Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Word 2013 Grundkurs

Formate analysieren und weitergeben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Tutorial drei Techniken kennen, mit denen Sie Formatierungen wiederholen beziehungsweise einsehen können.
05:59

Transkript

Jetzt aber zack, zack! Das ist eins meiner Lieblingswörter im Deutschen, zack, zack. In diesem Video zeigen wir Ihnen zack, zack, wie Sie Formatierungen schnell von einer Seite auf eine andere übertragen können, wie Sie Befehle ganz allgemein oder Formatierungen im Besonderen von einer Stelle wiederholen können, an einer anderen Stelle nochmal ausführen können. Und wir zeigen Ihnen auch, wie Sie ganz schnell einen Blick erhalten, was da der Kollege oder was ich vor Wochen, vor Monaten selbst gemacht habe. Habe ich vergessen. Also zack, zack. Erstens: Der Wiederholen-Befehl sitzt auf der Taste Strg+Y oder F4. Beispielsweise: Ich markiere ein Wort, Doppelklick, ich ändere die Schriftart von Times, nehmen wir irgendwas Absurdes, was haben wir hier, die ist scheußlich, die nehmen wir, klasse. Das nächste Wort möchte ich genauso formatieren. Das heißt, du hier, wird auch markiert. Ich mache diese Aktion nicht rückgängig, nicht zurück, nicht Strg+Z, sondern ich wiederhole sie entweder mit Strg+Y oder F4. An dieser Stelle genauso F4. Und auch hier hätte ich es gern, F4. F4 hat den Vorteil, es ist sehr schnell, hat allerdings den Nachteil, er nimmt nur einen Befehl mit, nämlich genau den einen letzten. Was ist aber, wenn ich irgendwann mal, keine Ahnung wann, einen Text formatiert habe und nun diese Formatierung an einer Stelle nochmal brauche, beispielsweise wie hier "Zartbitterschokolade". Ich müsste nun überprüfen, welche Schriftart, Schriftgröße, oder welcher Schriftmodus, was auch immer habe ich hier eingestellt. Ziemlich mühsam. Und wenn ich das rausbekommen habe, kann ich es an einer anderen Stelle wieder verwenden. Nein. Kein Problem. Sie markieren diese Wort. Sie ziehen diese Formatierung raus mit dem sogenannten Format-übertragen-Werkzeug oder viele sagen auch mit dem Pinsel, mit dem Format-übertragen-Pinsel. Dafür gibt es eine Tastenkombination: Strg+Shift+C. Oder die meisten Anwender, die ich kenne, klicken einfach auf den Pinsel. Machen Sie ein Geräusch dazu, etwa so, dann saugt dieser Pinsel die Formatierung auf. Sie sehen nun im Mauszeiger ein Pinselsymbol. Das heißt, hinter dem Mauszeiger steckt nun diese Formatierung. Das heißt, wenn ich jetzt mit dem Mauszeiger hier über "Zitronenschale" wische, sehen Sie, wird die genauso formatiert, in diesem Beispiel waren es Kapitälchen, wie der Text oben war. Problem: Die Formatierung verschwindet. Nein, kein Problem. Ich kann nämlich nicht mit einem Klick auf den Pinsel klicken, sondern ich kann auch mit einem Doppelklick draufklicken. Doppelklick speichert die Formatierung im Pinsel und ich kann nun, wutsch, und wutsch, und auch da unten ist noch einer, und vielleicht hier noch, und dieses Wort, "Schoko-Butter-Masse", und so weiter. So lange wutschen, bis ich genug gewutscht habe. Wenn ich fertig bin mit pinseln, fertig bin mit Format übertragen, schalte ich den Pinsel aus, entweder Klick auf das gleiche Werkzeug oder Taste Esc unterbricht einfach dieses Werkzeug Format übertragen. Also: Mit Format übertragen einmal klicken kann ich einmal die Formatierung übernehmen. Dabei ist es gleichgültig, ob es eine Zeichenformatierung ist oder eine Absatzformatierung. Bei der Absatzformatierung muss ich allerdings das Absatzzeichen markieren, weil hier steckt die Formatierung, das heißt der Einzug, der Zeilenabstand, die Ausrichtung und so weiter von diesem Absatz drin. Damit könnte ich auch diese Absatzformatierung auf einen anderen Absatz übernehmen. Häufig kommt es vor, dass ich fremde Texte bekomme und schnell wissen muss, wie sind diese Texte formatiert, was liegt das alles drunter, ist vielleicht noch irgendwas verborgen, was ich im Moment nicht sehe. Dafür gibt es eine dritte Technik, wie Sie Einblick bekommen in diese, ich will nicht sagen geheimen, aber in diese auf den ersten Blick doch verborgenen Formatierungen. Sie finden es ein klein wenig versteckt über die Gruppe Formatvorlagen aus der Registerkarte Start über das mittlere dieser drei Symbole, über den sogenannten Formatinspektor. Wenn Sie mit dieser Schaltfläche den Formatinspektor öffnen, die Formatvorlagen können Sie wieder schließen. dann sehen Sie hier, Klick: Dieser Text wurde Blocksatz, hängend und so weiter formatiert als Absatzformatierung. Das heißt, er liefert in diesem Fensterchen alle Informationen über meinen Absatz. Sie sehen hier unten beispielsweise auch die Kapitälchen. Wenn Sie sich an diesem Fenster stören, das etwas über der Seite schwebt, können Sie links über dieses Symbol wiederum sich die Formatierung anzeigen lassen. Und er öffnet nun einen Aufgabenbereich, in dem er Ähnliches wiederholt wie hier auf der Seite. Hier kann ich noch Dinge zurücksetzen, das kann ich hier nicht. Hier bekomme ich nur die Informationen über die Textstelle, beispielsweise Effekte: Kapitälchen, Sprache, Schriftart: Schriftgröße und so weiter, aber auch die Absatzinformationen, hängender Einzug, 2,5 cm, Zeilenabstand und so weiter. Wenn ich jetzt auf eine andere Textstelle klicke, so wie hier, sehen Sie natürlich, welche Schriftart, Schriftgröße, welche Absatzformatierung und so weiter hier oder hier oder hier verwendet wurde. Das heißt, drei Tricks am Rande: Merken Sie sich die Funktionstaste F4 beziehungsweise Strg+Y zum Wiederholen des genau letzten Befehls. Merken Sie sich den Pinsel Format übertragen, mit dem Sie nur die Formatierung übertragen können. Während F4 alles wiederholt, wiederholt er alle Formatierungen, nicht nur eine, sondern eben alle vom markierten Text. Und merken Sie sich diesen Formatinspektor, den Sie hinter den Formatvorlagen über das Symbol Formatinspektor finden. Und wenn Sie möchten, können Sie am rechten Rand noch diese Formatierung, diesen Aufgabenbereich anzeigen lassen.

Word 2013 Grundkurs

Lernen Sie die Arbeit mit Word 2013 von Grund auf anhand vieler nachvollziehbarer Beispiele kennen und nutzen Sie die Möglichkeiten des Programms für eine erfolgreiche Textarbeit.

7 Std. 57 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!