Photoshop CC Grundkurs

Formen kombinieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit den Kombinationswerkzeugen können unterschiedliche Formen miteinander kombiniert werden. Dabei werden neue Pfade auf der gleichen Formebene in bestehende aufgenommen.

Transkript

Formen lassen sich kombinieren und damit zusammenfügen und wie das geht, schauen wir uns jetzt einfach mal an. Ich erzeuge ein neues Dokument und fange jetzt mal mit so einem abgerundeten Rechteck an. 50 Pixel Radius ist für den Beginn ganz gut. Jetzt möchte ich gerne hier eine neue Form in diese Ebene erstellen. Wenn ich jetzt einfach z.B. einen Kreis aufziehe, dann kann ich sehen - ich drücke dabei die Umschalttaste - dass Photoshop immer eine neue Ebene erstellt. Natürlich kann man diese beiden Ebenen dann mühsam zusammenfügen. Wenn ich jetzt beide Ebenen mit der Umschalttaste anwähle und ins Ebenenmenü gehe, unter "Form kombinieren" kann ich die jetzt vereinigen oder die vordere Form subtrahieren und auch dann bekomme ich hier entsprechend mein Loch reingestanzt. Es geht allerdings noch etwas schneller. Wir machen das kurz mal rückgängig, einen Schritt zurück und auch noch mal oder ich kann auch die Ellipse gleich löschen, indem ich sie anwähle und "Entfernen" drücke. Wenn ich jetzt wieder auf meinem Pfad bin, so möchte ich jetzt neue Pfade direkt in diesen bestehenden Pfad mit aufnehmen. Das kann ich hier machen, indem ich in die Kombinationswerkzeuge gehe und sage nicht "Neue Ebene" sondern "Formen kombinieren". Wenn ich das jetzt anwähle und wieder mit gedrückter Umschalttaste meinen Kreis aufziehe, dann kann man sehen: Ich bleibe in der gleichen Formebene, erzeuge hier drin aber mehrere Pfade. Jetzt im Nachhinein kann ich auch sagen, dass ich die vordere Form subtrahieren möchte. Jetzt wird wieder ein Loch reingestanzt und ich erspare mir das, mehrere Ebenen erst zusammenfügen zu müssen. Auf die Art und Weise kann ich also sehr schön Formen zusammen kombinieren - und jetzt möchte ich das Ganze noch mit einem Text ergänzen. Wir nehmen also das Textwerkzeug - muss ich ein wenig vorsichtig sein, wenn ich jetzt einfach klicke, dann kann es passieren, dass Photoshop das hier in einen Textpfad umwandelt. Das möchte ich natürlich jetzt nicht; das mache ich noch mal rückgängig, mit Esc-Taste drücken. Ich klicke jetzt extra außerhalb und schreibe meinen Text. Er ist ein bisschen groß geworden, mit gedrückter Strg-Taste ziehe ich ihn weiter runter, ändere die Größe des Textes, passe das so ein bisschen an und schiebe den jetzt an die richtige Stelle. Weil wir ihn nicht sehen können, sollte ich vielleicht die Farbe auf weiß stellen. Wichtig ist, dieser Text durchdringt meine Form jetzt noch nicht - aber das können wir natürlich noch ändern, indem ich a) sage, dass ich aus dem Text überhaupt eine Form erstellen möchte; also mit einem Rechtsklick auf die Textebene kann ich sagen "In Form umwandeln". Jetzt kann ich sehr schön sehen, das ist auch wieder eine Form. Die kann ich, wie gewohnt, mit meinem Bild zusammenschmelzen, also sagen "Ebene" - "Formen kombinieren". Ich kann jetzt die Formen entsprechend vereinigen oder die vordere Form subtrahieren, so dass ich jetzt wieder durchschauen kann. Er hat zwar jetzt die Farbe von dem oberen Pfad übernommen, aber das kann man ja auch schnell anpassen. Ich gehe dazu auf mein Pfadauswahlwerkzeug  und stelle jetzt wieder die gewünschte Farbe für meine Form ein. Mit diesen Werkzeugen, die ich hier habe, kann ich also verhindern, dass Photoshop neue Formen auf neuen Ebenen erzeugt. Stattdessen kann ich Formen kombinieren, subtrahieren, Schnittmengen bilden oder überlappende Formen ausschließen. Wenn wir uns jetzt mal diesen Pfad anschauen, dann ist der schon recht komplex. Hier habe ich verschiedenste Vektorpfade bei dem Text, kann ich jetzt sehr schön sehen, und ich möchte jetzt das Ganze zusammenschmelzen zu einer Form. Ich kann das alles anwählen. Wichtig ist, das mache ich jetzt mit dem Pfadauswahl-Werkzeug und dann kann ich im Menü auch sagen "Formkomponten zusammenfügen" und dann wird das Ganze in einen regulären Pfad zusammengesetzt. D.h. die Hintergrundform ist jetzt auch keine Live-Form mehr, wenn ich das jetzt anwähle, sieht man, wähle ich alles auf einmal aus. Wenn ich das noch mal rückgängig mache, Schritt zurück, kann man hier sehen, ich wähle die Pfade noch einzeln aus, die sind sozusagen innerhalb einer Formebene, aber es sind noch alles einzelne Pfade. Mit diesem Befehl, ich wähle noch einmal alles aus, mit dem Befehl "Formkomponenten zusammenfügen" wird das tatsächlich zu einem einzigen Pfad. Wenn ich das jetzt anklicke, sieht man, das ist alles entsprechend aktiv. Wir haben jetzt gesehen, wie ich Formen kombinieren kann und welche Möglichkeiten ich dazu habe, zum Subtrahieren von Formen oder zum Zusammenfügen von Formen und zum Erstellen eines einzelnen Formpfades.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!