Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Formeln und Funktionen

Formeln in intelligenten Tabellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In intelligenten Tabellen sehen die Formeln ganz anders aus, was zunächst für Verwirrung sorgt. Beim zweiten Hinsehen finden Sie es aber wahrscheinlich ganz praktisch. In diesem Video gibt Ihnen die Autorin einen Überblick über dieses Thema.
07:09

Transkript

In intelligenten Tabellen sehen die Formeln ganz anders aus. Das verwirrt zuerst, beim zweiten Hinsehen findet man es aber ganz angenehm. In diesem Video gebe ich Ihnen einen Überblick über dieses Thema. In meiner Liste, die ich hier führe, möchte ich gerne ganz am Ende eine weitere Spalte ergänzen, um den Umsatz zu berechnen. Ich tippe mal den Titel rein und möchte jetzt in der Zelle I2 eine Formel machen, wo ich rechne: =Anzahl*Stückpreis und erstelle hier ganz normal eine Formel, wo ich diese zwei Werte multipliziere. Ich kopiere nun diese Formel nach unten. Das ist eine ganz normale Liste, Sie sehen, wenn ich jetzt zum Beispiel nach dieser Liste noch filtern möchte, dann müsste ich zum Beispiel hier über Daten noch zuerst den Filter aktivieren und jetzt könnte ich auch zum Beispiel filtern nur was zum Beispiel die Margaret verkauft hat, unsere Verkäuferin und so weiter. Wenn ich hier eine weitere Spalte noch anhänge für den Bonus und hier jetzt den Bonus ausrechnen würde und vielleicht nach diesem Bonus filtern möchte, dann müsste ich den Filter wieder entfernen hier oben und die ihn wieder zuweisen, um dann auch zum Beispiel nach dem Bonus filtern zu können. Wenn Sie mit intelligenten Tabellen arbeiten, dann hat da Mechanismen drin, die Ihnen diese Arbeit von wieder einschalten, ausschalten zum Beispiel Formel nach unten kopieren, die intelligente Tabelle macht das einfach alles selber. Ich mache mal überall rückgängig das ganze Beispiel und zeige Ihnen, wie es aussieht, wenn Sie das jetzt zuerst als intelligente Tabelle formatieren. Für das wechsele ich auf die Registerkarte "Start", der Befehl heißt ganz banal "Als Tabelle formatieren" ich klicke da mal drauf. Viele verwenden das gar nicht, weil sie denken so bunt möchte ich es gar nicht haben, aber die verpassen auch ganz viel, weil es nicht nur mit den Farben zu tun hat, sondern wenn ich jetzt hier irgendeins von diesen farbigen Tabellenformaten auswähle, klicke mal eins an, muss ich zuerst mal den Bereich bestätigen, also wo fängt meine Liste an, wo hört sie auf, habe ich Überschriften. Das hoffe ich, dann funktioniert es nämlich auch einwandfrei, wenn ich jetzt mit OK diesen Bereich bestätige. Was ist passiert? Klar, es ist bunt geworden. Der Filter wurde aber auch gleichgesetzt, und ich habe noch eine weitere Registerkarte bekommen, hier oben Sie sehen TabellentoolsEntwurf, die hatte ich vorher nicht, die kriege ich immer nur, wenn ich es als Tabelle formatiere. Mache ich das gleiche Beispiel nun, wie vorher, ich klicke hier hinten hin, sage, ich möchte den Umsatz berechnen, drücke Enter, Sie sehen, nicht nur die Farbe wurde erweitert, sondern auch das Filterzeichen hier wurde automatisch erweitert. Wenn ich jetzt die Formel erstelle: = Anzahl, und jetzt sehen wir auch, dass die Formeln hier drin ganz anders sind, vorher hier ist es einfach G2 und sobald ich es als Tabelle formatiert habe, nimmt er jetzt die Überschriften, sowie man das vielleicht von der Datenbank wie Access oder anderen Programmen auch kennt. Also ich habe nicht mehr der Bezug auf die Zelle, sondern auf das Feld. Ich mache da ganz normal weiter, ich sage *, klick dann den Stückpreis hier noch an und auch hier übernimmt er den Namen. Passen Sie jetzt auf, wenn ich Enter drücke, was passiert. Schon wird die Formel jetzt über tausende von Zeilen unter Umständen nach unten kopiert. Das passiert, wenn Sie es eben aus Tabelle zuerst formatieren. Sie sehen also, dieser Befehl intelligente Tabelle, der wurde nicht von Microsoft erfunden, sondern wir im Team nennen das so. Ich finde der ist berechtigt, weil wir eben ganz viel Mechanismen drin haben in diesen Tabellen, die wir sonst nicht haben. Das Einzige, was gewohnheitsbedürftig ist, ist, dass wirklich die Formeln anders sind. Aber egal, wo ich dann stehe, wenn ich jetzt irgendwo stehe hier und hier oben gucke, ist es für mich auch ganz klar, dass ich hier die Anzahl* Stück berechne und ich finde die Formeln sehr lesbar. Aber das erste Mal, wenn man so eine macht, ist man wahrscheinlich ziemlich verwundert, wenn das halt nicht gleich Tickt wie sonst. Ein weiteres Beispiel ist jetzt auch, wenn ich zum Beispiel irgendwas filtere. Also ich sage mal hier von Verkäufer möchte ich jetzt hier von der Nancy alle Positionen und vielleicht nicht alle Bestellungen, sondern nur die von 2015 und dann natürlich auch nicht ganz alle Produkte, sondern ich möchte vielleicht nur die, die und die zwei, OK. Habe gewisse Daten jetzt herausgefiltert und das Schöne ist auch bei der intelligenten Tabelle, ich habe ja eine zusätzliche Registerkarte gekriegt diese Tabellentools, und wenn ich da mal draufklicke auf "Entwurf", gibt es auch hier zum Beispiel noch Befehle, wie die Ergebniszeile, die wähle ich mal an und mit dieser Ergebniszeile kann ich jetzt sehr einfach auch pro Spalte rechnen, nämlich jetzt hier schon automatisch mal die Summe reingetan, Sie sehen ich kann das hier aufklappen und kann zwischen statistischen Funktionen, wie Mittelwert, oder eben Summe, Anzahl und so weiter hier wechseln. Und das Schöne ist bei dieser Teilergebnisfunktion, die hier rein tut jetzt über das Feld "Umsatz", die ist so dynamisch, das wenn ich jetzt hier den Mitarbeiter vielleicht wechsele und sage okay, ich möchte jetzt gerne von diesen zwei Mitarbeite, die Daten sehen, OK, habe ich hier jetzt schon das neue Resultat. Aus dieser Formel muss ich dann gar nicht mehr anpassen, weil die dynamisch auf das Feld "Umsatz" geht. Wenn man das mit einer eigenen Formel macht, zum Beispiel mit der Summefunktion, wo man sagt, von I2 bis irgendwie I350, dann kann es sein, wenn neue Zeilen dazu kommen, dass Sie die Formel wieder anpassen müssen. Diese Variante wird immer dynamisch sein, wenn neue Daten dazu kommen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen die intelligenten Tabellen schmackhaft machen. Ich finde diese ganz toll und setzte sie wenn möglich ein, um meinen Arbeitsalltag zu erleichtern.

Excel 2016: Formeln und Funktionen

Nutzen Sie mit Formeln und Funktionen die schier unbegrenzten Möglichkeiten von Excel 2016.

4 Std. 13 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!