Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Systemisch führen

Fokus Hypothesen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hypothesen und daraus folgende hypothetische Fragen sind eine entscheidende Methode, um das Selbstbild eines Mitarbeiters durch Fremdbilder zu ergänzen und so seine Perspektive zu erweitern.

Transkript

Eine grundlegende Methode aus dem systemischen Denken ist der Umgang mit Hypothesen und damit verbunden die hypothetischen Fragen. Wir wollen Sie Ihnen als Methode vorstellen, mit der Sie die Basis für eine Feedback-Kultur legen können. Eine Hypothese ist eine vorläufige Annahme über das, was ist oder was zukünftig sein kann. Sie ist im weiteren Verlauf zu überprüfen und wird dabei bestätigt oder widerlegt. Es geht im systemischen Denken nicht darum, die eine richtige Hypothese zu finden. Es geht um eine Vielfalt von Hypothesen, die den Blick frei machen für unterschiedliche und neue Perspektiven und Möglichkeiten. Dabei helfen hypothetische Fragen, etwa "was wäre wenn," "was glauben Sie, was Ihr Gegenüber denkt?" Hypothesen geben Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, eigene Lösungsszenarien zu entwickeln und sich von Hindernissen gedanklich frei zu machen. Das bedeutet, im gemeinsamen Austausch und Dialog über Hypothesen entstehen Bilder, die für den Gesprächspartner alternative Wirklichkeiten zu seiner bisherigen Sichtweise darstellen. Aus den Antworten lassen sich oft konkrete nächste Schritte zur Lösung von Problemen definieren. Dieser Austausch ist die Basis einer Feedback-Kultur. Dazu ein Beispiel von Denise Restauri, einer US-amerikanischen Expertin für Management. Sie liefert in einem Beitrag für das Online-Portal von Forbes ein anschauliches Beispiel dafür, wie die richtigen Fragen Produktivität bewirken können. Zu Beginn eines Management-Trainings zeigte Restauri ihren Studenten das Foto eines jungen Rollstuhlfahrers, der bei der Bedienung eines Geldautomaten gerade Hilfe in Anspruch nehmen musste. Auf die Frage, ob die Studenten sich vorstellen könnten, dass dieser Mann in der Lage ist, selbst Auto zu fahren, antworten 90% mit einem klaren "Nein." Gegen Ende des Trainings zeigte sie genau dasselbe Bild. Diesmal jedoch mit einer anderen Frage, nicht ob, sondern, angenommen, er könnte fahren, wie wäre es ihm möglich? Die Studenten diskutierten das Thema für kurze Zeit in Kleingruppen und kamen dann mit ihren Vorschlägen zurück. Jede Gruppe hatte mindestens eine Lösung anzubieten, manche von ihnen sogar drei oder vier. Was hat sich für die Studenten geändert? Haben Sie eine Idee? Die erste Frage führte direkt zu der Entscheidung, dass die Person auf dem Foto unmöglich Auto fahren kann. Für die Studenten war das Thema damit abgeschlossen. Die zweite Frage inspirierte die Studenten hingegen, ihre kreativen Ressourcen zu aktivieren. Das Fazit: Wir schränken die Fähigkeiten ein, die wir jemandem zutrauen, wenn wir nur das berücksichtigen, was wir sehen und unsere Fragen einschränkend formulieren. Wenden wir die Methode der hypothetischen Frage an, inspirieren wir andere, sich auf die Suche nach Lösungen zu machen. Diese Erfahrung lässt sich auf viele Situationen im Alltag von Führungskräften übertragen. Auf die gleiche Art und Weise können Sie mit Fragen Ihre Mitarbeiter coachen. Strukturen in den Unternehmen werden immer vernetzter, umso häufiger müssen Mitarbeiter eigenständig und weitgehend eigenverantwortlich Probleme bzw. komplexe Aufgaben lösen. Und Sie als deren Führungskraft, Sie müssen Ihre Mitarbeiter, ähnlich wie ein Coach, beim Entwickeln der hierfür erforderlichen Kompetenzen unterstützen. Zudem müssen Sie Ihren Mitarbeitern im Arbeitsalltag als Unterstützer zur Seite stehen und Ihnen bei scheinbar unüberwindbaren Hindernissen z.B. durch Fragen, neue Perspektiven auf das Problem eröffnen und sie auf einen gangbaren sowie für alle Beteiligten befriedigenden Lösungsweg führen.

Systemisch führen

Lernen Sie sieben systemische Tools kennen, die Sie in der Mitarbeiterführung unterstützen.

1 Std. 11 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!