Magento Grundkurs (2012)

FlatCatalog-Option

Testen Sie unsere 1931 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die FlatCatalog-Option legt eine spezielle temporäre Tabelle an, welche alle Informationen über eine Kategorie oder ein Produkt in einer Zeile speichert. Das bringt eine deutliche Steigerung der Datenbank-Performance.
05:44

Transkript

Die Art und Weise, wie Magento Ihre Artikel und Kategoriedaten speichert, unterscheidet sich deutlich von der Art und Weise, wie andere Shopsysteme solche Daten speichern. Das bedeutet, dass für jeden Artikel eine beliebige Anzahl an Eigenschaften definiert werden können. Eigenschaften sind beispielsweise die Farbe, die Größe, die Oberflächenbeschaffenheit, ein Herkunftsland, oder alles andere, was einen Artikel auszeichnet. Für jede dieser Eigenschaften, zu denen auch Preise und Beschreibungstexte gehören, wird eine bestimmte Anzahl an Datenbankabfragen benötigt. Das ist auch der Grund, warum Magento bei einem sehr großen Katalogumfang, das bedeutet bei sehr vielen Artikeln, die sehr, sehr viele Attribute besitzen, unter Umständen langsam werden kann. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, die sogenannte FlatCatalog-Option zu aktivieren. Magento wird nach Aktivieren dieser Option, die wir hier in der Katalogkonfiguration unter Shop finden, sowohl für Produkte, als auch für Kategorien, eine spezielle temporäre Tabelle in der Datenbank anlegen, in der alle Informationen in einer Zeile gesammelt werden. Beachten Sie bitte, dass diese Einstellung gewissen Einschränkungen unterliegt. So kann diese Tabelle nicht beliebig viele Spalten aufnehmen. Haben Sie also einen Artikel mit einer sehr großen Anzahl an Produktattributen, dann wird dieser Prozess unter Umständen fehlschlagen. Jedoch ist die Aktivierung der FlatCatalog-Option sowohl für die Kategorien als auch für die Produkte eine Möglichkeit, die Performance in Ihrem Shop deutlich zu verbessern Um diese Option zu aktivieren, wählen Sie einfach in den Dropdowns jeweils den Wert "Ja" und speichern Sie die Konfiguration. Zu beachten gilt dabei, dass Magento diese Datenbanktabelle einmal komplett aufbauen muss. Dieser Prozess kann sehr lange Zeit in Anspruch nehmen. Aus meiner Erfahrung heraus habe ich schon Shops gesehen, bei denen dieser Prozess über 72 Stunden laufen kann. Wie kann man nun diesen FlatCatalog Tabellenbereich aufbauen? Das funktioniert im Menüpunkt: "System", "Index-Verwaltung". In der Index-Verwaltung haben wir verschiedene Indizes die der Datenbank helfen, Informationen schnell und gezielt durch eine Suchanfrage aus der Datenbank auszulesen. Normalerweise werden diese Indizes beim Speichern oder Aktualisieren einer bestimmten Artikel- oder Kategorieinformation aktualisiert. Wenn Sie aber zu Beginn die FlatCatalog-Option einschalten, existiert diese Tabelle noch nicht und Magento muss den gesamten Datenbestand einmal aufarbeiten. Wir sehen die Option hier in der Mitte unter "Artikel Flat Daten" und "Kategorie Flat Daten". Wir können, da es sich hierbei um eine Artikelliste handelt, die Stapelverarbeitung dazu nutzen, diese beiden Indizes komplett aufzubauen. Dazu setzten wir in der ersten Spalte jeweils ein Häkchen vor "Artikel Flat Daten" und "Kategorie Flat Daten" und wählen danach in unserem Aktions-Dropdown, den "Neuaufbau" der Indizes aus und starten diese Aktion mit "Absenden". In der lokalen Entwicklungsumgebung die ich hier benutze, ist die Datenmenge aufgrund der importierten Beispieldaten sehr gering. In einem Live-Shop ist es auf keinen Fall ratsam, diese Aktion über das Backend auszuführen. Haben Sie Zugriff auf Ihren Webhosting-Server, dann können Sie per SSH, diesen Prozess über die Kommandozeile starten. Der Vorteil bei diesem Vorgang ist, dass der Kommandozeile deutlich mehr Ressourcen zur Verfügung stehen und auch die Geschwindigkeit deutlich höher sein kann, als hier über das Backend. Sollten Sie keinen Zugriff auf diese Kommandozeile haben, d.h. kein SSH-Zugang zu Ihrem Server, müssten Sie sich zum Durchführen dieses ersten Aufbaus bitte an Ihren Hosting Partner wenden. Ich möchte Ihnen jetzt noch schnell zeigen, wie der Aufbau über die Kommandozeile funktioniert. Dazu öffnen wir ein Terminalfenster, und begeben uns in das Root-Verzeichniss unserer Magento Installation. Diese können wir hier sehen, und im Root-Ordner unserer Magento Installation finden wir einen Ordner namens: "shell". Ich zeige Ihnen ganz kurz den Inhalt dieses Ordners. Dort befindet sich der "indexer". Der "indexer" ist genau das, was wir gerade jetzt im Hintergrund im Browser-Fenster sehen, nämlich unsere Indexverwaltung. Um den "indexer" zu starten, benötigen wir unseren PHP-Interpreter auf der Kommandozeile. In meinem Fall ist das dieser hier und wechseln dann in das Verzeichnis "shell" und rufen dort die Datei "indexer.php" auf. Wenn wir dies jetzt ohne Argumente tun, kriegen wir eine Hilfe angezeigt, mit welchen Möglichkeiten wir den "indexer" gezielt starten können. Eine Variante sehen wir hier: der Befehl "reindexall". Dieser Befehl baut alle Indizes in Magento neu auf. Wenn wir diesen Prozess starten, läuft das verhältnismäßig schnell, da wir hier jetzt nur die Beispieldaten in der Datenbank importiert haben. In der Produktivumgebung wird dieser Prozess allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Abschluss des Indizierungsvorgangs können wir zurück in unser Backend gehen und wenn ich diese Seite neu lade, dann sehen wir auch, dass sich der Aktualisierungszeitpunkt geändert hat. Alle Indizes sind jetzt frisch aufgebaut und auch die Flatdaten für die Artikel und Kategorien wurden angelegt. Mit der FlatCatalog-Option können wir also einen großen Datenbestand in Magento in der Datenbank soweit vorbereiten, dass eine Benutzung im Frontend mit deutlichem Performance-Gewinn verbunden ist. wir sollten allerdings nicht vergessen, dass die Tabellen die dazu in der Datenbank angelegt werden müssen, sehr umfangreiche Daten enthalten und eine sehr umfangreiche Struktur darstellen. Deswegen benötigt dieser Prozess sehr viel Zeit. Führen Sie diesen Prozess daher bitte nicht in der Produktivumgebung aus.

Magento Grundkurs (2012)

Lernen Sie als Einsteiger in die E-Commerce-Plattform Magento die Grundlagen kennen und lassen Sie sich als versierter Anwender neue Möglichkeiten und wichtige Tricks erklären.

10 Std. 14 min (135 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!