Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Flächen-Hotspots / Probeausgabe

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben Punkt-Hotspots kann man auch größere Flächen anklickbar machen. Nach dem Einfügen solcher "Polygon"-Hotspots lernen Sie hier auch die Probeausgabe einer virtuellen Tour als HTML5-Projekt kennen.

Transkript

In diesem Video schauen wir noch einen weiteren Typ an Hotspots an. Wir haben bisher sogenannten Punkt-Hotspots verwendet, das sind einfach punktuelle Hotspots, die später zum Beispiel mit Grafiken belegt werden, werden wir uns dann anschauen, wenn diese Tour dann erstmal ausgegeben wird. Es gibt auch die Möglichkeit nicht nur einzelne Punkte als Hotspots zu verwenden, da muss man zum Beispiel jetzt wirklich genau ungefähr in diesen Bereich klicken. Wenn man aber größere Bereiche haben möchte, dann ist es so, dass man auch noch einen weiteren Typ an Hotspots einführen kann. Wenn ich da oben wieder drauf gehe, dann gibt es unterhalb von der, also wenn man hier wieder zurück geht, dann schaut es so aus, dass die dritte Stelle im Normalzustand. Das sind die sogenannten Polygon-Hotspots oder Flächen-Hotspots. Da es so ist, dass wir nicht einen Punkt haben, sondern dass wir zum Beispiel eine ganze Fläche markieren können, ich sage mal jetzt ganz pauschal, ich möchte jetzt, wenn ich zum Eingang gehe, nicht jeden Punkt Hotspots haben, sondern ich will den ganzen hinteren Bereich haben. Übrigens, was hier so aufblitzt, ich lasse das mal kurz liegen, einfach nur um das einzuschieben, ich bekomme, wenn ich die Maus länger auf einem Hotspot im Bild liegen lasse, die ganzen Informationen zu diesem Bild, also auch, was das für ein Typ ist, wo das hingeht und auch die Koordinaten am Schluss, wenn man dort landet. Aber das nur am Rande! Jetzt habe ich so einen Flächen-Hotspot und möchte den anlegen. Zunächst muss man einmal doppelklicken, um zu beginnen und dann packt man hier so ein Gummiband und man sieht auch hier, in den Eigenschaften auf der linke Seite steht jetzt Poli01, Polygon-Hotspot, dann sagt man, ich will diesen ganzen Bogen markieren, dann kann man sehen, was das Ganze soll. So in etwa, Doppelklick, und das Ding schließt sich. So jetzt kann ich hier auch wieder angeben, als Typen sind hier nur URLs für Webadressen oder eben auch Tool-knoten angesagt und jetzt kann ich hier wieder sagen, das ist hinten der Eingang, das ist hier der erste und dann gilt eigentlich das andere, was ich für die anderen Panoramen schon gesagt habe, wie hier auch das Setzen der Hotspots ist hier genauso, wie bei den anderen Hotspot-Typen. So, das ist der Flächen-Hotspot. Und wir schauen uns das jetzt mal an, wie das denn dann eigentlich für den Betrachter, wenn das fertig jetzt ausschaut und wir geben das dann mal aus. Und ich mache das mal jetzt relativ einfach, nur einfach, dass wir sehen können, wir arbeiten ein bisschen Blindflug, wir wissen nicht, was da rauskommt. Sagen wir einfach hier, HTML5, Moment... keine Transformation, da habe ich mich verklickt Kann man wieder rausschmeißen hier. Und HTML5 und ich nehme mal jetzt ganz normal einfach wieder dieses Simplex Skin, einfach mal nur ganz so pauschal ohne da großartig, was einzugeben und gebe das jetzt einfach mal aus und lasse das jetzt mal berechnen. Das dauert ein Momentchen, ich drücke da mal kurz auf Pause. So jetzt ist es fast fertig. Das hat jetzt knapp eine Minute gedauert, weil natürlich müssen fünf Bilder zerlegt werden in Würfelseiten, dann ist es auch natürlich standardmäßig Multiresolution, das heißt verschiedene Bildgrößen und ich ziehe jetzt mal hier das Panorama von nebenan hier her und mache mal Fullscreen und so schaut das jetzt aus. So, wir haben jetzt hier das erste Bild, die Eingangssituation und wir haben jetzt hier die Hotspots, die sind eigentlich auch Teil des Simplex Skins und wenn ich jetzt drüber fahre mit der Maus, ist hier dann zum Beispiel so, dass dort ein Vorschaubild angezeigt wird von dem Panorama, wo ich dann hingehe und das ist eigentlich eine ganz nette Geschichte hier wird auch ein Text eingefügt interessanterweise nur bei dem einen, das müssen wir uns dann noch anschauen woran das liegt. Es kann eventuell an der Größe liegen, aber das müssen wir uns noch anschauen. Und dann haben wir hier auch die Information, hier sieht man jetzt eben das, was ich bei den Benutzerdaten eingegeben habe, der Eingang. Jetzt springe ich mal zum nächsten Panorama und wenn man jetzt hier auf die Infobox geht, ist das die Taufkapelle und hier geht es dann weiter. So, da gibt es jetzt hier überall auch die Beschriftung von dem Ganzen, deswegen ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man da vielleicht doch bei diesen Daten dann nicht die Votivkirche angibt, sondern eben den Namen des Standpunktes. Man sieht hier übrigens, ein kleines Häkchen links oben, das ist ein Skin, das hat ein paar lustige interaktive Features schon fix eingebaut. Und wenn hier jetzt überall ein bisschen rumklicke vom einen zum anderen, und jetzt sehe ich zum Beispiel die anderen, sieht man überall das Häkchen, wo ich schon gewesen bin, das ist sozusagen das Visited-Icon. Mittlerweile habe ich alle durch, das heißt, die bekommen #auch dieses Icon, das heißt, da war ich Schonmal. Wenn man das Gefühl hat, man hat irgendwas verpasst, dann kann man da entlang gehen. So, das ist im Prinzip mal ein erste rohe Ausgabe von einer virtuellen Tour, die man jetzt noch händisch zusammen gebaut hat und hier, das schauen wir uns noch kurz an, wie dieser Flächen-Hotspot ausschaut, das ist jetzt hier dann im Fall die Bischofskapelle, wenn wir dann nach hinten gehen, dann sieht man hier nichts weiter, als es dann hier eine Zeigehand gibt, das heißt, diese Sachen sind eher, die müssen wir dann eher grafisch grafisch noch hervorheben, beziehungsweise man kann da interaktiv und das geschieht eben im Rahmen des Skin-Editors, noch Dinge angeben, wenn ich da jetzt hinspringe, dann lande ich auch beim Eingang. Also diese Geschichte muss man dann noch entsprechend aufbauen, weil jetzt das Simplex Skin zum Beispiel Grafiken nur vorsieht für Punkt-Hotspots. Das ist ganz unterschiedlich da kann man noch andere Sachen machen Teilweise sind natürlich auch diese Skins hier einfach ein Mittel, um da ausgehend noch selber Dinge zu bauen. Also soviel mal noch zu den Flächen-Hotspots und dann zu einer ersten Ausgabe der Tour zu Kontrollzwecken.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!