Excel 2016 VBA für Profis

Formulare

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Formulare sind als einzelne Objekte in der XLSM-Datei enthalten und lassen sich grafisch bearbeiten. Sie stehen dann für die Aufnahme der Kontrollelemente zur Verfügung.

Transkript

Die fortgeschrittene Programmierung in Excel VBA beschäftigt sich mit Formularen. Sie können sie auch als UserForms oder als Dialoge bezeichnen, jedenfalls brauchen Sie erst einmal einen Zugang zu der Programmieroberfläche. Die versteckt sich dort, wo die Programmierung überhaupt ist und damit im Menüband im Ribbon überhaupt erst mal in der fehlenden Registerkarte. Wenn Sie auf einen beliebigen dieser Befehle hier oben in den Register-Reitern einen Rechtsklick machen, dann können Sie dort im Pop-up-Menü auf "Menüband anpassen" wechseln. und finden jetzt hier nämlich beim "Menüband anpassen" hier in den Hauptregisterkarten, dass eine Registerkarte namens "Entwicklertools" noch nicht angekreuzt ist. Die brauchen wir also einfach hier ankreuzen, mit "OK" bestätigen, und damit ist jetzt hier eine neue Registerkarte, und von dort aus können Sie in den Visual Basic Editor wechseln. Tatsächlich werde ich praktisch nie über dieses Symbol wechseln, sondern, Sie sehen da unten im Quickinfo schon, über das Tastenkürzel Alt+F11, also wenn ich jetzt Alt+F11 drücke, dann wechsle ich in diesen VBA-Editor, und mit den gleichen Alt+F11 wechsle ich auch wieder in die Excel-File zurück. Die Datei lässt sich mit ihrem Code natürlich nur sinnvoll speichern, wenn sie auch diese Version hat, die auf ".xlsm" endet, und es reicht nicht die Endung zu ändern, sondern Sie müssen sie auch wirklich als Datei mit Makros speichern. Das ist alles schon vorbereitet, die Datei ist ansonsten leer, ich hab' sie nur einmal gespeichert, und kann jetzt mit Alt+F11 hier hinüber wechseln in den VBA-Editor. Dann sehe ich hier den sogenannten Projektexplorer, den können sie auch in der Ansicht hier einschalten, wenn er denn nicht gerade sichtbar sein sollte, und sollten Sie auch durchaus anhaben, hier das Eigenschaftenfenster. Auch das steckt bei "Ansicht" "Eigenschaftenfenster" oder F4. Und Sie sehen schon eine der Eigenschaften, die ich hier direkt ändern will. Das in den Klammern ist nämlich der Dateiname. Der ist also automatisch davon abhängig, als was Sie die Datei speichern, aber intern aus VBA-Sicht sozusagen heißt diese Datei wie alle anderen, nämlich dann auch VBAProject. Das finde ich nicht besonders hilfreich, also ich werde das jetzt zum Beispiel "ZT_Beispiel" nennen oder sowas. Sie müssen es noch mit Return bestätigen, und dann sehen sie da oben ändert sich jetzt dieser Name. Wichtig ist eigentlich vor allem, dass er eindeutig ist, dass ist erst dann eigentlich wichtig, wenn Sie parallel mehrere Add-ins oder Vorlagen offen haben, aber das sollte man sich ruhig gleich angewöhnen. Ganz ehrlich, ich sehe in den meisten Programmierdateien nicht, dass das geändert wäre. Die heißen also alle VBAProject, und fallen dann auf die Nase, wenn sie auf eine von den anderen Dateien zugreifen wollen. Was Sie auch schon sehen, ist kein Formular. Hier stehen die sogenannten Klassenobjekte, also diese Arbeitsmappe und die Tabelle1. Dort kann man zwar einen Doppelklick darauf machen, dann sehen Sie den Code zur Tabelle1. Den sollte man aber, außer in Spezialfällen, gar nicht benutzen, auch wenn er aussieht wie ein allgemeines Modul, sondern Sie würden beispielsweise hier ein neues Modul einfügen oder auch dort oben. Dann sehen Sie, dass die zweite Gruppe aufgemacht wird die Module, die erst mal optisch genau so aussehen wie die speziellen Module der Tabellen, aber sozusagen allgemeiner sind. Das sind Standardmodule. Was ich - weil ich gerade sehe, dass es fehlt - auch immer sofort ändere, ist hier unter "Extras" "Optionen", dass die Variablendeklaration standardmäßig nicht erforderlich ist, kann ich nur abraten, gibt immer Ärger, lassen Sie Ihre Variablendeklaration erzwingen. Und was ich hingegen ausschalte, ist die automatische Syntaxüberprüfung, die ist da nicht ausgeschaltet, wie da behauptet wird, sondern nur diese ewige Messagebox, die erscheint, ist ausgeschaltet, die Zeile wird weiterhin rot, und ist als fehlerhaft zu erkennen. Und wenn ich jetzt ein Modul schließe und wieder ein neues erzeugen lasse, dann sehen Sie, da steht jetzt auch diese Variablendeklaration erforderlich. Das ist im englischen Text dann "Option Explicit". Die brauche ich aber nicht, deswegen kann ich bei der Gelegenheit direkt zeigen, per Rechtsklick, es gibt nur diesem Pop-Up-Befehl "Entfernen von Modul" und nein, ich will nicht exportieren. Es wird immer wieder gerne versucht, das mit der Entfernen-Taste zu löschen. Das gilt übrigens auch gleich für diese UserForms, das ist so nicht vorgesehen, sondern per Rechtsklick entfernen. Dieses Modul können wir auch hier drin stehen lassen, das kostet nicht viel Platz. Das, was ich eigentlich brauche, ist die dritte Gruppe, "UserForms". Und Sie sehen, wenn ich da jetzt eins erstellen lasse - auch das geht hier oben über "Einfügen" und mal auf Vollbild mache, die Toolsammlung schon zur Seite schiebe, dann sehen jetzt hier das erste eigene UserForm-Formular, den Dialog, wie auch immer Sie es nennen wollen. Der muss erst einmal vernünftig bezeichnet werden, also so wie er hier markiert ist oder da, will ich ihm einen Namen geben, der entsprechend der ungarischen Notation ein bisschen vernünftiges Präfix bekommt. Ich werde ihn nicht als "frm" (Form) titulieren vorne weg, sondern als "dlg" (Dialog) einfach deswegen, weil "frm" für Form oder Frames stehen kann, Frames, das sehen Sie, wenn Sie markiert haben, in der Toolsammlung, Frames sind die, die im Deutschen Rahmen heißen. Also ich nenne dieses Objekt "dlg" (dialog), und werde es deswegen mit "dlg" als Präfix versehen. Sie haben es vielleicht auch bemerkt, wenn ich hier irgendeinen Text ändern will, klicke ich nicht in den Text, sondern auf die daneben liegende Beschriftung, dann kann ich nämlich direkt losschreiben: "dlg Test", und wenn ich das jetzt mit Return bestätige, jetzt nämlich, dann wird das da oben korrigiert. Das trifft nur den Namen dieses Objektes, aber nicht seine Beschriftung. Seine Beschriftung ist hier oben, heißt im Englischen "Caption". Also wenn ich hier links wieder draufklicke, kann ich das beliebig beschriften, Sie werden sehen, das läuft dann gleich parallel mit, also: Das ist mein erster Dialog. Trotzdem sollten sie sich angewöhnen, alles mit Return zu bestätigen, das ist der einzige eigentlich, der live mitgeändert wird. Die ganze Datei speichern, sollte man immer vorm Testen. Um diesen Dialog jetzt also einmal zu sehen, muss ich einmal draufklicken. Sie erkennen das immer daran, dass die Toolsammlung erscheint, sonst ist das sehr unaufällig. Dann steht hier auch entsprechend bei dem grünen Dreieck "Sub/UserForm" ausführen oder F5, und nach dem Klick da drauf sehen Sie es in Excel selber; das ist der noch leere Dialog, aber der bietet immerhin schon an den Dialog zu schließen, indem Sie das "X" anklicken. Das ist also grundsätzlich die Technik, um Dialoge, UserForms, Formulare, wie auch immer Sie diese jetzt nennen wollen, anzulegen, indem Sie da oben auf dieses Symbol gehen oder ausklappen, je nachdem und dann werden wir später die Objekte darauf anlegen.

Excel 2016 VBA für Profis

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Programmiersprache VBA in Excel 2016, um eigene Dialoge zu erstellen, auf andere Arbeitsmappen zuzugreifen und wichtige Funktionen einzusetzen.

5 Std. 52 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!