Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop ist einfach!

Freistellungswerkzeug

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier geht's darum, das Format eines Bilds bzw. eines Bildausschnitts anzupassen oder auch das Bild zu drehen. Das ganze auf Wunsch natürlich im passenden Seitenverhältnis.

Transkript

Wenn es darum geht, das Format des Bildes zu ändern bzw. das Bild vielleicht sogar zu drehen, dann kommt das Freistellungswerkzeug ins Spiel. Ein sehr gutes Werkzeug, das ich euch jetzt im Detail erklären möchte bzw. wir schauen uns mal die wichtigsten Funktionen etwas genauer an. Das Freistellungswerkzeug befindet sich hier, wenn ihr da draufdrückt, seht ihr es gibt noch ein "Perspektivisches Freistellungswerkzeug", doch wir konzentrieren uns jetzt auf die ganz normale Funktion des Freistellungswerkzeuges. Habt ihr es aktiviert, dann seht ihr jetzt schon einen Rahmen und diesen Rahmen, den könnt ihr anpacken, also an diesen Anfassern, die ihr hier seitlich seht. Ihr könnt jetzt z.B. das Bild von oben etwas verkleinern, auch von rechts oben, an der Seite, also ihr seid hier völlig frei von der Gestaltung und könnt so den Bildschnitt wählen oder das Bildformat, das ihr haben wollt. Ihr solltet im Hinterkopf behalten, wenn diese Aufnahme später geprintet wird, ob ihr nicht hier ein Format erstellt, wo dann später ein paar Probleme auftauchen könnten. Wenn ihr das nicht wollt, kann man das Ganze mal zurücksetzen, dann könnt ihr auch hier direkt schon ein Verhältnis angeben. Ihr seht, hier ist schon einiges voreingestellt. Das kommt auch ein klein wenig darauf an, welche Photoshop-Version ihr habt, das hat sich mit der Zeit immer so ein klein wenig mitentwickelt. Ich selbst empfehle euch, am Anfang hier noch kein Verhältnis einzugeben, ihr könnt das noch manuell machen, indem ihr es hier reinschreibt. Zieht euch am Anfang vielleicht einen Rahmen auf und wenn ihr in diesem Verhältnis bleiben wollt, dann haltet ihr die Shift-Taste gedrückt. Mit gedrückter Shift-Taste könnt ihr jetzt das Bild verkleinern und vergrößern und bleibt in diesem Format. Jetzt sind wir hier mal etwas kleiner gegangen und dann könnt ihr das Bild hier innen drin auch noch so ein klein wenig verschieben und könnt dann, wenn euch das gefällt, das Ganze bestätigen, indem ihr hier auf den "Bestätigen"-Dialog drückt. Hier könnt ihr das Ganze wieder zurücksetzen bzw. abbrechen. Ich will jetzt hier mal das Format ändern und zwar habe ich hier oben zu viel Luft. Da sollte eigentlich ein Text hin, der kommt jetzt doch nicht, also werde ich jetzt das Freistellungswerkzeug nehmen und werde jetzt einfach mal hier etwas verkleinern und bestätige das Ganze. Zu einem späteren Zeitpunkt stelle ich aber fest, dass ich diesen Bereich da oben dennoch brauche. Was nun? Also wähle ich mir nochmal das Freistellungswerkzeug an und ziehe hier wieder nach oben und man sieht: Es ist noch alles da. Aber wie kann das sein? Der Grund liegt darin, ob ihr das Häkchen hier aktiviert oder nicht. Denn mit diesem Häkchen legt ihr fest, ob die außerhalb liegenden Pixel gelöscht werden oder nicht. D.h. wenn ihr euch ganz sicher seid, dass die außen liegenden Pixel nicht mehr benötigt werden und ihr auch diesen Speicherplatz sparen wollt, dann aktiviert ihr dieses Häkchen, ihr geht auf das Freistellungswerkzeug, verändert den Bildschnitt und bestätigt das Ganze dann und dann ist dieser Bereich auch weg. Wenn ihr dieses Werkzeug wieder wählt und hier ein bisschen nach oben wollt, dann wird das nicht mehr funktionieren, dann ist dieser Bereich leer. Das als kleiner Tipp am Rande. Dann kann man noch Bilder gerade ausrichten. Dazu nehme ich mal diese Veränderung hier wieder zurück und werde jetzt diese Person einfach ein bisschen gerade ausrichten. Wie geht das? Man aktiviert das Freistellungswerkzeug und dann gibt es einen Button "Gerade ausrichten". Der kam auch irgendwann mit neueren Photoshop-Versionen dazu, den aktiviere ich jetzt mal und jetzt kann ich sowohl eine waagerechte als auch eine senkrechte Linie im Bild ziehen und kann z.B. sagen: So wäre die Person gerade. Wenn ich jetzt loslasse, dreht Photoshop automatisch das Bild ein klein wenig und passt auch den Freistellungsrahmen direkt so an, dass ihr nur noch bestätigen müsst und dann ist alles erledigt. Das ist eine gute Funktion, wir nehmen diesen Schritt mal wieder zurück und wenn wir jetzt nochmal das Freistellungswerkzeug aktivieren, werden hier den Bildausschnitt oben noch ein bisschen verringern. Worauf mir es jetzt ankommt, ist auch die Gestaltung. D.h. vielleicht die Drittel-Regel, wie ist die Anordnung? Ihr seht hier schon ein Gitter eingeblendet und dieses Gitter könnt ihr auch verändern. Da klickt ihr einfach auf dieses Raster hier und dann könnt ihr z.B. ein Raster wählen, ihr könnt ein Dreieck wählen, ihr könnt den goldenen Schnitt wählen. Da müsst ihr einfach mal schauen, was eure aktuelle Photoshop-Version an Presets hergibt, ich empfehle euch eigentlich den goldenen Schnitt oder die Drittel-Regel, das habe ich mir immer eingestellt und damit komme ich eigentlich ganz gut klar. Es gibt noch weitere Einstellmöglichkeiten, doch die werden wir jetzt hier nicht erwähnen, das Wesentliche muss jetzt erst einmal sitzen. Das bedeutet, ihr könnt mit dem Freistellungswerkzeug das Format ändern, mit gedrückter Shift-Taste bleibt Längen- und Breitenverhältnis gleich, sodass ihr das eigentliche Format nicht verändert. Ihr habt auch hier spezielle Verhältnisse, die ihr voreinstellen könnt. Ihr könnt Bilder gerade ausrichten und wenn ihr das alles wisst, dann habt ihr schon mal das Wesentliche von diesem Freistellungswerkzeug verstanden.

Photoshop ist einfach!

Lassen Sie sich von den endlosen Möglichkeiten in Photoshop überraschen und lernen Sie Funktionsprinzipien, Werkzeuge und Arbeitstechniken für ein perfektes Bildergebnis kennen.

6 Std. 5 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!