Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

After Effects CS6 Grundkurs

Formen der Bereichsauswahl

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
After Effects stellt erweiterte Parameter für Textanimatoren zur Verfügung, welche die Animation des Textes in die gewünschte Form verändern.
10:03

Transkript

Gehen wir jetzt hier nochmal in die Textanimation rein und wählen nochmal hier als Animator die Skalierung. Mal kucken, wir haben jetzt hier diesen Text, eigentlich wollte ich die andere haben. Ändern wir noch einmal die Reihenfolge, dann ist es logischer, also hier die obere Textzeile auf Animieren gehen und hier - die Skalierung auswählen. Jetzt ändern wir hier mal den Skalierungsbereich ein bisschen, und in der Bereichsauswahl sehen wir, wir haben momentan Anfang 0, Ende 100. Gehen wir mal in die Erweiterten Eigenschaften. Hier gibt es jetzt nämlich noch die Form. Die steht momentan auf quadratisch, und das bedeutet, dass sozusagen der Bereich zwischen Anfang und Ende gleichmäßig mit dem Animator versehen wird. Ich kann das hier aber auch auf Ramp-up und Ramp-down stellen, was bedeutet das? Erhöhen wir den Wert mal, Ramp-up heißt, dass bei 0% der Text-Animator nicht angewählt ist, und bei 100%, hier, also beim Ende, dort ist er quasi zu 100% aktiv. Das heißt hier, ab der Endhantel, habe ich jetzt die 100% Skalierung, bei der Anfangshantel eben nicht. Ich möchte den Text ein bisschen weiter auseinanderziehen, sonst laufen die hier so ineinander über, das machen wir am besten durch einen zweiten Animator, nämlich die Laufweite, ich will aber gar nicht einen ganzen Animator hinzu, ich will nur mal kucken, also hier, ich bin in der Bereichsauswahl für meinen Animator - ist korrekt, auf Hinzufügen klicken, und hier nehmen wir jetzt die Laufweite. Damit kann ich die skalierten Texte ein bisschen weiter auseinanderziehen, so, dass die nicht ineinanderlaufen, so siehts doch gut aus. Und - jetzt kann ich sozusagen hier bestimmen, dass ich zum Beispiel einen Bereich habe, sagen wir mal von 25% bis vielleicht 75%. In diesem findet jetzt der Übergang statt von 0% Einfluss, ab hier 100% Einfluss. Und - hier ergibt es auch Sinn, dass man so einen Versatz animieren kann. denn statt jetzt die Hanteln links und rechts einzeln zu animieren, kann ich einfach sagen, wir fangen hier mal rechts an, bei 100%, und lassen die beiden Hanteln hier mal rüberlaufen, indem wir den Versatz jetzt hier nach links animieren, und man sieht, ich bewege immer beide Hanteln, man hat sozusagen immer einen Versatz da drinnen noch, Jetzt kann man sehr schön sehen, die Animation läuft da sozusagen weich über meinen Text drüber. Jetzt ist es genau umgekehrt besser, ändern wir einfach die Reihenfolge dieser beiden Keyframes, er fängt also jetzt groß an, und wird jetzt entsprechend klein, und die Buchstaben fliegen dann ran. So eine Animation mit nur zwei Keyframes, ist doch eine ganz nette Sache. Löschen wir die Keyframes für den Versatz nochmal, indem ich auf die Stoppuhr klicke, und ändern wir das hier wieder auf 0. Ramp-down macht jetzt genau das Gegenteil, dreht das also um, das heißt der Animations-Parameter, den ich hier habe, Laufweite und Skalierung, ist vor der Anfangshantel voll aktiv, im Übergang gehts dann runter, bis auf eben: Keine Aktivierung mehr. Dann gibt es noch Dreieck, und da findet es immer zwischen den beiden Hanteln statt, das heißt, links und rechts von den Hanteln habe ich hier keinen Einfluss der Skalierung und des Laufweitenbetrages mehr, aber eben zwischen den beiden Hanteln, da geht es dann einmal hoch. Und kleine Variationen von Dreieck sind dann eben noch Rund und Glatt, man kann sich das bei Dreieck so vorstellen, dass das hier wirklich wie eine Spitze zuläuft, bei Rund eben wirklich wie so ein Bogen, hier, dann gehts hier auch am Anfang schon ein bisschen schneller, und bei Glatt wäre es eher, dass das hier so langsam ausläuft, dann nach oben läuft, und dann wieder langsam zurückläuft, also das glatteste Ergebnis, wenn man so möchte. Und auch hier kann man sehr schön den Versatz animieren, und das ist dann, ich weiß nicht, ob man das kennt, aber beim Mac gibt es unten so ein Dock, da sind normalerweise Icons drinne, hier habe ich jetzt Texte, und das kann man damit dann simulieren, und zwar über einen Text, dass ich hier den Versatz habe, und hier kann man jetzt reingehen, zu meinetwegen 5 Sekunden, und dann lassen wir das einmal so rüberlaufen, bis zum Ende - okay. Und jetzt sieht man hier, die Buchstaben werden so ein bisschen verschoben natürlich auch, das kann vielleicht noch interessanter aussehen, wenn man das Ganze auf Text Zentriert setzt, verhält sich das nochmal ein bisschen anders, und dann schiebt er sich das Ganze hier wieder heran. Macht das Ganze ein bisschen zentrierter, sozusagen. Okay, schalten wir es hier wieder zurück, und schieben den Text wieder an die richtige Stelle. Also, es ist recht ausbaufähig, was man hier, mit diesen verschiedenen Formen hier, entsprechend bewegen kann, oft benutze ich Ramp-up und Ramp-down, um hier noch einmal spezielle Bereiche auszuwählen. Jetzt gehen wir nochmal ganz kurz auf diesen etwas längeren Text ein, hier möchte ich jetzt ganz gerne die Zeilen drehen. und zwar im 3D-Raum. Das macht man folgendermaßen, wir gehen hier nochmal rein, ich habe ja vorhin schon mal einen Animator hinzugefügt, den entferne ich jetzt nochmal, wir gehen hier auf Animieren Text, Wir sagen, wir wollen die Drehung animieren hier haben wir sie, momentan kann ich ja nur die einzelnen Buchstaben in der sogenannten Z-Achse drehen, ich will es ja im 3D-Raum drehen, deswegen ändere ich das jetzt hier, und sage, im Animieren-Bereich, dass ich das Zeichenweise 3D aktivieren möchte. Jetzt kann man sehen, ich habe eine X,- Y- und Z-Drehung, ich kann also hier hingehen und sagen, wir wollen das Ganze sozusagen um die Y-Achse drehen, jetzt werden die Buchstaben einzeln um die Y-Achse gedreht, aber ich will die Zeilen drehen, nicht die Buchstaben. Also wieder in die Bereichsauswahl gehen, in die Erweiterten Eigenschaften, Basierend auf Zeichen, Diesen Wert ändere ich jetzt in Basierend auf Zeilen. Das heißt, wenn wir jetzt nochmal weiter runtergehen, - ah, ich habe die Ankerpunktgruppierung noch vergessen - gehen wir nochmal wieder ganz nach oben - in die Mehr Optionen (Ankerpunktgruppierung steht immer noch auf Zeichen, deswegen dreht er auch um jedes einzelne Zeichen jetzt hier) wir wollen das natürlich um Zeilen drehen. und jetzt kann man hier sehr gut sehen - wir gehen mal weiter runter wieder - wenn ich das hier drehe, drehen sich wirklich die gesamten Zeilen. Okay. Momentan jede Zeile hat ja hier einen Drehpunkt, um den sie sich dreht. der ist bei allen natürlich unterschiedlich, weil die Zeilen etwas anders langlaufen, deswegen gehe ich wieder nach oben, kucke mir die Gruppierungsausrichtung an, und setze den Wert mal auf -100, dann drehen die jetzt alle hier um die linke Seite, sozusagen, das heißt, die drehen jetzt hier entsprechend alle gleich, so kann man das hier ganz gut sehen. Und jetzt möchte ich ja gar nicht, dass die alle - die sollen sich zwar um die gleiche Kante drehen, aber eine nach der anderen entsprechend reinkommen, und wir fangen mal hier hinten wieder an, meinetwegen bei -80, und jetzt animieren wir wieder hier die Eigenschaft Anfang, und lassen uns dann Zeile für Zeile hier hereinlaufen - machen wir das nochmal - Anfang hier bei 0 - Animieren wir das Ganze - meinetwegen hier zu 100 - und jetzt klappt sozusagen eine Zeile nach der anderen hier - im 3D-Raum entsprechend rein, oben habe ich auch noch eine nette Animation das passt beides nicht zusammen, das sehe ich vollkommen ein, aber das ist dann auch nochmal eine Kunst für sich, das Ganze aufeinander so ein bisschen abzustimmen. So, Basierend auf Zeilen ist gut, wir probieren hier nochmal eine andere Form aus, Ramp-up und Ramp-down, interessantes Ergebnis, weil natürlich jetzt zwischen 0 und 100 die Animation stattfindet, das heißt, die Zeilen drehen gleichzeitig, und - hier möchte ich jetzt gar nicht zu Beginn animieren, sondern ich will nur den Versatz animieren, und da gibts einen ganz interessanten Effekt - Ich fange mal bei -100 beim Versatz an, das heißt, momentan, ich bin ja im Modus Ramp-up, das heißt, -100 ist der Versatz, das alles ist gedreht, weil sozusagen hier erst ab dem Ende meiner Bereichsauswahl gedreht wird, das Ende habe ich um -100% verschoben, deswegen ist das Ende schon bei 0%, also am Anfang, und rechts vom Ende wird alles gedreht, so ist es mir mit Ramp-up eingestellt. Jetzt gehen wir ein Stück weiter wieder hier in der Zeit, meinetwegen zu 5 Sekunden, und animieren jetzt den Versatz einmal rüber, und zwar auf +100%, damit sozusagen die ganze Animation fertig ist. Das hat den großen Vorteil, dass hier drüber eben zeilenweise gleichzeitig das Ganze passiert, also, es wartet nicht eine Zeile bis die erste fertig ist, dann kommt die zweite, dann die dritte, sondern das passiert sozusagen alles ein bisschen gleichzeitig. Und das übernehmen wir jetzt noch mit einem Ease High und Ease Low, dass ich hier ein Beschleunigungs- und Abbremsverhalten habe, dass das Ganze ein bisschen dynamischer funktioniert, und jetzt werden die einzelnen eingeblendet. Wir können auch einfache Änderungen noch vornehmen, wie zum Beispiel hier das Ganze ein Stück in X-Richtung zu drehen, probieren wir das nochmal ein bisschen aus, X vielleicht nicht, probieren wir hier mal die - na, sieht doch nicht so aus, wie ich mir das erhofft habe, ich habe gedacht, wir kippen das hier einfach nochmal ein bisschen, aber - Das will er nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe, das gefällt mir doch eher nicht. Da schalten wir mal wieder X- und Y-Drehung ein bisschen zurück. Aber wir haben jetzt gesehen, dass man hier mit diesen Erweiterten Eigenschaften Ramp-up, Ramp-down, eine ganze Menge Möglichkeiten hat, das man auch noch im Zeichenweise 3D-Raum, sozusagen, man die Parameter animieren kann, und das diese ganzen Parameter doch sehr eng miteinander verzahnt sind, so dass es manchmal bestimmt ein bisschen schwierig ist, da den gewünschten Look zu erzeugen, zu erhalten, aber mit ein bisschen Übung kriegt man da ganz tolle Textanimationen in After Effects hin.

After Effects CS6 Grundkurs

Erstellen Sie mit After Effects CS6 eindrucksvolle Grafikanimationen und kinoreife visuelle Effekte für die Präsentation am Fernseher, am PC oder auf mobilen Endgeräten.

5 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!