Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Captivate 2017: Neue Funktionen

Freie Objektpositionierung (ohne Fluid Boxes)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auch ohne Fluid Boxes können Sie Objekte platzieren. Dieser Film beschäftigt sich mit dieser freien Objektpositionierung.
06:33

Transkript

In diesem Video möchten wir uns mit der freien Objektpositionierung beschäftigen. Also hier, wenn wir in einem Fluid Boxes-Projekt Objekte platzieren, ohne mit Fluid Boxes zu arbeiten. Dazu füge ich hier mal ein Objekt ein, und wenn Sie ein Objekt hier platzieren, dann können Sie entsprechend über die Positionseigenschaften die Einstellungen in Pixel oder Prozent vornehmen, wie Sie es vielleicht bereits aus responsiven Projekten im Breakpoint-Modus kennen. Hier stehen uns dann die bekannten Funktionen zur Verfügung, wie Objektposition, Objektgröße, sowie hier auch erweiterte Einstellungen, wie zum Beispiel maximale, minimale Breiten, Höhen, sowie auch die Möglichkeit, Objekte vertikal oder horizontal zu zentrieren und auch die Einstellung Smartposition, über die ich dann eben hier entsprechend das Objekt verankern kann an der Folie, an bestimmten Kanten beziehungsweise auch an anderen Objekten. Auch die Maße sind eben wie bekannt Prozent (%), Pixel (px) oder Prozent Relativ (% Relativ). Prozent bedeutet also in Abhängigkeit zur Folienhöhe oder Folienbreite. Pixel ist immer ein absoluter Wert, sprich, das würde dann eben immer von oben, jetzt in unserem Fall, 180 Pixel Abstand haben. Automatisch haben wir hier auch als Einstellungswert, sprich, automatisch wäre dann immer proportional zur Breite beziehungsweise umgekehrt, wenn wir Prozenthöhe einstellen und automatische Breite, dann immer proportional zur Prozenthöhe. Weiterhin finden Sie hier die Einstellung Prozent Relativ. Hier wird immer das Seitenverhältnis der Folie betrachtet oder das Seitenverhältnis eines anderen Objektes, und im Verhältnis dazu wird dann die Position beziehungsweise die Größe dann verändert. Falls Sie bisher noch nicht im Breakpoint-Modus gearbeitet haben, möchte ich Ihnen hier einmal kurz verschiedene Einstellungen vorstellen. Und wir möchten uns die Auswirkungen der Einstellungen anhand dieser rechteckigen Smartform anschauen. Schauen wir uns die verschiedenen Maße anhand der Objektgröße an und starten hier nun mal mit der Einstellung 40 % und belassen den Wert der Breite auf 100 %. Und dadurch, wenn wir den Schieberegler hier mal verändern, sehen Sie, haben wir immer die Breite von 100 %, und die Höhe ist entsprechend auch 40 %. Wenn wir nun das Layout wechseln und auch eine andere Höhe erhalten, dann haben wir ebenfalls immer 40 %, und der Abstand hier oben ist immer 180 Pixel. Das sehen wir auch auf dem kleineren Layout, dass wir hier immer diese 40 % haben. Sprich, wenn sich die Höhe der Seite ändert, dann verändert sich auch die Höhe des Objektes. Dahingegen können wir auch sagen, dass wir die Objekthöhe in Pixel angeben möchten, und zwar hier 240 Pixel. Wenn ich das umstelle und wenn wir nun auf ein kleineres Layout gehen, dann sehen Sie, die Höhe wird immer beibehalten, und dadurch wirkt das im Verhältnis zur Höhe der aktuellen Ansicht natürlich dann entsprechend auch größer. Wir können alternativ auch in dieser Einstellung auf Automatisch einstellen. Dann wird Folgendes passieren: Mit der Veränderung der Breite wird die Höhe des Objektes auch mitskalieren. Es wird also immer proportional dargestellt. Das Ganze können wir natürlich auch mal vertauschen, können hier auf Prozent einstellen und könnten hier auf Automatisch einstellen. Und durch die Einstellung passiert auch genau das Gleiche. Die Proportionen werden immer beibehalten, und durch das Zusammenschieben verändert sich die Höhe ja nicht. Allerdings, wenn ich hier das Layout wechsle und wir in ein kleineres Layout gehen, dann verändert sich auch die Höhe des Objektes. Das können wir auch nachvollziehen. Wenn ich da drüberfahre, dann haben wir jetzt eine Höhe von 196 Pixel und in der größeren Ansicht haben wir eine Höhe von 245 Pixel. Die Proportionen des Objektes werden also immer beibehalten, und unter Umständen schiebt sich das Objekt dann aus der Folie hinaus. Wenn wir statt Prozent hier nun Pixel einstellen würden, dann hätte das Objekt immer die gleiche Größe, egal wie hoch jeweils die Ansicht ist, denn wir haben hier eben einen festen Wert, und automatisch bedeutet einfach, proportional dazu immer die gleiche Einstellung zu behalten. Schauen wir uns in diesem Kontext mal noch Prozent Relativ an. Aktuell hier also 41% beziehungsweise machen wir das Ganze mal mit 40 Prozent Relativ und hier ist es ebenso. Bei gleichem Seitenverhältnis hätten wir immer 40 %. Und wenn sich die Breite gegenüber der Höhe halbiert, dann halbiert sich die Höhe entsprechend auch und wäre dann 20 %. Wenn wir also hier eine Breite 500 einstellen, dann haben wir hier an dieser Stelle entsprechend die halbe Höhe. Das wären jetzt 120 Pixel, wenn wir da mal unten links schauen in der Startmodusleiste beziehungsweise wenn ich mit der Maus drüberfahre, 500x120, und in der äußeren Ansicht haben wir hier 1000 x 240. Das ganze Spielchen können wir natürlich umdrehen. Wir können hier auf Prozent Relativ stellen und die Höhe auf Automatisch. Und wenn wir jetzt hier wiederum die Breite reduzieren auf 500, dann beträgt die Breite, absolut gesehen, 200 %, denn das Seitenverhältnis hat sich eben entsprechend halbiert.

Captivate 2017: Neue Funktionen

Erfahren Sie, wie Sie in Captivate 2017 responsives Design mit Fluid Boxes umsetzen können. Zudem werden auch die weiteren Neuerungen in der Version 2017 erläutert.

1 Std. 36 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Captivate Captivate 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!