Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Textfunktionen

FINDEN und SUCHEN

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Texte kann man mit Textfunktionen aufsplitten. Dazu werden die Funktionen LINKS, RECHTS und TEIL benötigt. Wenn bis zu einem Trennzeichen aufgesplittet werden soll, benötigt man darüber hinaus FINDEN oder SUCHEN.
08:39

Transkript

Wir haben eine Liste, wir haben eine Liste mit Namen und diese Namen möchte ich gerne trennen. Ich habe dummerweise in einer Spalte Vornamen und Nachnamen zusammen. Ich hätte sie aber ganz gerne auf zwei Spalten aufgesplittet. Wie mach man denn so was? Nun da können wir den Assistenten Daten Texte in Spalten verwenden, der würde uns gute Hilfe dafür leisten. Oder ich möchte es gerne mal mit Formeln und Funktionen zeigen, wie man mit Hilfe von Formeln diese Texte auseinandertrennen, also auseinanderpflücken kann. Ok, machen wir es mal. Ich brauche einige Hilfsspalten, das heißt, ich markiere diese ganzen Spalten und füge mal hier an der Stelle neue Zellen ein. Ich hätte ganz gerne an der Stelle den Vornamen Ingolf mit einer Formel rausgelöst. Bevor ich den Vornamen raustrennen kann, muss ich wissen, wie lange ist denn der Vorname? Wie viele Buchstaben hat der Vornamen? Oder anders gesprochen, an der wievielten Stelle sitzt das Leerzeichen? Um das rauszubekommen gibt es eine Formel, eine Textformel und zwar, es gibt sogar genau zwei Formeln, nämlich FINDEN und SUCHEN. Der Unterschied zwischen FINDEN und SUCHEN, den sehen Sie hier in den Quickinfo. Er beschreibt in der Klammer: Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet bei SUCHEN. Bei FINDEN dagegen unterscheidet er zwischen Groß- und Kleinschreibung. Das heißt mit anderen Wörtern, wenn Sie in der Andrea ein kleines a suchen, ein kleines a, dann wird SUCHEN bei einem kleinen a die Nummer 1 melden, findet an erster Position irgendein a egal, wie es geschrieben ist. Dagegen FINDEN wird das kleine a erst an sechster Stelle finden, weil die erste Position ist ja ein großes a und er unterscheidet dazwischen. Wir suchen hier ein Leerzeichen, das heißt, bei uns ist es egal, ob wir FINDEN oder SUCHEN nehmen. Für uns unterscheiden wir nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung, gleichgültig, und ich persönlich finde FINDEN ein klein wenig sympathischer als SUCHEN, das klingt so mehr nach Pilze finden wie Pilze suchen. Ok, nehmen wir einfach mal FINDEN. Ich finde, Achtung, genau lesen, Suchtext ist der Text, den Sie finden wollen. Was wollen wir finden? Richtig, das Leerzeichen. Sie können es direkt über die Tastatur eintragen oder Sie können hier im Funktionsassistenten natürlich auch explizit Anführungszeichen, Leertaste, Anführungszeichen eintragen. Wenn Sie es nicht machen, übernimmt er die Arbeit für uns. Ich finde das Leerzeichen, Text Wo? In welchen Text? In dem Text in A2. Erstes Zeichen, sehen Sie hier, ist nicht fett, heißt ist optional, können Sie angeben, müssen sie nicht, Sie können hier sagen, such mal bitte nicht von ganz links, also nicht ab dem ersten Zeichen, sondern ab den dritten oder fünften oder achten Zeichen. Beispielsweise jeder der Person hat ein Doktortitel, Dr. Leertaste und so weiter, dann such mal bitte von weiter an einer anderen Position also von weiter rechts. Das brauchen wir hier nicht an der Stelle, hier genügt mir die 7, weil Ingolf hat an siebter Stelle ein Leerzeichen. Ok. Das Ganze ziehe ich jetzt runter und sehe an der wievielten Stelle das Leerzeichen steht. Wie gesagt, das Gleiche hätte ich mit SUCHEN machen können. So jetzt weiß ich, wie lange die Vornamen sind und jetzt können wir mit der Funktion Text LINKS aus dem Text heraus wie viele Buchstaben? Antwort: So viele Buchstaben rausschneiden Schauen Sie genau hierhin, schauen Sie in diese Vorschau das Ergebnis und Sie sehen hier, Ingolf + Leertaste, er schneidet Ingolf + Leerzeichen raus. Warum? Wir finden das Leerzeichen an siebter Stelle und er schneidet nun sieben Zeichen von links raus und liefert damit Ingolf + den blank. Das möchte ich natürlich nicht, deshalb sage ich Anzahl der Zeichen, bitte das gefundene Leerzeichen -1. Eins weiter links und jetzt sehen Sie, jetzt hat er nur den Ingolf ohne Leerzeichen, den das Leerzeichen kann zu Fehlern führen. Ok. Runterziehen und ich habe alle Namen. Ich hätte natürlich auch hier direkt links aus welchem Namen statt B2 die Funktion FINDEN bzw. SUCHEN eintragen können, also schneide von links aus dem Namen, finde das Leerzeichen in diesem Namen, Klammer zu -1 in einer Formel machen können. Was mich mehr interessiert ist der Nachname. Für den Nachnamen, wie lösen wir das raus? Würde ich nun mit der Funktion =RECHTS auf den Gesamtnamen losgehen und würde ich als Anzahl der Zeichen so viel rausschneiden, runterziehen, dann stellen Sie Folgendes fest, bei manchen klappt es, bei manche holt der Teile von Vornamen, bei manche holt der Teile des Nachnamens, also beschneidet den Nachnamen, irgendwas stimmt nicht. Klar, die Funktion FINDEN bzw. SUCHEN liefert mir die Position von links oder umgangssprachlich gesprochen liefert mir die Anzahl der Buchstaben des Vornamens. Ich brauche jetzt aber die Anzahl der Buchstaben des Nachnamens. Das ist eine andere Zahl, wie der Nachname lang ist und Sie sehen manchmal passt es zufällig meistens natürlich nicht. Was ist zu tun? Gehen wir mal auf die Suche, ob es eine Funktion gibt, FINDE VON RECHTS, SUCHE VON RECHTS und die Antwort ist leider nein. So etwas fehlt mir. Ok wenn es die Funktion nicht gibt, dann müssen wir anders denken. Rechts von finden liefert nicht die gewünschte Zahl, aber wir können ja mit der Anzahl der Buchstaben arbeiten. Ich kann ja vorne rechts die Gesamtlänge minus die Vornamenlänge ist ja die Nachnamenlänge. Also liefere mir, wie viele Buchstaben minus wie viele Buchstaben bis zum Leerzeichen, das ist die Anzahl der Buchstaben des Endes. Das heißt, würde ich hier erstmal die Länge ermitteln, das kann ich tippen, das ist einfach, die Länge von dem Gesamtnamen, kann das Ganze runterziehen. Jetzt weiß ich, wie lang sie insgesamt sind, und kann nun berechnen mit der Funktion Text RECHTS, schneide mir rechts aus diesem Text, wie viele Buchstaben? Die Gesamtbuchstaben dann wird er alle rausschneiden abzüglich der Buchstaben des Vornamens raus. Ich muss zwar mal Zahlen verwenden, ganze Zahl minus kleine Zahl, Ok, habe ich die rechte Zahl, also die Anzahl der Buchstaben des Nachnamens, und wenn ich das jetzt so runterziehe, jetzt klappt es auch. So bekommen Sie den Nachnamen mit der Funktion RECHTS. Hier ist natürlich der Vorname. Man hätte das Problem auch anders lösen können. Man hätte auch mit der Funktion TEIL über den Text herfallen können. Das heißt, sie wechseln hier Formeln Text TEIL und holen nun aus diesen Text, ab welcher Position, ab welchen Zeichen? Antwort: Ab dem Leerzeichen. Aber Achtung, 7 ist die Position des Leerzeichens, er würde jetzt Leerzeichen Stöber rauslösen. Das will ich ja nicht. Deshalb muss ich hier diese Position +1, um 1 vergrößern ab dem ersten Buchstaben soll er rauslösen. Wie viel soll er denn rauslösen? Nun wir könnten jetzt wieder rechnen und könnten 13 - 7 rechnen oder wir machen es uns bequem und schreiben irgendeine absurde hohe Zahl rein, zum Beispiel 9900, und Sie sehen hier das Ergebnis. Obwohl diese Zahl natürlich viel zu groß ist, obwohl er hier viel zu weit über das Ziel raus schießt, die Funktion TEIL akzeptiert es, stoppt hier am Eden des Textes, weil er sagt, es kommt nichts mehr, das hier ist zu groß, aber das interessiert mich nicht. Das ist ein bisschen geschummelt, das ist nicht ganz schön. Wie gesagt, man hätte hier natürlich auch Länge minus Vornamenlänge ganz exakt berechnen können. Ok und das Ganze kann ich runterziehen und habe das gleiche Ergebnis wie neben dran mit einer anderen Funktion TEIL statt mit der Funktion RECHTS.

Excel: Textfunktionen

Lernen Sie die Textfunktionen in Excel kennen und erfahren Sie, wann und wie Sie diese in der Praxis einsetzen.

2 Std. 31 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!