Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Fokus verfeinern

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch eine Vignette können Sie den Blick des Betrachters geschickt lenken. Ganz einfach, aber dennoch enorm in der Wirkung.
03:51

Transkript

Den Fokus des Betrachters können Sie ganz geschickt durch eine sogenannte Vignette lenken und wie das letztendlich aussieht, das zeige ich Ihnen einmal an dem Bild. Die Aufnahmesituation ist relativ einfach - ein Striplight von bisschen links oben. Man sieht das hier an dem Schatten, der hier nach rechts an die Wand fällt. Wenn ich dann meinen Fokus, meine Vignette, anschalte, dann sieht das Ganze so aus, als wäre hier vielleicht noch ein Beauty-Dish im Einsatz gewesen oder ein Spot. Ein Scheinwerfer, der richtig das Porträt, das Gesicht des Models noch mal ins rechte Licht rückt. So finde ich das auf jeden Fall sehr viel spannender, als wenn das nur so platt vor dieser grauen Wand steht. So hat das ganze Tiefe und so wird mein Blick direkt in die Augen des abgebildeten Models gelenkt. Das Ganze funktioniert folgendermaßen: Sie brauchen ein Auswahlwerkzeug, ich nehme hierzu immer die elliptische Auswahl.  Die weiche Kante, die passe ich meiner Bildgröße bzw. der Vignettengröße an, ich habe jetzt 300 Pixel gewählt. Grundsätzlich sollten Sie die weiche Kante immer auf mindestens 250 stellen, damit das nicht zu hart im Bild erscheint. Dann ziehe ich die Vignette einfach per Maus auf und wenn ich dann loslasse, dann wird die verrechnet und ich kann sie nachträglich immer noch im Bild ganz gut positionieren. Ich hätte sie gerne noch ein Stück weiter oben, so sieht es ganz gut aus. Jetzt habe ich das Gesicht ausgewählt, ich möchte aber außen herum abdunkeln, also muss ich die Auswahl erst einmal umkehren über diesen Befehl. Jetzt wird alles ausgewählt, nur eben das Gesicht nicht, das ich somit ausgespart habe. Als nächstes kann ich hier mehrere Möglichkeiten nutzen. Ich kann alle Korrektureinstellungsebenen verwenden, die irgendetwas mit Helligkeit, mit Luminanz, mit Belichtung zu tun haben. Sei es jetzt die Tonwertkorrektur, die Helligkeit- und Kontrast-Einstellungsebene, die Belichtung oder auch die Gradationskurve. Ich entscheide mich fast immer für die Gradationskurve, das hat sich bei mir im Workflow einfach so für diese Technik etabliert. Da schnappe ich mir einfach den Mittelpunkt und ziehe den jetzt so weit nach unten, wie ich das eben außen herum abdunkeln möchte. Jetzt ist es zappenduster geworden, das Gesicht des Models bleibt noch fast unverändert; ein bisschen durch diese 300 Pixel weiche Kante wird auch das Gesicht abgedunkelt und wenn Sie jetzt diesen Spot, diesen Scheinwerfer aufs Gesicht setzen möchten, dann gibt es einen ganz einfachen Trick. Duplizieren Sie sich einfach diese Kurve noch mal, jetzt wird es erst mal noch um einiges dunkler und dann müssen Sie nichts anderes tun, als über Strg+I bzw. Apfel+I diese Maske zu invertieren und jetzt haben Sie wieder diese Gesichtsauswahl aktiviert. Die Maske ist jetzt invertiert und alles, was weiß ist, das können Sie ja verändern, hier in der Maske. Mit einem Doppelklick auf die Gradationskurve sehen Sie, die Einstellung wurde auch noch gespeichert. Ich ziehe das jetzt einfach mal wieder zurück - so sah das also vorher aus, bevor wir die Maske invertiert haben. Wenn ich jetzt in die entgegengesetzte Richtung ziehe, dann kann ich dieses Scheinwerferlicht hier ins Bild einbringen. Das sind also diese zwei Einstellungsebenen. Die erste, die dunkeln wir außen herum ab, dann dupliziere ich das Ganze und damit helle ich das dann auf, wenn ich die Ebenenmaske invertiere und die Gradationskurve in die entgegengesetzte Richtung ziehe. Das Vorher-Nachher, da wirkt das schon wirklich langweilig dagegen und hier habe ich durch die Fokussierung das Bild auf jeden Fall aufgewertet.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Lernen Sie vielfältige Korrekturmöglichkeiten kennen und verschaffen Sie sich das notwendige Know-how, um Ihre Bilder mit Photoshop perfekt zu retuschieren oder zu restaurieren.

5 Std. 3 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!