Versionskontrolle mit Git und SVN

Forking

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Forking-Prinzip dient in der Versionskontrolle dazu, ein neues Projekt auf einem bereits bestehenden aufzubauen, jedoch sämtliche Änderungen am Originalprojekt weiterhin zu übernehmen.

Transkript

Haben Sie sich schon immer gefragt, wie gerade OpenSource Projekte mit so vielen Teilnehmern an Projekten arbeiten können? Ein Grundprinzip der Versionskontrolle hier ist das Forking. Was das ist und was man damit machen kann, lernen Sie in diesem Video. Forking heißt soviel wie Gabel. Und ähnlich wie eine Gabel spreizt sich quasi hier das Versionskontrollsystem. Ein bekanntes Beispiel für einen Fork ist Ubuntu. Ubuntu basiert auf dem Betriebssystem Debian. Und Debian basiert wiederum auf dem Betriebssystem Linux bzw. FreeBSD. Bis heute wird Debian weiter entwicklet. Nichtsdestotrotz ist parallel das Projekt Ubuntu entstanden. Ubuntu bezeichnet man nun als Fork von Debian. Grundsätzlich kann man sich das wie einen Branch vorstellen. Das bedeutet zu einem bestimmten Zeitpunkt hat sich das Ubuntu Projekt entschieden, einen Stand von Debian zu übernehmen und daran selbst weiter zu arbeiten. Der entscheidende Unterschied zum Branching ist nun, dass sowohl das Debian Team als auch das Ubuntu Team zwei verschiedene Parteien sind. Und daher Ubuntu in seinem eigenen Versionskontrollsystem arbeitet und Debian entsprechend auch. Da Ubuntu und Debian nun parallel weiter entwickelt werden, und Ubuntu immer möglichst nahe am aktuellen Stand seiner Debian Basis sein möchte, kann Ubuntu zu jedem Zeitpunkt von dem Debian Projekt alle Änderungen übernehmen und mit den eigenen Änderungen zusammenführen. Somit hat Ubuntu immer den aktuellsten Stand von Debian. Da Ubuntu aber auch gegebenenfalls selbst interessante Verbesserungen an der Code Basis vornehmen kann, ist es nun auch möglich für das Debian Team aus dem Versionskontrollsystem von Ubuntu entsprechende Änderungen in das eigene zu übernehmen. Diese Beziehung zwischen den beiden jeweiligen Versionskontrollsystemen die im Übrigen im Regelfall auch die gleiche Softwarelösung sind, bezeichnet man im Regelfall als Fork. Andere Begriffsverwendungen für ähnliche Vorgänge ist eine simple Kopie, die auf dem aktuellen Stand gehalten werden kann. In diesem Video haben Sie nun also gelernt, was ein Fork ist und wie er die OpenSource Community bereichert.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.09.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!