Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Feine Details freistellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Feine Details sind weder mit den Auswahlwerkzeugen gut auszuwählen noch mit Pinselwerkzeugen auf der Maske leicht freizustellen. Dieses Video erklärt die Verwendung des Kante-verbessern-Pinsels im Bereich "Auswählen und Maskieren".

Transkript

In diesem Film möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie recht einfach feine Details auswählen können. In diesem Beispiel möchte ich den Hintergrund separat vom Vordergrund bearbeiten und muss deshalb dieses Vogeltier im Vordergrund auswählen und es ist, glaube ich, schon deutlich, dass es nicht so einfach sein wird, bspw. mit einem Pinsel diese feinen Details auszuwählen. Auch andere Werkzeuge, wie das Schnellauswahl-Werkzeug, scheitern natürlich an einer solchen Detailtreue. Trotzdem können wir es für die Vorauswahl benutzen. Ich ändere die Werkzeuggröße über die "Alt"+"Ctrl"-Taste, bzw. über die "Alt" + rechte Maustaste unter Windows und habe dann eine akzeptable Werkzeuggröße, mit der ich die Grobauswahl vornehmen kann. Das heißt, ich fahre jetzt hier überall erst mal über den Hauptbereich des Körpers; werde zwischendurch ein bisschen größer, ein bisschen kleiner, und mir geht es jetzt darum, die Kernauswahl zu erstellen. Also all das, was sich einfach auswählen lässt und was relativ klare Auswahlkanten hat. Diese Details hier werde ich auf andere Art und Weise auswählen und vor allem gleich über eine recht einfache Auswahl verfeinern. Ich zoome mich etwas näher ran und wechsle jetzt zum Lasso-Werkzeug um dann, mit gedrückter "Shift"-Taste, also im Addieren-Modus, bestimmte Auswahlbereiche hier hinzuzufügen. Und zwar wähle ich die Kernauswahl jetzt selber aus. Ich wähle die Bereiche aus, die noch keine Hintergrundpixel enthalten. Da muss man natürlich genau gucken, was ist Hintergrund und was ist vielleicht einfach nur ein dunkler Bereich. Aber ich versuche jetzt mal im Groben diese Auswahl so vorzunehmen. So, ich umfahre noch ein bisschen. Hier habe ich offensichtlich dunkle Bereiche, die nicht zum Hintergrund gehören und schließe das Ganze so ab. Hier ist noch ein kleiner Haken drin, den nehme ich noch rein. So, jetzt habe ich eine Auswahl erstellt, in der offensichtlich die ganzen Details außen, nicht in der Auswahl mit drin sind, denn das möchte ich gleich einem Experten übergeben. Auch solche kleinen Details kann man über die jetzt folgende Detailauswahl noch nachbearbeiten. Wie mache ich das Ganze? Ich wechsle in den Bereich "Auswählen und maskieren". Dieser Bereich hieß früher: "Kante verbessern". Diese Schaltfläche "Auswählen und maskieren" steht Ihnen immer dann zur Verfügung, wenn Sie in einer aktiven Auswahl sind und wenn Sie ein Auswahl-Werkzeug noch angewählt haben. In diesem Fenster habe ich nun die Möglichkeit, mir die Auswahl unter einem bestimmten Ansichtsmodus anzeigen zu lassen. Ich kann das Ganze also mit einer roten Maskenüberlagerung anzeigen lassen, auf Schwarz, auf Weiß oder halt schon freigestellt auf Ebenen. Und her sehen Sie ziemlich genau, welche Bereiche ausgewählt sind und welche noch maskiert sind. Ich bleibe mal bei der klassischen, roten Maskenüberlagerung und kann dann hierbei noch die Deckkraft bestimmen. Ich kann also eine Deckkraft bis 100 % nehmen, um genau die Maskenkanten zu sehen oder aber auch die Deckkraft ein wenig reduzieren, um im Bild zu sehen, welche Details ich noch aufnehmen möchte. Es gibt ja zwei Möglichkeiten, die Details oder die Kanten, noch mit in die Auswahl zu integrieren. Die erste Möglichkeit finde ich unter "Kantenerkennung". Dort kann ich einen Radius einstellen und dieser Radius erweitert den Auswahlbereich um die hier angegebene Größe und kann dann automatisch feststellen, wo die größten Kontraste sind und wird dadurch dann eine eigene Detailauswahl vornehmen. Ich konzentriere mich jetzt nur mal auf diesen Randbereich hier, wir sehen aber, dass durch eine geringe Auswahl, ich schon im gröberen Federbereich hier mehr Details mit integriere. Für den Kopf reicht es allerdings nicht, also schauen wir mal, welche Einstellungen wir hier bräuchten, um den Radius zu erhöhen und jetzt allmählich kommen diese Bereiche mit rein. Ich bin aber schon fast an der Grenze angelangt. Sie sehen also, dass hier ein Radius erzeugt wird. Den kann ich mir übrigens auch anzeigen lassen. Über die Kante sehe ich jetzt, inwieweit die Auswahlkante aufgebrochen wurde oder erweitert wurde und genau in diesem jetzt angezeigten Radius wird der größte Kontrast und damit die Freistellungskante gesucht. Das ist für manche Bereiche schon ein wenig zu viel. Sie sehen hier, die rote Maske mitten im Federkleid und für den Bereich, für den ich es eigentlich nutzen wollte, zu wenig. Sie sehen aber, dass das eine Methode ist, mit der ich kleinere Details, wie zum Beispiel bei Fell oder wirklich kleinen fusseligen Details, ich sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Ich lasse es mal hier bei einem Kantenbereich unter 5 Pixel, um kleine Details hier im Gefieder schon mit aufzunehmen. Und dann wähle ich ein Werkzeug, mit dem ich diesen Radius direkt malen kann. Das ist das zweite Werkzeug hier oben in dem Fenster, das nennt sich "Kante-verbessern-Pinselwerkzeug". Und mit diesem erweitere ich jetzt meinen Auswahlbereich genau um die Zone, in der sich diese Details abspielen. Ich achte darauf, dass ich die ursprüngliche Auswahl nicht unbedingt übermale, weil dann auch in diesem Kernauswahlbereich nach großen Kontrasten gesucht wird. Ich ziehe also nur den Randbereich hinzu, male hier rüber und Sie sehen, um so größer ich das mache, um so mehr wird hier versucht die größte Auswahlkante zu finden. Und so kann ich sehr schnell, einfach durch grobes Übermalen, über diesen Kantenbereich bestimmen, welche Details noch in die Auswahl mit rein sollen. Das Schöne ist, dass jetzt die Auswahl automatisch nach den größten Kontrasten sucht und mir deshalb genau hier die Auswahlkante erstellt. Und damit muss ich jetzt nur noch über die Bereiche malen, in denen ich Details hinzufügen möchte. Ganz wichtig dabei war, dass ich mir eine Kernauswahl erstellt habe, damit also von vornherein definiert habe, welche Bereiche in jedem Fall zur Auswahl dazu gehören. Mit diesem Werkzeug können Sie natürlich auch an deutlich weniger prekäre Stellen rangehen und so kleine Kanten, die vielleicht noch ein bisschen Details gebrauchen können, einfach noch verfeinern. Dafür ist es eigentlich gedacht, nicht für eine solch extreme Situation wie wir Sie hier haben, aber Sie sehen, auch hier kann ich kleinste Details einfach mit aufnehmen und so meine Auswahl noch verfeinern. Das geht also sehr, sehr schnell, setzt aber einfach voraus, dass ich in meiner Vorauswahl schon bestimmt habe, was die Kernauswahl ist, sodass ich mich dann wirklich nur noch auf die Details beschränken muss. Sie können diese Details über verschiedene Ansichtsmodi jetzt kontrollieren. Sie können sich das Ganze "auf Weiß" freigestellt anschauen, "auf Schwarz" freigestellt oder aber auch die Maske und in der sieht man, glaube ich, am genausten, wie hier die Details freigestellt wurden und auch in der gröberen Auswahl noch Details hinzugefügt wurden. Das ist also ein recht einfacher und recht komfortabler Weg Details in einer Auswahl mit freizustellen.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Fotografen kennen – von Camera Raw über Auswahlen, Ebenen und Masken bis hin zu Retusche und Filtern.

5 Std. 26 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2017
Laufzeit:5 Std. 26 min (50 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!