Moodle 3-Administration Grundkurs

Filterfunktionen aktivieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Filter sind eine besonders hilfreiche Funktion. Da sie auf neu installierten System zunächst deaktiviert sind, müssen Sie sie zuerst einmal einschalten.

Transkript

Nach der Installation eines Moodle-Systems sind alle Funktionen im Plugin Bereich Filter zunächst einmal deaktiviert. Leider bleiben sie das auch. Ich finde, Filter sind wirklich eine sehr praktische Funktion. Manche Administratoren übersehen das oder verstehen die Bedeutung nicht, die sie innerhalb der Kurse haben. Schauen wir einfach mal einzelne dieser Bereiche durch. Mehrsprachiger Inhalt ist etwas sehr Spezielles. Da ich hier die Möglichkeit habe, im HTML-Modus im Texteditor Inhalte in mehreren Sprachen zu hinterlegen und anschließend der Teilnehmer aber nur die in seiner Sprache, die er im System aktiviert hat oder die sein Browser hat, angezeigt bekommt. Gerade für internationale Seiten eine spannende Möglichkeit. URL Filter würde ermöglichen, dass wenn irgendwo im Text eine Webadresse angegeben wird, die nicht nur als Text dort steht, sondern automatisch ein Link zu der entsprechenden Seite hergestellt wird, ohne dass ich das von Hand editieren muss. Multimedia-Plugins erkennt, wenn eine Verlinkung erfolgt auf eine Multimedia-Datei, ein Video oder eine Audiodatei und, sofern dieses Format im Browser abspielbar ist, einen Player anzeigt, mit dem dieses gestartet werden kann. Ich brauche also im Grund nur noch den Link auf die Datei zu setzen und den Rest baut mir Moodle drum herum. Mit der Funktion Autoverlinkung habe ich die Möglichkeit, dass automatisch ein Link erzeugt wird zu den Titeln von Lernaktivitäten. Es muss also nur der Name einer Lernaktivität, zum Beispiel Aufgabe 27, geschrieben werden und automatisch wird, wenn es einen entsprechenden Titel im Kurs gibt, ein Link gesetzt, sodass ich darauf nur noch klicken muss, um direkt in diese Aktivität zu kommen. Emoticons sind etwas, was ziemlich umstritten ist. Die einen mögen es, die anderen hassen es. Aber ich habe die Möglichkeit, Tastaturcodes einzugeben, und automatisch werden sie als kleine Grafikdatei angezeigt. Es gibt dann einige mathematische Funktionen. Die unterstützen die Darstellung von mathematischen Zeichen, zum Beispiel Formeln, Sonderzeichen aus dem mathematischen Sektor, die als Grafik dargestellt werden. Das heißt, es gibt jetzt entsprechende Eingabemöglichkeiten, zum Beispiel über den Texteditor und der Filter sorgt dafür, dass das in der entsprechenden Weise grafisch richtig dargestellt wird. Die Autoverlinkung aus Glossaren ist ähnlich wie die Autoverlinkung zu Aktivitäten. Hier ist es so, dass ein Eintrag in einem Glossar erfolgt, dort ein Begriff erläutert worden ist, und überall, wo dieser Begriff im Moodle-Kursraum in selbst eingegebenen Texten erscheint, wird er dargestellt. Es gibt so noch eine ganze Reihe von weiteren Filtern, die in der Praxis nicht ganz so von Bedeutung sind. Das ist jedoch jeweils von der einzelnen Institution abhängig. Wichtig ist, es ist zunächst notwendig, damit ein solcher Filter benutzt werden kann, ihn auf Systemebene, also systemweit, grundsätzlich zu aktivieren. Sie haben für jeden Filter einzeln die Möglichkeit, ihn zu aktivieren oder ihn deaktiviert zu lassen. Sie haben auch die Möglichkeit, ihn erstmal grundsätzlich zu aktivieren, aber für die Kurse auf deaktiviert zu schalten, sodass der Trainer aktiv im Kurs hingehen muss und für seinen Kurs diese Funktion einschalten muss. Das heißt, er würde dann bei sich den Filter entsprechend aktivieren. Bei den Filtern gibt es dann auch die Möglichkeit der Frage, worauf soll denn der Filter eigentlich wirken? Auf den eigentlichen Inhalt oder soll der zusätzlich auch noch die Titel und Überschriften miteinbeziehen? In den meisten Fällen reicht durchaus der Inhalt aus. Manche der Filter haben zusätzliche Einstelloptionen, die sie bei der Aktivierung noch mitanschauen können. Ich möchte jedoch auch eine kleine Warnung hier aussprechen. Es gibt Situationen, in denen sind Filter unangemessen. Stellen Sie sich folgendes vor: In einem Kurs wird ein Test eingesetzt oder eine Aufgabenstellung eingesetzt und der Teilnehmer ist dabei, die zu lösen. Auf einmal sieht er einen Link innerhalb der Aufgabenbeschreibung. Und dieser Link führt zu einem Glossar und einem Glossareintrag. Und er braucht nur da drauf zu klicken, um den entsprechenden Wortbegriff erklärt zu bekommen. Wenn dies nun in einer Aufgabe oder einer Testfrage erfolgt und die Worterklärung genau ein Teil der Abfrage ist, dann hat er natürlich auch gleich die Lösung an der Hand. Deswegen ist es durchaus möglich, dass ich in einem Kurs bei einer einzelnen Aktivität zum Beispiel einer Aufgabe oder einem Test, die Funktion eines solchen Glossars abschalte. Die Glossare bedenkenlos alle zu aktivieren, kann auch zu einem Problem führen. Und zwar deswegen, weil nämlich immer beim Aufruf dieser entsprechenden Seite die Abfragen erfolgen und damit bei großen Inhalten, umfangreichen Inhalten, durchaus nicht unerhebliche Belastung auf dem Server entstehen kann. Stellen Sie sich vor, Sie haben ein sehr großes Glossar in einem Kurs mit mehreren hundert Einträgen und es wird dort intensiv gearbeitet. Dann werden bestimmte Seitenaufrufe immer wieder auch das gesamte Glossar abfragen müssen, um nämlich zu schauen, ob dort Begriffe vorkommen. Das ist einiges an Rechenleistung, was dort benötigt wird. Aus dem Grunde ist Moodle hingegangen und hat gesagt, wir cachen bestimmte Informationen und Seiten, sodass die dann nicht neu berechnet werden müssen, sondern innerhalb eines gewissen Zeitraums aus dem Cache herausgeholt werden. Das ist sehr hilfreich, ist aber bei der Bearbeitung von Lerninhalten im Zweifel auch hinderlich, weil möglicherweise die Seite noch nicht vollständig aktualisiert ist. Schauen wir hier auch noch einmal auf die Grundeinstellungen. Hier kann ich die Last ein wenig reduzieren, indem ich zum Beispiel sage, worauf sollen denn Filter benutzt werden. Oder sollen Filter möglicherweise auch nur einmal zum Einsatz kommen, wenn etwas gefunden worden ist auf einer Seite? Damit würde zum Beispiel auf so einer Seite wie dieser hier wo der Begriff Filter mehrmals vorkommt, der Begriff nur einmal verlinkt werden, wenn er irgendwo zum Beispiel in einem Glossar ist, aber nicht an jeder beliebigen Stelle wiederholt eine Verlinkung hergestellt werden. Das ist nicht nur für den Teilnehmer hilfreich, sondern es ist auch für den Server weniger Arbeit.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!