Office 365: Excel Grundkurs

Formeln sprechender gestalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe von Namen können Sie die absoluten Bezüge innerhalb von Formeln durch aussagekräftige Bezeichnungen ersetzen. Welche Vorteile sich daraus für Sie ergeben, zeigt Ihnen dieses Video.
04:51

Transkript

Sie haben mir gerade das Feature "Als Tabelle formatieren" kennengelernt und dabei festgestellt, dass sprechende Bezüge viel aussagekräftiger sind, eben als die Eigenbezüge, hier zum Beispiel, F4 ist nicht so toll, wie Gesamtkosten. Leider haben wir bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden, die absoluten Bezüge, in dem Fall hier, $E $1 etwas sprechender zu machen. Das wollen wir jetzt nachholen, denn dafür gibt es die sogenannten Namen. Was ist eigentlich relativ trivial, da ich das ja ersetzen will die Formel, $E $1 lösche ich die natürlich auch erstmal und weil ich dabei bin, würde ich natürlich auch sagen hier, alle Sachen mal gleich zum Schluss, auch löschen. So, dann kann ich im Grunde genommen hier loslegen, aber ich möchte jetzt wie gesagt, diese Zelle sprechender machen, indem ich hier einen Namen vergebe. Und, wenn man mal nach oben links schaut, gibt es hier nämlich auch einen Namenfeld. Zur Zeit hat diese Zelle, in Anführungszeichen, nur den Namen E1, ich klicke deswegen darein und schreibe jetzt einen zusätzlichen Namen zum Beispiel, natürlich würde sich Marge anbieten und wie immer in Excel, wenn ich fertig bin mit meiner Eingabe und sie ist richtig, genau Sie wissen schon die Entertaste das gilt natürlich hier auch. Das ist ganz wichtig. Ich drücke mal nicht die Entertaste, um zu zeigen, was eben schief gehen kann, wenn Sie nämlich einfach nur das eintippen ohne Entertaste und klicken dann irgendwo wieder hin, dann haben Sie die Eingabe nicht bestätigt und damit hat diese Zelle auch keinen zusätzlichen Namen bekommen, das heißt, jetzt mache ich es nochmal richtig. Ich klicke da also rein, sage "Marge", die Entertaste, ich hoffe Sie hören sie, und jetzt hat diese Zelle E1 auch zusätzlich noch den Namen "Marge" bekommen. Wie kann ich das nun einsetzen? Ja, ich klicke jetzt natürlich auf die Zelle zu meiner Berechnung der Marge, das ist die Zelle G4. Wie immer mit = beginne ich, dann natürlich die Gesamtkosten, dann klicke ich einfach hier auf die Zelle F4, was er natürlich übersetzt mit "Gesamtkosten", dann sage ich * und jetzt klicke ich einfach mal hier in die Zelle E1. Und das ist das tolle, jetzt schreibt er auch "Marge". Er braucht hier natürlich kein @ vor dem Namen, weil es wirklich nur eine einzige Zelle ist, hier habe ich auch per Hand vergeben und deswegen reicht der eigentliche Name. Ja, dann bin ich schon fertig. Und ganz wichtig, wenn ich jetzt mit Enter bestätige, müssen wir kontrollieren, ob im Grunde genommen irgendwas passiert, aber das schöne ist, dadurch dass der Namen wirklich eindeutig ist, ist es zu sozusagen auch gleichzeitig ein absoluter Bezug, das heißt, wenn Sie hier in die nächste Zelle klicken, dann sehen Sie, steht da wieder [@Gesamtkosten]*Marge. Er bezieht sich also immer auf die Zelle C1, das ist ja perfekt, genau das wir wollen. Hier haben wir das auch normal, und Sie sehen ja, Kontrolle ist gut. Ja perfekt. Das ist das, was wir wollen. Dann lassen Sie uns noch gleich ein bisschen üben. Hier wäre es natürlich wieder alles alter Kaffee, brauchen wir nicht viel zu erwähnen. das ist [@Gesamtkosten]+[@Marge], das ist der Nettopreis, dann füllt er das nach unten aus. Und jetzt machen wir mal hier, bevor wir die Mehrwertsteuer ausrechnen, wieder einen Klick auf die Mehrwertsteuer und geben hier oben einfach mal Mehrwertsteuer-"MwSt" und jetzt mache ich einfach mal, - Satz, um auf eine Fehlerquelle hinzuweisen wenn Sie jetzt die Entertaste drücken, dann steht hier: Sie müssen entweder einen gültigen Zellenbezug oder einen gültigen Namen eingeben. Die Hinweismeldung ist nicht wirklich toll, deswegen möchte ich das kurz konkretisieren. Namen dürfen nämlich nur Buchstaben, Ziffern und den Unterstrich enthalten, das heißt, wenn Sie also ein Minus eingeben oder ein Leerzeichen, dann wird das Excel nicht zulassen, und wie schon geschrieben habe, natürlich muss immer die Nameneingabe auch mit Enter bestätigt sein, also am besten kurze Namen vergeben oder wenn ich das doch mal ausführlicher machen möchte, kann ich natürlich hier reinklicken und sagen ich verwende als Namen zum Beispiel "MwSt_Satz", das geht, natürlich mit Enter wieder bestätigen, und jetzt geht das Spielchen wieder von vorne los. Ich berechne die Mehrwertsteuer, indem ich sage, =, klicke auf den [@Nettopreis]*, dann klicke ich auf die 19 Prozent, er übersetzt das natürlich mit dem sprechenden Namen: MwSt_Satz, ich bestätige das wieder mit Enter und schon habe ich im Grunde genommen, alles das erreicht, was ich möchte nämlich meine komplette Tabelle hat jetzt sprechenden Name. Es ist für jeden leicht zu lesen, und so werden natürlich Formeln auch viel verständlicher.

Office 365: Excel Grundkurs

Erlernen Sie Excel in Office 365 von Grund auf – von der ersten Dateneingabe bis zur Auswertung mithilfe von Pivot-Tabellen.

8 Std. 6 min (106 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!