Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visual Studio 2013 Grundkurs

Fenster teilen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Teilen von Fenstern beschleunigt die Arbeit in Projekten und nutzt den verfügbaren Platz auf einem großen Monitor optimal aus.
05:22

Transkript

Die Entwicklungsumgebung im Visual Studio ist dazu gedacht, um, wenn wir jetzt primär denkt, Quellcodedateien zu editieren. Es gibt natürlich eine andere Anzahl an Features, die ich nutzen kann und andere Funktionen, die ich nutzen kann, aber erstmal im Mittelpunkt steht natürlich das Schreiben vom Code. Entwickler arbeiten heute im Vergleich zu früher nicht mehr an solchen 4 zu 3 Monitoren, sondern wir haben 16:9, 16:10 oder was auch immer für Formate an diesen Monitoren das heißt, wir haben in der Breite relativ viel Platz Das kann ich natürlich innerhalb von Visual Studio durch das Andocken von diesen Fenstern, zum Beispiel in meinem Projektmappen-Explorer relativ viel Platz in der Breite verbrauchen Muss ich aber meistens gar nicht unbedingt weil man arbeitet mit 2, na 1,2, 3 vielleicht primären Fenstern, die man hier angedockt haben muss und die restlichen kann man, wie hier bei der Klassenansicht, zum Beispiel, übereinander legen beim Docking, das heißt, ich kann hier unten über diese Tabansicht zwischen diesen beiden Fenstern wechseln. Und für einen Entwickler es ist einfach unglaublich wichtig schnell und effektiv zwischen verschiedenen Quellcodedateien zu wechseln. Wenn ich jetzt hier mal neue Klasse hinzufüge, damit wir ein paar Fenster haben, die wir öffnen können, also, ich nehme mal einfach nur 2, ups, nur 2, 3 neue Klassen, so, dann werden diese Dateien beim Öffnen, man sieht das oben in diesem Registerkarten, übereinander gelegt. Es ist manchmal so, dass man schnell zwischen zwei Dateien hin und her wechseln muss und nicht immer hier oben erst einmal den Tab wechseln möchte und dann in die entsprechende Methode klicken kann. Es gibt das Docking in Visual Studio und genau so, wie ich Projektmappen-Explorer durch die Gegend docken kann, wie ich es möchte, kann ich es mit Qwellcodeteil machen Ich kann das Projektmappen-Explorerfenster hier aus der rechen Seite rausdocken und das wieder randocken, ohne Probleme. So, genau was ich dort machen kann, kann ich auch mit einzelnen Quellcodedateien machen. Das heißt, ich könnte jetzt hier diese Class 1 nehmen und durch Gedruckthalten auf diesen Tap-Header kann ich diese entsprechende Quellcodedatei hier als Fenster rausziehen. Das heißt, ich habe jetzt hier nicht nur ein Fenster in Visual Studio sondern auch noch ein komplet separates Fenster, eine komplette eigene Schell, das heißt, das ist jetzt eine Anwendung, die mehr oder weniger unabhängig ist von Visual Studio. Das ist aber gar nicht die Funktionalität, auf die wir hinauswollen. Wir möchten jetzt gerne mal zwei Quellcodedateien nebeneinander anzeigen. Und dazu nehme ich wieder hier meine Tab-Header Class1. Und gehe hin in Visual Studio genau so wie ich ein Fenster im Projektmappen- Explorer oder den, die Klassenansicht, den ich nachher docken kann, kann ich das auch mit meiner einzelnen Klasse hier machen. Das heißt, ich könnte diese Klasse hier oben andocken, dann hätte ich zwei Quellcodedateien übereinander stehen, ich mache das einfach mal, man sieht das hier unten, da habe ich weiter Class2 und Program und ich konnte diese Class1 auch nehmen und könnte sie zum Beispiel rechts daneben docken. Er hat schon gesagt 16:9, 16:10, aber was doch immer für Breitbildformate haben relativ viel Platz horizontal, das heißt, man kann hier zwei Quellcodedateien nebeneinander machen. Ich könnte mal sagen, ja gut, dabei brauche ich auch da Platz, aber normalerweise, wenn man Code richtig schreibt, sollte der Code niemals in die Breite wachsen, sondern immer nur in die Tiefe. und dann entsprechend mit Zahlen und Brüchen gearbeitet werden, wenn man, zum Beispiel, längere Strings formatieren soll oder sonst irgendetwas. Und wenn ich jetzt diese Variante hier hätte, könnte ich ohne Probleme in zwei Klassen gleichzeitig editieren in zwei Dateien, könnte natürlich auch hier noch eine weitere Datei öffnen, die wird standardmäßig im rechten Bereich hinzugefügt, weil ich das als letztes angedockt habe, ich kann aber ohne weiteres hier einzelne Dateien zwischen diesen beiden Sachen hin- und herschieben, indem ich einfach hier die oben in diese Tabliste reinziehe und dann könnte ich entsprechend hier die Dateien hin- und herwechseln. Wo macht das Ganze Sinn? Einmal wenn ich mit mehreren Klassen gleichzeitig arbeite, klar aber auch wenn ich irgendwie mit JoI Code und irgendwelchem Logiccode arbeite, das heißt, wenn ich jetz irgendwie ein Rasor Template in ASP MVC zum Beispiel editieren würde und gleichzeitig den Kontroller dahinter, kann ich das Rasor Template hier auf die rechte Seite ziehen und meinen Controller auf der linken Seite öffnen oder wenn ich mit irgendwelchen XML Dateien beim Austauschen arbeite und Proxyklassen für XML-Dateien schreibe, konnte ich die XML-Datei auf die rechte Seite schieben und auf der linken Seite die entsprechende Proxyklasse editieren. Das ganze System funktioniert, wie gesagt, horizontal-vertikal eine Besonderheit kommt hinzu, wenn ich jetzt hier, in diese Datei noch eine zweite Klasse hinzufügen würde, wir nennen sie mal Class A und ich würde jetzt die ganze Zeit wechseln innerhalb von einer Datei zwischen dieser Stelle und dieser Stelle. Ich will das jetzt hier was editieren, dann wieder hier was editieren und hier wieder was editieren. Und dieses Hin- und Herspringen ist relativ zeitaufwändig, das heißt, man scrollt relativ viel, man kann auch natürlich viel mit Shortcuts machen, keine Frage oder Lesezeichen, aber viel einfacheres System ist es, wenn ich dieses eigene Fenster, was wir hier jetzt haben, noch vertikal teile. Und dann kann ich in zwei Positionen gleichzeitig editieren. Wir machen das mal.Hier oben rechts in der Ecke gibt es dieses merkwürdige Symbol, diese zwei horizontalen Linien mit den Pfeilen nach oben und unten. Und wenn ich das nehme, gedruckt halte, nach unten ziehe, dann teile ich diese Quelltextdatei zweimal auf. Das heißt, ich hab hier oben die Class 1 und unten auch. Ich kann also jetzt hier an die Stelle Class 1 scrollen und hier unten kann ich an die Stelle mit Class A scrollen, und kann jetzt hier meine Editiervorgänge reinmachen. Das ganze ist synchron. So, wenn ich jetzt hier mal hingehe und hier schreibe, sieht man, dass oben dasselbe geschrieben wird, wie es unten geschrieben wird. Wir haben uns in diesem Video angeschaut, wie wir Quelltextdateien auf unserem Bildschirm in Visual Studio besser organisieren können Das heißt, wir haben gesehen, wir können verschiedene Gruppen von Quellcode oder verschiedene Gruppen von Dateien trennen, können die voneinander absplitten, könnten die eine Seite links anpinnen, die andere rechts anpinnen oder eine oben anpinnen, eine unten anpinnen und einzelne Quellcodedateien zwischen diesen Gruppen hin- und herschieben.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!