein verschieben und Sie sehen hier, jetzt ruckelt gar nichts mehr. Weil, manchmal will ich ein Shape ein klein bisschen nach unten oder ein klein bisschen zur Seite schieben, aber eben unabhängig vom Gitter Das heißt, das Gitter, diese Option finden Sie immer, Anzeigen, hier haben Sie ein feines Gitter, ein Standard oder ein grobes Gitter, oder als Alternative für einige technische Zeichnungen, haben Sie ein festes Gitter. Festes Gitter bedeutet, unabhängig vom Zoom haben Sie immer den gleich festen Abstand, das heißt, den Abstand, den Sie hier bei minimaler Abstand, horizontal, vertikal, eingegeben haben. Natürlich nicht 0 mm, sondern beispielsweise 1 mm oder 10 mm. Das würde bedeuten, fester Abstand. Dass er sich überhaupt in dem Gitter bewegt, finden Sie auch unter Visuelle Unterstützung, er richtet sich aus an dem Gitter. Auch diese Option, meine Empfehlung, sollten Sie eingeschaltet lassen, weil Sie in Visio 2013 mit gedrückter Alt-Taste jederzeit über das Gitter drüberkommen, oder, wenn Sie feinere Sprünge haben wollen, machen Sie den Zoom einfach größer und dann können Sie sich feiner in dem Gitter bewegen. Und noch ein kleiner Tipp zum Abschluss: Wenn Sie wissen, dass Sie mehrere Shapes ordentlich schön auf einer Linie brauchen, dann machen Sie Folgendes: Erstellen Sie ein Shape, beispielsweise ein Quadrat, das mache ich mal ein bisschen kleiner, so. Wenn ich das Quadrat zur Seite schiebe, klar, dann habe ich es irgendwo anders. Wenn ich beim Schieben die Steuerungstaste drücke, dann habe ich das Shape dorthin dupliziert. Wenn ich das Shape markiere und beim Runterschieben mit gedrückter Shift-Taste, mit gedrückter Großschreibtaste runterziehe, dann kann ich mich nur senkrecht oder nur waagerecht bewegen. Ich habe keine Möglichkeit, das Shape diagonal zu verschieben. Wenn ich beim Verschieben des Shapes also Shift und Steuerung drücke, dann habe ich das Shape nach unten dupliziert. Steuerung fürs Duplizieren. Shift eben für "Bleibe in dem Abstand". Und diese Aktion kann wiederholt werden. So, wie Sie die Rückgängig-Funktion kennen, Steuerung-Z oder Zurück, so gibt es auch eine Wiederhol-Funktion, entweder auf der Taste F4 oder Steuerung-Y. Mit F4, F4, F4, macht er genau diese Aktion noch einmal. Also noch mal. Wenn ich diese Shapes im gleichen Abstand nach rechts duplizieren will, kann ich sie rüberziehen, so, mit Steuerungstaste rüber duplizieren, so, mit Shift-Taste auf der gleichen Höhe rüber duplizieren. Also, Sie bleiben auf der gleichen Linie, und werden, Steuerungstaste, rüber dupliziert. Und diese Aktion kann nun mit F4, F4, F4 wiederholt werden, und Sie bekommen sehr schnell ordentliche Shapes, die eben auf einer Linie und im gleichen Abstand zueinander stehen.

Visio 2013 Grundkurs

Erlernen Sie in diesem Grundlagen-Training für Visio 2013 alle wesentlichen Arbeitstechniken, um anschließend logische oder physische Sachverhalte visualisieren zu können.

5 Std. 9 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.08.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!