Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Flügel erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Flügel wird mit dem Formwerkzeug erstellt und danach mit einem Verlauf überlagert.
05:23

Transkript

Nachdem unser Geschäftsmann nun schon seinen ersten Treibstofftank bekommen hat, soll er nun auch seinen ersten Flügel bekommen. Falls sich Leute wundern, wir werden erst einmal das komplette Jetpack auf einer Seite bauen und es dann am Ende spiegeln, damit man nicht alles doppelt machen muss. Also, jetzt kommt der Flügel. Und dafür nehme ich wieder das "abgerundete Rechteck"-Werkzeug. Und ich werde hier einen Radius von ungefähr 100 Pixel nehmen. Und sonst die Einstellungen so wie eben, wobei, ich werde die Farbe noch ändern. Ich werde auch hier wieder 50 Prozent Grau wählen, damit man damit dann gleich sehr gut arbeiten kann, wenn man Verläufe überlagert. Jetzt ziehe ich mir hier eine Form auf, ungefähr so vielleicht, diese Länge. Das ist jetzt auch schon die Länge ungefähr die der Flügel haben sollte. Natürlich könnt ihr das alles gleich noch ändern. Und jetzt habe ich hier meinen Flügel erstellt. Ich kann ihn jetzt auch schon Flügel nennen und der soll natürlich hinter dem Treibstofftank sitzen, möglichst so. Bisher sieht es aber noch nicht wirklich aus wie ein Flügel und deswegen müssen wir den Flügel jetzt noch etwas transformieren. Ich drücke "Strg+T" und komme hier in die Transformationssteuerung. Ich gehe noch ein bisschen hoch mit meinem Flügel, bisschen flacher. Und jetzt mache ich einen Rechtsklick im Bild, gehe auf "Verzerren" und dann nehme ich hier oben den oberen, rechten Anfasser, drücke die "Shift"-Taste und ziehe den gerade dann nach unten. Und dann kriegen wir so langsam unsere Flügelform. Jetzt sieht es schon sehr viel mehr aus wie ein Flügel. Ich schieb ihn nochmal wieder ein bisschen nach oben, schau mir das noch ein bisschen von Weitem an, vielleicht könnte er noch einen Ticken länger sein. Ich wechsel wieder mit einem Rechtsklick auf "Skalieren", ziehe ihn noch etwas länger. Und hier ziehe ich ihn auch nochmal rein, da hier schon wieder fast die Rundung anfängt. Ungefähr so, dass wir, hier bei den ersten weiten Fahrpunkten, ungefähr auf der Kante sitzen. Das denke ich, ist eine ganz gute Flügelform und dann bestätige ich das mit dem Haken hier oben. Ja, bitte, können wir gerne machen. Und da haben wir unseren Flügel. Jetzt möchte ich den Flügel noch etwas, ja, strukturieren und deswegen werde ich einmal den Flügel erst duplizieren und das mache ich, indem ich die "Alt"-Taste drücke und einfach den Flügel in der Ebenenpalette einmal nach oben schiebe, dann erscheinen diese beiden Pfeile im Cursor und wir haben hier einmal die "Flügel Kopie". Die werde ich jetzt nochmal transformieren, ich drücke wieder "Strg+T" und bei gedrückter "Shift"-Taste verkleinere ich den Flügel etwas. Dadurch bekommen wir jetzt so eine Fläche, die im Flügel nochmal sitzt und können dann dadurch gleich so eine kleine Kante in den Flügel einarbeiten. Ich mache es nochmal ein bisschen länger. Ungefähr so, diese Größe. Dann bestätige ich das ganze mit "OK". Erst mal ist jetzt nichts zu sehen, da der obere Flügel natürlich jetzt auch die mittelgraue Farbe hat. Aber wenn wir jetzt einen Ebeneneffekt nutzen. Und ich gehe in die Ebeneneffekte und nehme den "Schatten nach innen" Wo ist der "Schatten nach innen"? Da. Und jetzt sieht man hier schon die Kontur auftauchen. Wichtig ist hier der Abstand 0 Pixel. Und die Größe, 4 Pixel, kann vielleicht noch etwas größer sein. 5, machen wir 6 Pixel und ich habe den Modus hier auf "Multiplizieren", das kann aber auch auf "Normal" stehen, das macht keinen Unterschied und die Deckkraft ist bei 69 Prozent. Und jetzt hat unser Flügel schon so eine leichte Struktur bekommen, dadurch sieht er ein bisschen interessanter aus. Was jetzt aber noch fehlt ist eine Verlaufsüberlagerung, damit der Flügel auch diese metallische Struktur bekommt, die auch schon der Treibstofftank bekommen hat. Ich nehme jetzt also nochmal den unteren Flügel zuerst und gehe auf die Verlaufsüberlagerung beziehungsweise den unteren Teil des Flügels, das ist ja beides eigentlich der gleiche Flügel. Hier auf "Verlaufsüberlagerung" und hier können wir auch wirklich die Verlaufsüberlagerung verwenden, die wir auch schon beim Treibstofftank verwendet haben. Die sollte bei euch ja auch noch eingespeichert sein. Und, ja, so wie die Einstellungen hier sind, gefällt mir das eigentlich schon sehr gut. Ich habe hier einen Winkel von minus 34 Prozent gewählt, die Verlaufsart ist "Linear", die Deckkraft ist 30 Prozent und dadurch kriegen wir so einen schönen Glanz auf dem äußeren Bereich unseres Flügels. Und dann bestätige ich das Ganze mit "OK". Und jetzt drücke ich die "Alt"-Taste, klicke hier die Verlaufsüberlagerung an, also den Ebeneffekt und ziehe den auf unsere Flügelkopie. Dadurch kriege ich auch diese Verlaufsüberlagerung auf den inneren Teil des Flügels. Ich mache nochmal einen Doppelklick auf die Verlaufsüberlagerung und kann jetzt den Verlauf noch ein wenig verschieben, indem ich einfach im Bild klicke, dass es nicht der gleiche Übergang ist. Überlege mal, wo ich ihn hinschiebe, vielleicht so. Gehe mit der Deckkraft noch ein bisschen runter, so dass wir hier so einen leichten Schein draufhaben und das so ein bisschen metallisch aussieht. Ich bin jetzt mit der Deckkraft auf 17 Prozent gegangen, sonst habe ich nichts verändert. Ich habe hier ein bisschen eben die Position verschoben und klicke jetzt "OK". Und damit haben wir unseren Flügel gebaut.

Composing mit Photoshop: Businessmann mit Jet Pack

Lernen Sie, wie in Photoshop aus einfachen Grundformen, Ebeneneffekten und Texturen ein futuristischer Gegenstand entsteht, der in der Realität nicht existiert.

1 Std. 43 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!