Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Moodle 3 für Trainer: Profiwissen

Filter einsetzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wozu dienen Filter und wie helfen diese, den Kurs zu gestalten? Hier gibt‘s eine kurze Einführung in die Funktion der Filter.

Transkript

Ich möchte Sie in diesem Video auf ein kleines Tool hinweisen, das jedoch sehr mächtig ist: Die Filter. Sie finden unter "Kursadministration" "Filter" eine Übersicht über aktivierte Filter. Sollte diese Option in Ihrem Kurs fehlen, hat der Administrator insgesamt die Funktion Filter für das Moodle-System noch nicht aktiviert. Sprechen Sie dann den Administrator an. Die Liste der angezeigten Filter kann abweichen, je nachdem welche Filter ein Administrator aktiviert hat. Was passiert bei den Filtern. Nehmen wir ein einfaches Beispiel. Sie haben eine Webadresse, eine URL, irgendwo in einem Text erwähnt. Dann steht dort ein Text mit der Adresse. Der Filter bewirkt, dass automatisch ein Link gesetzt wird, und der Teilnehmer nur noch auf diesen klicken muss, um die entsprechende URL aufzurufen. Oder nehmen wir als Beispiel die Multimedia-Plug-Ins. Die bewirken, dass Multimediadateien nicht einfach als Link zur Verfügung stehen, sondern, sofern möglich, direkt auf der Seite angezeigt werden. Die Auto-Verlinkung von Aktivitäten bedeutet, dass Sie den Namen einer Aktivität einfach nur irgendwo im Text zu erwähnen haben, und automatisch ein Link auf diese Aktivität gesetzt wird. Wir schauen uns das gleich im Beispiel an. "Emoticon als Bild anzeigen". Sie kennen diese Tatstaturcodes, die dann als Icons, als Emoticons gezeigt werden. Das können Sie hier machen. "MathJax" hat etwas damit zu tun, dass mathematische Symbole dargestellt werden, und die Autoverlinkung zu Glossaren ermöglicht es zum Beispiel, dass Sie einen Glossarbegriff irgendwo erwähnen und automatisch der Link zum Begriff erzeugt wird. Insgesamt also sehr hilfreich. Etwas komplexer ist es mit dem ersten Element. Mehrsprachigkeit. Sie haben hier im html-Modus die Möglichkeit, absatzbezogen Informationen in verschiedenen Sprachen auszuzeichnen, und nutzen dazu den html-Code "lang". Und damit haben Sie die Möglichkeit, dann zu sagen: Hier ist ein Inhalt in deutscher Sprache, in englischer Sprache, in türkischer Sprache hinterlegt. Und der Teilnehmer wird diese Inhalte immer nur sehen, in der Sprache, die er entsprechend gewählt hat. Das ist hier auch ein bisschen aufwendig das zu machen, es ist aber grundsätzlich ebenfalls eine Option. Die einzelnen Filter können in Ihrem Kurs aktiviert sein oder nicht, das heißt, Sie haben hier immer die Möglichkeit zu sagen, der wird ausgeschaltet, weil Sie diese Funktion nicht benutzen möchten. Denken Sie daran, dass diese Funktionen auch bei einem Test wirken. Von daher kann es später durchaus sinnvoll sein, wenn Sie in den Einstellungen eines Tests sind, dort Filter abzuschalten, damit nicht versehentlich bei der Abfrage nach einem Begriff automatisch der Link zur Begriffserläuterung im Glossar erscheint. Wo das abgeschaltet wird, zeige ich Ihnen am Ende des Videos. Gehen wir nun zurück in den Kurs und erstellen wir im Forum "Ankündigung" einfach einen Beitrag, um zu sehen, wie das Ganze wirkt. Der Betreff ist "Hinweis" und hier kommt mein Text rein. Und Gruppenarbeit ist der Name einer Lernaktivität und hier sehen wir ein Emoticon, was ich jetzt ausschließlich mit dem Tastaturcode eingegeben habe. Ich speichere diesen Eintrag ab. und schaue ihn mir nochmal an, was Moodle daraus gemacht hat. Und wir sehen, dass hier automatisch ein Link gesetzt wird. Und wenn wie uns links unten angucken, wohin der verweist, Der verweist auf ein spezielles Forum "Gruppenarbeit" und unser Emoticon wird auch angezeigt. Das ist also hier vollständig automatisch erfolgt. Ich habe Ihnen noch versprochen, dass ich Ihnen zum Abschluss zeige, wie Sie bei einzelnen Lernaktivitäten das Ganze wieder abschalten können. Hier haben wir einen Test. Wie gehen mal auf den Test und in den Einstellungen "Testadministration" habe einen Punkt "Filter". Und hier kann ich nun hingehen und sagen, bestimmte Filter sollen hier nicht genutzt werden. In dem Fall zum Beispiel die Autoverlinkung zu Glossaren. Die soll hier nicht genutzt werden. Andererseits kann es sinnvoll sein, dass bestimmte andere Filter im Test funktionieren, zum Beispiel für mathematische Formeln oder für Multimedia-Plug-Ins, die Sie in irgendeiner Weise in Ihrem Test benutzen. Filter sind somit eine sehr wirkmächtige Funktion im Moodle-Kursraum und machen wirklich Spaß damit zu arbeiten.

Moodle 3 für Trainer: Profiwissen

Erfahren Sie, wie Sie Moodle 3 als Lehrender noch geschickter und effizienter nutzen.

2 Std. 0 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:01.12.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!