Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017: Freistelltechniken

Fell und ähnliche Strukturen freistellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Fell oder Ähnliches bei gutem Kontrast freizustellen, ist normalerweise kein Problem. Was aber tun Sie, wenn es keinen rechten Kontrast zwischen Hintergrund und Vordergrund gibt? Olaf Giermann weiß: Greifen Sie zum Pinsel!
10:45

Transkript

Wenn Sie Personen fotografieren, haben Sie es im Prinzip sehr einfach, denn Sie können bestimmen vor welchem Hintergrund die Person positioniert sein soll, also wenn Sie für das Freistellen fotografieren, dann wäre natürlich ein Studio ideal, aber Sie können auch darauf achten, dass der Hintergrund einfach gleichmäßig ist und einen guten Kontrast zur Person und zu den Haaren hat. Als Tierfotograf sind Sie da etwas im Nachteil, denn sowohl in der freien Natur, als auch im Tierpark oder im Zoo, können Sie sich nicht aussuchen vor welchem Hintergrund das Tier gerade erscheinen soll. Die Bedingungen sind vorgegeben, wenn das Eichhörnchen normal im herbstlichen Baum sitzt, dann ist der Kontrast zum Hintergrund vielleicht nicht der beste, wenn das Erdmännchen hier in seinem Sandkasten sitzt und die gleiche Farbe hat, wie dieser Sandkasten, dann ist das ebenfalls nicht optimal und solche Situationen haben Sie da immer wieder. Glücklicherweise ist Fell, um das es hier ja geht, relativ einfach freizustellen, wenn es eine recht gleichmäßige Struktur hat. Und das ist eigentlich bei den meisten Tieren der Fall und das Sehen Sie, hier haben wir im Prinzip eine Aneinanderreihung von Spitzen, Pinselabdrücken, und auf der anderen Seite ebenfalls, also das hier links könnte man dann recht schnell und einfach mit dem Kante-verbessern-Pinsel in "Auswählen und maskieren" optimieren und hier rechts sieht das Ganze schon anders aus. Also hier muss man dann eine geeignete Pinselspitze einfach haben, mit der Sie solche Tierchen freistellen können. Und ja können Sie es, ja, einfach mal schauen, was Sie hier haben in der Pinselvorgabenpalette, zum Beispiel, ja, solche Grasspinsel oder beispielsweise hier solche Sternpinsel. Sie können natürlich auch hier andere Pinselspitzen laden, zum Beispiel bei den verschiedenen Pinselspitzen, aber idealerweise legen Sie sich speziell für jedes Tier eine eigene passende Pinselspitze an und variieren diese dann. Und zum Glück brauchen Sie das nicht unbedingt selber machen, denn der Dave Nagel, der hat das schon mal durchgeführt, und Sie finden solche Pinselspitzen beispielsweise indem Sie nach diesen Begriffen suchen, also einfach mal hier nach, zum Beispiel, "nagel rbs series brushes" und dann kommen Sie beispielsweise auf diese Seite, auf diese hier, auf dem photoshop.digitalmedianet.com und da finden Sie "Photoshop brushes series 36". und das sind 17 Haar- und Fellpinsel und, ja, so sehen die aus und mit denen können Sie wunderbar alle verschiedenen Fellsorten freistellen. Und dann sind Sie irgendwann hier auf dem "Download-Button", das ist hier der Fall "Download", da klicken Sie drauf, das sind nur 128 KB, mit einem Doppelklick laden Sie diese Pinsel dann in Photoshop und dann finden Sie diese, so wie ich, hier jetzt gerade in der Pinselvorgabenpalette und zwar ganz unten. Ja und da können Sie im Prinzip mal umschalten in der Voransicht, indem Sie hier auf "Miniatur und Pinselstrich" wechseln und dann sehen Sie etwas direkter, wie diese Pinsel sich verhalten, und am besten legen Sie sich mal eine Datei an mit weißer Hintergrundfarbe und probieren diese Pinsel einfach mal aus, um ein Gespür für diese zu bekommen. So und ich scrolle mal hier wieder runter und fange mal einfach hier mit dem ersten Pinsel an. Was macht der? Also ich nehme hier schwarze Vordergrundfarbe, stelle die Deckkraft auf 100 Prozent und male einfach mal mit einer etwas größeren Pinselspitze und da sehen Sie schon, oh, das wäre doch perfekt, um den einen oder anderen Hund freizustellen. Oder vielleicht auch für das Erdmännchen, sieht ja fast so aus, wie das, was wir hier an den Seiten sehen. Also das wäre schon mal ein super Kandidat. Ich merke mir hier mal 82 Pixel, den ersten Brush. Dann haben wir hier noch einen weiteren, der ist etwas flauschiger, also vielleicht für flauschigere Hunde oder Meerschweinchen, und in so was in der Art, dann haben wir hier ein Pinsel der, ja, eher für kurzhaarige Tierchen geeignet ist. Ja, und dann müssen Sie wirklich jetzt einfach mal alles ausprobieren, was hier zur Verfügung steht. Sie sehen wir haben auch hier so etwas krauses, auch hier noch andere Pinsel, und ja wir werden jetzt erstmal hier das Erdmännchen maskieren und zwar nehmen wir da einfach mal den ersten Pinsel. So das ist dieser hier gewesen, gehe auf die Erdmännchen-Datei und hänge ja einfach mal eine Maske dran. Also Maske angehängt und da würde ich Ihnen empfehlen jetzt so vorzugehen, dass Sie zunächst mal das Tierchen an den Rändern ausmalen mit diesem Pinsel, also mit schwarzer Farbe ausblenden und dann am Ende die Maske wieder umkehren, so dass Sie dann das Tier freigestellt und den Hintergrund ausgeblendet haben. Jetzt ist der ganze Trick im Prinzip nur die richtige Pinselgröße zu finden und den richtigen Pinselansatz und ich denke, da bin ich schon ganz gut dabei. Ich mache es nochmal rückgängig und lege, damit wir sehen, wo wir malen, da hinter mal eine Farbfläche an, so als Hilfsebene. Also hier mal draufgeklickt, Farbfläche gewählt und da nehme ich hier mal ein dunkles Grün, weil sich das schön abhebt und ziehe diese Ebene mal unter die Erdmännchen-Ebene. Zuerst nehme ich mir den Pinsel und ja, man kann sich hier leicht den Außenkanten annähern und dann male ich einfach öfter mal drüber und ich schaue vielleicht mal in die Pinselpalette, mit der Taste F5 öffne ich die, ob hier Farbjitter-Einstellungen vorgenommen sind, und ja, hier ist ein Helligkeitsjitter drin und deshalb haben wir hier auch einige dunklere und einige hellere Bereiche und die nehme ich einfach mal raus und schaue, ob ich damit schneller zum Ziel komme, so. Und auch hier geht es darum, dass Sie nicht jedes einzelne Haar bewahren müssen, sondern das Ergebnis soll hinterher einfach nur glaubhaft aussehen. Wenn Sie zu viel gemalt haben, drücken Sie die Taste X und malen hier außen einfach wieder einige Bereiche zurück, dann machen wir das Ganze auf der Seite noch, wieder mit schwarzer Farbe und hier geht es natürlich darum, jetzt auch den richtigen Winkel zu treffen. Das heißt, Sie müssen es nicht hinnehmen, hier in einem rechten Winkel zur Kante zu malen, sondern Sie können natürlich die Pinselspitze auch drehen. Und das finden Sie im Rechtsklick-Menü und da haben Sie hier die Möglichkeit, die Pinselspitze etwas nach unten zu drehen und wenn ich jetzt hier male, sehen Sie, wird das auch entsprechend ausgerichtet. Das ist toll, drehe vielleicht noch ein bisschen mehr und male einfach ein paar Mal drüber und maskiere so hier unser Erdmännchen. Und das sieht toll aus, oder? Und das hier entspricht auch fast dem Originalhärchen. Was ich jetzt hier versuche, ist im Prinzip im Inneren dieses Bereichs eine recht dunkle Aussparung bereits zu erhalten. Hier muss ich natürlich die Pinselspitze vielleicht anders rumdrehen, damit die Härchen hier nach unten zeigen, aber hier zeigen sie am rechten Winkel, also setzen wir die Pinselspitze hier mal zurück, mit gehaltener Shift-Taste schnappt das Ganze dann auch ein. Dann male ich einfach mal drüber. Ich spare mir mal hier oben die Bereiche, weil Sie sehen, das ist genau das Gleiche, nur mit einem kleineren Pinsel. So, und dann male ich ein paar male drüber und dann blende ich mir die Maske ein. So, ist das schon mal super und kann mit einer anderen Pinselspitze, oder einfach mit dem Lasso mir mal den Bereich auswählen, der mit Schwarz gefüllt werden soll, so, und wähle diesen Bereich aus, halte jetzt die Alt-Taste gedrückt und klicke dann auf die Rückschrittaste, um diesen Bereich mit Schwarz zu füllen, hebe die Auswahl auf mit "Command" und "D" und invertiere jetzt hier die Maske mit "Command" und "I", also auf Windows Steuerung und I. Ja, es sind hier einige Bereiche noch sehr scharfkantig, wir schauen mal, ob das man im Bild sieht. Ja, man sieht es, also gehen wir wieder in die Maske rein mit einem Alt-Klick, dann nehmen Sie den Pinsel und dann nehmen Sie eine runde, weiche Pinselspitze mit weißer Farbe und übermalen einfach diese Bereiche, so dass Sie hier einen schönen, weichen Übergang bekommen, der nicht so hartkantig ist. Ok, so. So eine Kante sollte also niemals im Bild bleiben, weil das fällt später unangenehm auf und wenn wir uns das Ganze mal anschauen, dann ist das im Prinzip ein perfekter Freisteller auch, obwohl wir hier einige Bereiche des Hintergrunds mit ausgewählt haben. Das weiß aber niemand, und das nicht weiß, dann denkt man, das Fell passt so, und im Zweifel können Sie die Maske natürlich auch verkleinern nachträgloich. Sie können also mit dem Pinsel etwas enger hier an den weißen Haaren bleiben oder aber Sie können diese einzelne Härchen umfärben. Auf jeden Fall so können Sie sehr schnell selbst komplexe Tierfelle freistellen. Sie haben gesehen, wir haben hier einiges an verschiedenen Pinselspitzen da, und was Sie auch machen können, ist beispielsweise so etwas hier. Das ist natürlich jetzt so optimal fotografiert, wenn ich hier mal mit einer Tonwertkorrektur das Ganze aufhelle, also einfach mal extrem aufhelle, dann sehen Sie, da ist zwar noch Struktur, aber das kriegt man hier mit herkömmlichen Freistellern nicht zufriedenstellend freigestellt, mit den Fellpinseln geht das in diesem Fall bei dieser Frisur sehr einfach und zwar mit diesem grausen Pinsel, mit diesem hier. Und ja, der ist dabei, und alles, was man da machen muss, ist hier über die Randbereiche zu malen, und Sie sehen, ja, das hat nichts mit den Originalhaaren zu tun. Aber das Ergebnis, das sieht glaubhaft aus. Also Sie sehen auch solche Anwendungen kann man hier sehr einfach mit Fellpinselspitzen lösen. Sie brauchen nur die richtigen Pinselspitzen dafür. Und ja, die meisten Fälle können Sie mit diesen Nagel-Pinseln bereits erschlagen, ansonsten finden Sie auch im Internet sehr, sehr viele verschiedene, andere Fellpinselspitzen. Suchen Sie einfach nach "Brush" und "Fur", also so, wie es hier steht, zum Beispiel als Suchbegriff "Brush fur" und "Photoshop" und da finden Sie eine ganze Menge, mit dem Sie jede beliebige Fellform freistellen können und wenn es da noch um an die Haare geht, dann suchen Sie eben nach "Hair" und nicht nach "Fur" und dann finden Sie sehr viel. Warum auf Englisch? Ja, weil auf Englisch einfach viel mehr Material zur Verfügung steht, als wenn Sie hier auf Deutsch nach Pinsel, Photoshop, Haare und Fell suchen würden.

Photoshop CC 2017: Freistelltechniken

Lernen Sie, wie Sie in Photoshop Bilder freistellen, also den Vordergrund vom Hintergrund lösen. Erstellen Sie schnelle Auswahlen und exakte Masken.

4 Std. 4 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!