Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Fehlerquelle

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet einen Überblick über die häufigsten Fehlerquellen bei der Arbeit mit LaTeX. Dabei führen Tippfehler oftmals zu Problemen bei der Übersetzung eines Dokuments.

Transkript

Kommen wir von Fehlern zu Warnungen. Dazu binde ich wieder das Paket blindtext ein - blindtext und blindtext. Wir sorgen außerdem dafür, dass wir ein kleineres Papier haben, und das wollen wir auch natürlich sehen usepackage{geometry}. Und wir haben jetzt hier relativ viele Texte mit vielen, vielen Umbrüchen. Wenn wir jetzt hier in die Ausgabe schauen, dann sehen wir Warnungen. Zum Beispiel gibt es die Warnung Overfull \hbox too wide paragraph at lines 16--16, also dieses Nul-lam nec mi. Machen wir etwas kleiner hier. Das muss besser lesen können. Das heißt, hier hat LaTeX Probleme, das alles passend in die Zeile einzubringen. Das kann im Extremfall dazu führen, dass Text in den Rand hineinragt. Er sagt hier, ja das ist im Prinzip schon zu breit. Das ist diese Zeile hier, dieses ein Stück zu breit. Das ist nicht Vieles in 0,2 Punkte. Das fällt Ihnen noch nicht besonders auf. Es könnte aber auch sein, dass Sie bei ganz, ganz engen Seiten, zum Beispiel wenn wir hier ein DIV7 eintragen, das noch öfters erzeugen können. Wie beheben Sie das? LaTeX ist standardmäßig relativ kleinlich, das heißt, wenn LaTeX die Silbentrennung nicht vornehmen kann, da lässt es das Wort notfalls einfach hier in den Rand hineinstehen. Wir können uns immer anzeigen lassen, wo das der Fall ist, indem wir die Paketoption draft mitgeben. und dann kriegen Sie immer so schwarze, rechteckig hier angezeigt Anorden, wo LaTeX den Umbruch nicht wirklich zu verlässig vornehmen kann. Wie gesagt, das ist jetzt mit 0,2 Punkten fast nicht wahrnehmbar. Wenn es aber schlecht läuft, könnte auch mal hier ein Wort ganz in den Rand hineinstehen, deswegen bei Problemen mit Silbentrennung oder schmalen Satzspiegeln rate ich Ihnen immer folgende Parameter noch mit der Preamble anzugeben. Diese Parameter habe ich mir nicht selber ausgedacht, sondern die habe ich von Achselbereich übernommen, und die möchte ich Ihnen hier auch bekannt geben. Geben Sie ein eine tolerance von 1414. Geben Sie eine hbadness von 1414 ein, ein emengencystretch von 1.5em, das heißt, das ist der Wortzwischenraum, der notfalls auch noch okay wäre, einen hfuzz von 0.3 Puntken, widowpenalty, das ist jetzt Hurenkind und Schusterjunge, das sind alleinstehende Zeilen am Seitende beziehungsweise Seitenanfang, =10000. Dann aktivieren wir das Ganze noch mit vfuzz und hfuzz und sagen noch raggedbottom. Auf die Weise interpretiert LaTeX das etwas lockerer, und Sie bekommen die meisten Warnungen nicht mehr. Sollten Sie nun dennoch eine Warnung über eine Overfull hbox bekommen, nehmen Sie diese bitte ernst, lassen Sie Ihr Dokument einmal mit draft durchkompilieren und achten Sie darauf, dass Sie keine dieser schwarzen Kästen mehr haben. Wenn Sie mit Verweisen arbeiten wie in unserem Dokument gliederung, das laden wir nochmal, wie setzen das nochmal und löschen die aux-Dateien und lassen es noch einmal setzen. Dann sehen Sie eine Warnung wie zum Beispiel hier: There were undefined references. Label(s) may have changed. Rerun to get cross-references right. Das Einzige, was Sie hier tun müssen, ist, nochmal den LaTeX-Lauf starten, denn bei Gliederungen beziehungsweise bei Querverweisen braucht LaTeX immer zwei Läufe. Im ersten Lauf schreibt LaTeX die Informationen, die es später braucht in eine sogenannte aux-Datei, in eine auxiliary Datei, in eine Zwischenformat hinaus, ließ das im zweiten Lauf wieder ein. Und in diesem zweiten Lauf müssen Sie LaTeX natürlich dann auch geben. Und dann kommt diese Warnung eben nicht mehr, und die Querverweise sind drin. Im zweiten Fall lassen Sie also immer die Kompilierung einfach noch einmal durchlaufen, um Verweise entsprechend aufzulösen.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Lernen Sie, wie Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich mit dem Textsatzsystem LaTeX erstellen. Mit diesem Grundlagen-Training sind Sie bestens dafür gerüstet.

5 Std. 29 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!