Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013 VBA für Profis

Formular individuell gestalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Vom Logo bis zur Versionsnummer: Dieses Beispiel zeigt die ergänzenden Elemente eines "typischen" Formulars, das individuell gestaltet wurde.

Transkript

Auf einem Formular sind natürlich mehr Bedienungs- und Steuerelemente als jetzt nur Abbrechen- und OK-Schaltfläche. Zum Beispiel mache ich auch ganz gern auch ein Projektlogo und eine kleine Info, entweder eine kurze Erläuterung zum Dialog, wenn es da was zu erklären gibt, oder wenigstens eine kurze Angabe, welche Version das ganze Projekt hat. Fangen wir mit dem Logo an. In der Toolsammlung gibt es unter anderem auch hier dieses Bildanzeigeelement. Ein Klick hier und ich werde den jetzt nicht klicken, sondern in eigentlich beliebiger Größe ein Viereck aufziehen, das ginge bei Schaltflächen auch oder bei anderen Elementen, um die Größe vorzugeben. Das Ganze trägt noch den lieblosen Namen Image1, also werde ich das als imgLogo benennen. Und dann finden Sie hier eine Eigenschaft Picture, mit deren Hilfe ich über die drei Pünktchen dann ein bereits vorbereitetes Logo in der passenden Größe, in diesem Fall als GIF auch transparent mit 100 Pixel Größe ungefähr vorbereitet habe. Also einfach öffnen. Dann sehen Sie, dass das Bild hier zwar schon irgendwie drin ist; ich mache das nochmal ganz deutlich; aber noch nicht richtig passt. Machen Sie, wenn das Bild die richtige Größe hat, einfach hier einen Doppelklick. Dann wird die Größe optimiert und jetzt kann man es an der Kante noch ein bisschen höher ziehen, sodass es passt. Was noch nicht passt, das werden Sie jetzt sehen, wenn ich mal daneben klicke, ist, dass hier ein Rahmen zu sehen ist. Also wenn es markiert ist, der BorderStyle soll nicht Single sondern None sein. Und der BackStyle; also der Rahmenstil und der Hintergrundstil; soll nicht Opaque, undurchsichtig, sondern, Doppelklick, Transparent sein. Wenn das GIF, das habe ich extra so vorbereitet, Transparenz enthält, sehen Sie jetzt an diesen Rasterpunkten, dann wird das auch für das Logo übernommen. Das bedeutet unter anderem, wenn sich jemals die Hintergrundfarbe ändern sollte, dann funktioniert das auch um dieses Logo herum. Sie können da also richtig schöne Grafiken nutzen, die nicht immer nur viereckig sein müssen. Einmal kurz gucken, dass es auch mit F5 im Ergebnis gut aussieht. Alles in Ordnung. Und Esc-Taste funktioniert ja noch. Dann kommt jetzt der zweite Teil: Eine Beschriftung. Und zwar brauchen Sie dazu aus der Toolsammlung dieses Steuerelement, ein Beschriftungsfeld. Ich nehme lieber gleich die englische Bezeichnung, die heißt Label. Im Gegensatz zum Edit-Textfeld, das ist editierbar, vom Benutzer veränderbar, dieses ist Text, der nur per Programmierung geändert werden kann. Also ein Beschriftungsfeld, Label. Ein Klick hier, ein Ziehen dort, so mal ganz grob. Auch das Label kriegt einen vernünftigen Namen: lblInfo. Das ist nicht ein großes "I", sondern kleine "L" von "label", lblInfo. Einmal mit Return bestätigen. Der Text, der darin steht, ist hier im Entwurf eigentlich egal, denn der wird sich ändern. Aber auch der darf gern im BackStyle nicht Opaque, sondern, Doppelklick, Transparent werden, sodass ich hier ein bisschen mehr Platz habe. Und ich gönne mir auch mal eine andere Schriftfarbe, also hier ForeColor in Palette, sagen wir mal, ein helles Grau. Das ist nur Nebeninfo. Da soll also nicht viel stehen. Der Text selber wird erst zur Laufzeit erzeugt. Dort will ich die Bezeichnung des Programms, die Version, den Datumsstand und sowas hinterlegen. Das muss ich erstmal überhaupt vereinbaren, und zwar sinnvollerweise in einem allgemeinen Modul, unabhängig von diesem Formular. Das Modul werde ich benennen, können Sie ja hier machen, als modAllgemein. Und dort werde ich öffentliche, nämlich dateiöffentliche Konstanten, also public const vereinbaren. Die heißen bei mir p_cstr, also eine public-Konstante mit String-Datentyp, zum Beispiel AppName und der sei dann = "Zellen&Tabellen". Dann gibt es eine zweite Konstante p_cstrAppStand, sagen wir einfach mal "0.99 a". Fast fertig. Und da habe ich so ein paar Standards, public const p_cstrAppAutor. Da steht, wer schuld ist, wen man anrufen kann, wenn es nicht funktioniert. Und damit ich auch weiß, wie alt das Ganze ist. p_c, aber ein dat-Datentyp, AppStand = und da nehmen wir jetzt mal ein fiktives Datum, sagen wir mal, Weihnachten 2013. Und ich sehe gerade oben, dass diese Konstante natürlich Version heißen sollte. Das ist so ein Viererpack, was ich eigentlich überall immer berücksichtige. Also: Wie heißt es? Welche Version ist es? Von wem ist es? Und von wann ist es? Das Ganze sicherheitshalber speichern. Und jetzt kann ich im dlgTest, im Code zu einer günstigen Gelegenheit, nämlich im Initialize dafür sorgen, dass die Informationen in dieses Label eingetragen werden. Ich muss mit meinem Formular sprechen: me. Das kennt nicht nur Methoden und Eigenschaften, sondern auch Objekte. Ungarische Notation heißt ja, es fängt mit dem Objekttyp an, Label. Deswegen kann ich jetzt ein L eingeben und finde erfreulicherweise alle Label hintereinander weg, oder alle Buttons, was auch immer ich gerade brauche. Mit Tab auswählen, me.lblInfo, und das hat eine Eigenschaft Caption, und die ist gleich, und da kann ich jetzt zum Beispiel schreiben: Name, Leerzeichen, verkettet mit. Und jetzt muss ich nur wissen, ich habe irgendwie so eine public-Konstante p_cs und mit Strg+Leertaste kriege ich die jetzt alle angeboten. Den Namen wollte ich. Und verkettet mit einem Umbruch, also mit einem Umbruch, der im Ergebnis zu sehen ist. vbcrlf ist die Abkürzung für: Visual Basic carriage return line feed. Also eine Visual-Basic-Konstante, die "carriage return", den Wagenrücklauf einer Schreibmaschine, und den "line feed", den Zeilenvorschub einer Schreibmaschine symbolisiert. Das sind mehr so historisch bedingte Benennungen. Läuft im Endeffekt auf einen Zeilenumbruch im Ergebnis raus. Verkettet mit, und jetzt kommt ein Zeilenumbruch im Code, der nicht im Ergebnis erscheint, also Leerzeichen, Unterstrich, Return. Und netterweise mit Tab-Taste einrücken. Und jetzt kommt das zweite, zum Beispiel die Version. & p_cstrAppVersion, & vbcrlf, mit dem echten Umbruch, & _, mit einem Pseudoumbruch. Und in der nächsten Zeile sollte dann: "Autor: ". Auch dafür haben wir eine Konstante. Und Sie merken schon p_cs, und dann Strg+Leertaste drücken heißt, die Liste wird direkt an die richtige Stelle springen. Und das geht also relativ sparsam, und vor allem sicher. Sie haben immer dieselben Informationen aus dieser zentralen Datei. Und schließlich der "Stand: ". Das ist eine p_cdat-Konstante. Und damit sind wir so weit fertig. Also beim Initialisieren wird das Info angesprochen, das ist Element von Me, von einem Formular, darin ein Info, davon die Caption. Und die setzt jetzt zusammen: Namen von nämlich der Anwendung, einen Zeilenumbruch im Ergebnis, und die anderen. Es gibt also einen Vierzeiler. Und jetzt gucken wir mit F5 mal, ob das überhaupt reinpasst. Ja, knapp gutgegangen. Und Sie sehen hier die ganzen Informationen, alle zentral von der richtigen Stelle. Damit ist das Formular jetzt noch nicht wunderschön, aber so vorbereitet wie ein typisches Formular aussehen würde.

Excel 2013 VBA für Profis

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Programmiersprache VBA in Excel 2013, um eigene Dialoge zu erstellen, auf andere Arbeitsmappen zuzugreifen und wichtige Funktionen einzusetzen.

4 Std. 59 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!