Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Foren im Moodle-Kurs anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Foren dienen dem Austausch der Teilnehmer untereinander und mit den Trainern. Fragen finden Antworten, Ideen werden diskutiert und vieles mehr.

Transkript

Als mit der Entwicklung von Moodle begonnen worden ist, hat man sich sehr viele Überlegungen dazu gemacht, wie man eigentlich E-Learning gestalten kann. Ist E-Learning etwas, wo jeder Teilnehmer für sich lernt? Oder ist E-Learning etwas, wo Teilnehmer auch miteinander in Kommunikation treten, Fragen stellen, Ideen entwickeln oder ähnliches? Das hat dazu geführt, dass von Anfang an Foren ein wesentlicher Bestandteil des Moodle-Kursraums waren. Die Aktivität Forum ist aufgrund dessen auch sehr vielfältig zu gestalten. Wählen wir einfach die Aktivität Forum in unserer Werkzeugkiste aus und mit Hinzufügen kommen wir auf das Einstellungsformular. Ich möchte ein Standardforum anlegen, vergebe ich hier den Forennamen und eine Beschreibung. Die Beschreibung wäre die Aufforderung und Informationen an die Teilnehmer, was und wie hier zu diskutieren ist. Interessant ist es, dass ich nicht nur ein Forum anlegen kann, sondern zwischen unterschiedlichen Forrumtypen wählen kann. Unser Standardforum ist das, was wahrscheinlich jeder von uns heute aus Web-Forum kennt. Es gibt die Möglichkeit ein Thema anzulegen und genau dadrauf können geantwortet werden. Aber jeder Nutzer des Forums hat die beliebige Möglichkeit Themen anzulegen, sodass auch parallel zueinander diskutiert werden kann. Das kann von Vorteil sein, es muss es aber nicht. Aufgrund dessen gibt es andere Optionen hier. Und ich werde sie nacheinander die einzelne auch gleich noch zeigen. Die Standarforum im blog ähnlicher Anzeige hat eine etwas andere Darstellung dabei. Jede Person darf genau ein Thema anlegen. Das wäre die Situation, dass jeder einmal die Möglichkeit hat ein eigenes Thema anzulegen um dann anschließend mit anderen darüber zu diskutieren. Wenn ich einen Kurs habe mit 12 Teilnehmern, habe ich naher maximal tatsächlich 12 Teilnehmer-Themen angelegt und dazu die einzelnen Diskussionen. Wenn ich aber möchte, dass ein Forum ganz eng diskutiert, dann habe ich die Option Diskussion zu einzelnem Thema auszuwählen und dann wird meine Beschreibung hier oben zum Auftakt-Beitrag und dazu gibt es Antworten, aber rechts und links kann daneben keine andere Diskussion eröffnet werden. Also ich fahre das dann ziemlich stringent. Es eignet sich übrigens auch ganz gut um eine Fallstudie anzubringen und die Fallstudie zu diskutieren. Dann würde ich die Fallstudie hier oben in der Beschreibung hinterlegen, dazu die Leitfragen und dazu kann die Diskussion erfolgen. Das Frage-Antwort-Forum hat eine ganz kleine Besonderheit, aber die kann entscheidend sein. Die ersten Beiträge eines jeden Forums sind für alle sichtbar, aber die Antworten, die andere Teilnehmer dadrauf gegeben haben, erst dann, wenn ich selber als Teilnehmer da auch schon eine Antwort verfasst habe dazu. Das heißt, es gibt einen Auftakt-Beitrag des einen Teilnehmers und dazu gibt es schon fünf Antworten und wenn ich Teilnehmer bin, sehe ich bloß, es gibt fünf Antworten, aber nicht deren Inhalt, es sei denn, ich habe selber auch schon eine Antwort verfasst. Das heißt, das ist so eine Idee letztendlich die Diskussion anzuheizen und einen Reiz zu schaffen, lass uns doch bitte hier mitdiskutieren, ich will wissen, was die anderen gesagt haben, aber dazu muss ich selber auch erstmal eine Antwort verfasst haben. Hier bleiben wir ein Moment mal beim Standarforum. Daneben habe ich weitere Einstelloptionen dabei und schauen wir uns auch die im Detail einfach mal an. Ist es möglich bei meinem Forumseintrag eine Datei anzuhängen? Dann erlaube ich die Dateianhänge, kann auch deren Zahl festlegen oder kann das komplett unterbinden, indem ich hier den Wert auf 0 setze. Seien wir aber nicht so und sagen, drei Dateianhänge sind für einen Beitrag möglich. Und ich kann da noch definieren, dass diese Dateien nicht all zu groß sein dürfen sozusagen, maximale Größe jeder Teil 1 MB. Ich habe auch die Option anzuzeigen, wie viele Worten hat jemand in seinem Beitrag genutzt. Das ist etwas, was ganz gerne im Sprachunterricht genutzt wird, wo es auch darum geht nicht bloß kürzeste Antworten zu verfassen mit dem Text Ja, Nein, Stimme zu oder ähnliches, sondern dass man auch aufzeigt, der Teilnehmer sollte hier doch mal 30 Worten schreiben und dann wird das auch ihm mitangezeigt. E-Mailzustellung und Tracking das ist etwas, was ganz wesentlich ist nach meinem Empfinden für die E-Learning Kurse. Manche E-Learming Kurse laufen über einen längeren Zeitraum von einer Woche, mehreren Wochen, mehreren Monaten sogar und da ist es jetzt eine Herausforderung die Teilnehmer bei der Stange zu halten. Die Frage ist, wie kriegen sie mit, dass sie immer noch in dem Kurs sind und da ist ein Forum und Beiträge, die per E-Mail zugestellt werden. Ein ganz feiner Impuls, der den Teilnehmern gegeben wird: Guck mal, wenn du fünfmal die Woche dreimal am Tag Beiträge aus dem Kurs gibst, denk daran, du wolltest eigentlich noch etwas lernen, also der innere Schweinehund kann damit auch so ein bisschen angesprochen werden. Geh doch mal wieder in den Kurs, kümmere dich doch mal wieder darum, lass das nicht nur ein gutes Vorhaben sein. Jetzt kann ich hierbei sagen, die E-mailzustellung aus diesem Forum ist verpflichtend. Das heißt, jeder Teilnehmer erhält automatisch die Beiträge per E-Mail und verpflichtend bedeutet nicht nur, dass er sie bekommt, sondern auch, dass er sie nicht abbestellen kann. Optional ergibt die Option zu wählen. Automatisch würde heißen, nachdem er selber einen Beitrag verfasst hat, wird er automatisch in die Abonnentenliste aufgenommen. Und deaktiviert heißt, Abonnements von Forenbeiträge sind nicht zulässig, sind also nicht gegeben. Ich setze hier mal verpflichtend und das Lesetracking zeigt doch nochmal optisch an, ob der Teilnehmer ein bestimmtes Thema, einen bestimmten Beitrag, schon gelesen hat oder noch nicht. RSS-Feeds ist eine Möglichkeit Beiträge aus Foren über eine RSS-Feeds mitzulesen, dann kann dieser Feed erzeugt werden und man kann ein RSS-Feed-Reader abonnieren mit diesem Feed, sodass man auf dem Wege die Beiträge aus dem Forum mitliest. Nutzer sperren habe ich früher mal Viel-Schwätzer-Sperre genannt. Das ist die Option Teilnehmer, die zu allem und jedem etwas zu sagen haben und damit andere daran hindern sich zu beteiligen, ein wenig auszubremsen. Hier kann ich zum Beispiel sagen, Teilnehmer, die innerhalb von zwei Tagen sehr viele Beiträge machen, sollen gesperrt werden. Also zum Beispiel wenn sie 40 Beiträge in zwei Tagen schreiben. Und damit es nicht ganz überraschend kommt, sonst wenn sie 35 Beiträge innerhalb von einem zwei Tageszeitraum verfasst haben, eine kurze Warnung erhalten und wenn sie dann bei 40 sind, werden sie für weitere zwei Tage gesperrt und können in diesem Forum nicht posten. Eine nette Idee, wird auch ganz selten tatsächlich mal genutzt, aber manchmal muss man sich halt auch Gedanken machen, wie sorgt man dafür, dass bestimmte Teilnehmer nicht eine Diskussion dominieren. Und dann ist das eine Option. Es gibt hier auch die Option Bewertungen vorzunehmen. Das ist eine etwas komplexere Angelegenheit. Und über Weitere Einstellungen habe ich auch noch eine ganz spannende Möglichkeit, dass ich mit Gruppen arbeite und ein einzelnes Forum so anlege, da darin verschiedene Gruppen aus meinem Kurs voneinander getrennt diskutieren, obwohl das ein und dasselbe Forum ist. Und wenn ich also Gruppen angelegt habe, Teilnehmer in Gruppen zugeordnet habe, dann kann tatsächlich nur jeder Teilnehmer mit seinen Gruppenmitgliedern diskutieren und sieht gar nicht, was die anderen Gruppenmitglieder diskutieren. Das kann man etwa schwächer abgrenzen mit sichtbare Gruppen. Das würde bedeuten, die Diskussion in anderen Gruppen ist für die Teilnehmer sichtbar, aber sie können in den anderen Gruppen nicht mitdiskutieren. Nur in ihrer Gruppe haben sie die Möglichkeit auch selber Beiträge zu verfassen. Die Trainer haben hier im Normalfall immer die Möglichkeit, in allen Gruppen Beitrage zu veröffentlichen, was ja auch dem Alltag in einer Schulungsituation entspricht. So und wenn ich das angelegt habe, kann ich das Ganze speichern und zum Kurs zurückgehen. Hier habe ich meinen Standarforum angelegt und dieses Standardforum erlaubt mir jetzt hier neue Themen einzufügen, hier beim Betreff ein, ich gebe die Mitteilung mit ein, ich habe die Möglichkeit Dateianhänge hier hochzuladen. Schauen wir einfach mal. Das interessanter an Foren und Forumdiskussion ist, dass sie nicht von alleine stattfinden. Also einfach nur es gibt ein Forum, führt noch nicht dazu, dass es genutzt wird und nach meiner Erfahrung in weit über zehn Jahren Arbeit mit Moodle ist dass es ein Einlass geben muss, dass ein Nutzen geben muss und dass wenn Teilnehmer Fragen stellen, sie konstruktive weiterführende Antworten innerhalb kürzer Zeit erwarten. Und nicht nur diejenigen, die einen ersten Betrag veröffentlicht haben, sind für uns relevant, sondern auch diejenigen, die inaktiv bleiben, die einfach nur mitlesen, denn die machen sich ein Bild über die Qualität eines Diskussionsforums, indem sie mitlesen, wie wird auf Fragen, auf Ideen anderer geantwortet, werden die positiv bestätigt, wird das weiterentwickelt oder wird das ignoriert oder wird das abgemeiert. Das sind Geschichten, die dazu führen, ob ein Forum anschließend auch wirklich funktioniert und genutzt wird. Der Dateianhang hier mit der Möglichkeit des Dateiuploads, aber auch mit der Möglichkeit des Drag-and Drops dabei. Angepinnt ist eine Möglichkeit die ausschließlich den Trainern zur Verfügung steht. Damit haben Sie die Möglichkeit ein einzelnes Forenthema in der Hierarchie der Beiträge immer oben anzeigen zu lassen, weil ansonsten die nach zeitlicher Aktivität immer weiter nach unten rutschen. Hier habe ich die Möglichkeit einen Forumbeitrag direkt auch für den E-Mail-Versand vorzusehen. Das würde bedeuten, dass die übliche Frist von 30 Minuten nicht eingehalten wird. Die ist üblicherweise für die Teilnehmer gegeben, damit sie die Möglichkeit haben, nochmal auf ihren Forenbeitrag zuzugreifen, zu sagen, ist das genau das, was ich schreiben wollte oder möchte ich das noch einmal bearbeiten. Dann habe ich innerhalb einer solchen 30-Minuten-Frist die Möglichkeit zu sagen, hier noch einen Punkt hinterzusetzen, das ausführlicher darzustellen oder auch im Zweifel zurückzuziehen. Erst danach ist es gesperrt und ist dann zur Verfügung um als E-Mail verschickt zu werden. Als Administrator habe ich später immer die Möglichkeit etwas zu löschen oder auch irgendwo einzugreifen, wenn unbotmäßige Beiträge veröffentlicht werden. Ich gehe mal nochmal in unserem Kurs zurück weil ich hier in der Vorbereitung auch mal die anderen Optionen, die anderen Forrentypen angelegt habe. Hier kann jetzt jeder ein Thema starten, ich mache das mal: Ralf Diskussionsthemen Wunsch. Hier kommt noch ein Eintrag mit hinein. Ab dem Moment ist mein Thema hier gesetzt, aber die Option ein weiteres Thema in der Diskussion einzubringen, die habe ich nicht mehr. Das heißt, dass was vorher als Button da stand, ist verschwunden, denn ich habe meine Option schon wahrgenommen. Jetzt kann ich den aufrufen, ich kann hier drauf antworten, ich kann den in der Zeit auch nochmal bearbeiten, könnte ihn auch löschen, auch diese Option habe ich. Aber das ist das Prinzip, dass jeder Teilnehmer genau ein Thema starten kann. Das Forum kann in einer blogähnlichen Form sein. Das heißt, hier kann ich ein Thema veröffentlichen und während bei den anderen Forentypen erstmal nur die Überschrift sichtbar ist, ist hier direkt einen Einstiegstext aus meinem Beitrag sichtbar und damit kann ich mir direkt ein Bild machen von den ersten Dingen, bevor ich ein neues Thema einfüge. Es ist ein bisschen die Darstellungsweise, wie es auch bei vielen Blogs genutzt wird, sodass man erst so einen kleinen Teaser-Text hat und wenn dann der Text etwas länger ist, einen Link hat weiter um den restlichen Teil zu sehen. Hier ist es an der Stelle auch die Frage des Thema diskutieren, also das Antworten dadrauf mit der Information, bislang gibt es hier noch keine Antworten. So gehen wir nochmal weiter in die verschiedenen Darstellungsoptionen hinein. Wir haben noch das Forum zu einem Einzelthema. Das bleibt uns jetzt nochmal offen. Hier steht der Eröffnungsbeitrag, das war das, was ich in die Beschreibung hineingesetzt habe. Das ist schon meinen Forumbeitrag, hierzu kann geantwortet werden, also auch hier ist es jetzt nicht möglich noch ein weiteres Thema zu eröffnen. Mit diesen verschiedenen Optionen habe ich jetzt natürlich auch didaktisch eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ich kann eine sehr offene Diskussion machen, Ich kann eine Diskussion machen, wo ich eine Aufgabenstellung an die Teilnehmer vergebe, jeder soll mit seinen Erkenntnissen zu einem bestimmten Thema einen Auftakt-Beitrag machen. Ich habe graphisch eine andere Darstellungsmöglichkeit und ich habe aber auch die Option einzelnen Thema einzugrenzen. Und was hier jetzt nicht sichtbar ist, ich habe auch die Möglichkeit mit Gruppen zu arbeiten innerhalb des Forums und da separat das Thema zu diskutieren und später dann zu schauen, was bei den verschiedenen Gruppen an Ergebnissen raus kommt. Also damit ergibt sich kommunikativ für mich mit einer lernenden Gruppe eine ganze Menge von Möglichkeiten.

Moodle 3 für Trainer Grundkurs

Unternehmen Sie Ihre ersten Schritte als Lehrender in der Lernplattform Moodle 3.

2 Std. 31 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!