Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Media Encoder CC – Grundkurs

FTP-Upload

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Verwendung eines FTP-Uploads kann der Media Encoder Videoclips direkt nach der Konvertierung online veröffentlichen.
02:14

Transkript

In den meisten Fällen wird man einen Clip sicherlich auf die lokale Festplatte exportieren. Aber wenn ich einen Clip nach der Kodierung gleich veröffentlichen möchte, dann kann es interessant sein, den FTP-Upload zu benutzen, denn dann wird der Media Encoder den Clip sofort hochladen und er steht mir dann online zur Verfügung. Das heißt auf einer Webseite können Besucher sich den Clip dann vielleicht sogar schon angucken. Was ich dafür machen muss, ist natürlich erst mal ein Clip der Warteschlange hinzufügen, und dann finden wir die FTP-Funktion in den Format- oder Vorgabeneinstellungen. Wenn ich hier auf den Reiter "FTP" klicke, dann kann ich hier entsprechende Serverdaten eingeben. Ich könnte jetzt hier zum Beispiel sagen, "ftp:" "svenbrencher", gebe den FTP-Anschluss an. Ich klappe mal die Zusammenfassung zu, damit wir hier mehr Platz haben. Auf meinem Webserver habe ich hier ein Verzeichnis, ein Remote-Verzeichnis "Video", also ein Ordner, in dem die Daten liegen. Und ich gebe jetzt hier meinen Benutzernamen an, und mein Kennwort. Das heißt, im Grunde genommen sind das auch die FTP-Anmeldedaten, die man von seinem Provider bekommt. Sollte das jetzt nicht funktionieren, dann kann ich dem Media Encoder sagen, dass er das wiederholen soll. Also das heißt, ich sage hier er soll das zweimal versuchen zu wiederholen die Daten hochzuladen, und wenn das nicht klappt, dann erzeugt er sozusagen ein Fehlerprotokoll. Wenn der FTP-Vorgang erfolgreich abgeschlossen ist, kann ich sagen, ob die lokale Kodierungsdatei auf der Festplatte bleibt oder in den Papierkorb verschoben wird. Und um sicherzustellen, dass ich hier nichts falsch eingegeben habe, kann ich hier nochmal ein Test durchführen. Das heißt, ohne zu kodieren versucht der Media Encoder einfach den FTP-Server zu erreichen. Und wenn das funktioniert und er dann auch in der Lage ist, Daten in das Videoverzeichnis zu schreiben, dann bekomme ich hier eine entsprechende Meldung und weiß, dass ich den Job auch starten kann. Im Grunde genommen ist es ziemlich einfach, wenn man die entsprechenden Zugangsdaten hat, mit dem Media Encoder auch einen Clip direkt auf einen FTP-Server zu laden. Ich brauche dann also nicht im nächsten Schritt noch ein FTP-Programm, um damit die Daten hochzuladen.

Media Encoder CC – Grundkurs

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Fülle an Möglichkeiten, um mit dem Adobe Media Encoder CC Ihre Videoclips in nahezu jedes Format zu konvertieren und zu exportieren.

3 Std. 59 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Media Encoder Media Encoder CC
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:04.11.2013
Aktualisiert am:11.11.2016

Dieses Video-Training wurde mit Adobe Media Encoder CC in der Version vom Juni 2013 erstellt und mit Updates zur Version Media Encoder CC 2015 ergänzt

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!