Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Visual Studio 2013 Grundkurs

Fehlerliste

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Fehlerliste listet sämtliche im Quellcode auftretenden Fehler auf und navigiert zu der fehlerhaften Stelle innerhalb des Codes.
04:07

Transkript

Wer programmiert macht Fehler, das ist ganz klar. Jeden Tag, wenn ein Entwickler Programme schreibt, tritt irgendwann ein Fehler auf, weswegen dieser Entwickler seine Anwendungn nicht kompilieren kann. Das ist die eine Sache. Aber es gibt auch andere Probleme oder Fehler, die dem Entwickler unterlaufen können, die nicht direkt als Fehler kategorisiert werden können. Da zählt zum Beispiel dazu, wenn er offensichtlich Fehler im Quellcode macht, die vom Compiler erkannt werden können. Oder wenn er gewisse Dinge tut, die im .NET Framework nicht erlaubt sind. Und um solche Fehlermeldung auszugeben, den Entwickler an der Stelle zu benachrichtigen und darauf hinzuweisen, gibt es das Fehlerfenster. Das Fehlerfenster erhalte ich über die Ansicht hier oben und dann gibt es hier die Fehlerliste, leicht zu erkennen am einzig farbigen Symbol in der Liste hier. Und wenn ich mir das öffne, sehe ich schon für den aktuellen Quelltext zwei verschiedene Arten von Meldung dort. Das eine ist ein Fehler, der Fehler tritt immer dann auf, wenn eine Anwendung nicht kompiliert werden kann. Das heisst ich habe hier oben hinter "Console.WriteLine()" ein ";" vergessen, und im Fehlerfenster wird das Ganze mit einem Error, mit einem Fehler quittiert. Das heisst hier wird ein ";" erwartet, die Anwendung kann nicht kompiliert werden. Dann gibt es aber noch zwei andere Probleme hier unten, sogenannte Warnungen, leicht zu erkennen an man diesem gelben Symbol vorne vor. Und das bezieht sich einmal hierauf: "Die Variable Zahl ist deklariert, wird aber nicht verwendet." Man sieht das hier, eine Methode mit einer lokalen Variable, und diese lokale Variable wird nie verwendet. Es kann also sein, dass diese Variable irgendeinen Sinn hat, aber höchstwahrscheinlich, da sie nicht verwendet wird, hat sie an der Stelle keinen wirklichen Sinn. Die Anwendung kann zwar kompilieren, aber der Compiler weist an der Stelle darauf hin: Hier bitte aufpassen, da ist eine Variable, die wahrscheinlich nicht gebraucht wird, die kann entfernt werden. Eine zweite Warnung, die dort ausgegeben wird, ist der, den ich für den Typ "execution engine exception" verwende. Dieser Typ ist als "obsolete" gekennzeichnet, das heißt dieser Typ kann zwar noch verwendet werden aus dem .NET Framework, aber er sollte es nicht. Weil es irgendwann passieren kann, dass er in zukünftigen Versionen von .NET nicht mehr enthalten ist. Er wurde gekennzeichnet als "er ist noch da, aber sollte nicht mehr verwendet werden, weil es wahrscheinlich eine andere, alternative Variante dafür gibt". Das letzte Paar, diese Meldungen, das sind noch Informations-Meldungen, wenn irgendwelche Zustände beim Compilieren erreicht sind, oder in meiner Projektmappe, oder sonst irgend etwas. Ich kann mir vorher noch einen Filter dazuschalten, ich kann also sagen: "Okay, bitte zeige mir nur die Fehler für geöffnete Dokumente an, für das aktuelle Projekt, oder das aktuelle Dokument". Aber dieser Filter wird eigentlich nur selten genutzt. Genau so wie auf der rechten Seite, die Fehler zum Durchsuchen. Wenn Sie irgendwann mal eine Fehlerliste haben, die so viele Fehler enthält, dass sie wirklich danach suchen müssen, dann haben sie ganz andere Probleme. Aber an der Stelle könnten Sie nach einem Fehler suchen, wie gesagt, wenn Sie das nutzen, ist es schön, aber ich hab noch nie Notwendigkeit gehabt. Wenn ich jetzt hier diese einzelnen Fehlermeldungen habe, kann ich hier nochmal das Ganze sortieren, kann Spalten ein- und ausblenden. Und das Nützlichste an diesem Fenster ist, wenn ich einen Doppelklick mache, dann bei dem entsprechenden, erkannten Fehler lande. Das Ganze ist jetzt hier ziemlich hilfreich, bei 80, 85 Prozent der Fehler werden auch immer entsprechende Zeilen hinten angezeigt, und Klassendateien. Aber es treten auch mal Fehler auf, zum Beispiel die Projektmappendatei, oder die Assembly-Definitionen betreffend, dann wird keine entsprechende Zeile oder Datei angelegt, dann bekommt man nur irgendeinen kryptischen Fehlercode, und kann an der Stelle nicht zu dieser Zeile springen, da empfiehlt es sich dann Google zu verwenden und nach der Fehlernummer zu suchen, und dann findet man meistens relativ zuverlässig diesen Fehler wieder. Was wir zusätzlich noch machen können, oben an der oberen Stelle sehen wir, dass Fehlerwarnung und -meldung angezeigt werden, auch wieviele jeweils aufgetreten sind. Und wenn ich an der Stelle nur die Fehler sehen möchte, kann ich hier die Warnungen deaktivieren, dann werden mir nur Fehler angezeigt. Alternativ könnte ich mir so nur die Warnungen anzeigen lassen. Oder so eben beides. Wir haben uns in diesem Video das Fehlerfenster angeschaut. Immer wenn es bestimmte Statusmeldungen über meine Anwendungen, die kompiliert werden, gibt, werden diese Meldungen innerhalb der Fehlerliste gesammelt. Obwohl das Ding Fehlerliste heißt, werden hier nicht nur Fehler angezeigt, das heißt Fehler werden auch angezeigt, wie man hier in der ersten Zeile sieht, aber auch noch Warnungen und Meldungen. Die Fehler führen dazu, dass die Anwendung nicht kompiliert wird, während die Warnungen nur Hinweise vom Compiler sind, dass da vieleicht etwas nicht stimmen könnte, wie im Fall der dekarierten Variable, die nicht verwendet wird, oder gar wenn ich einen Typ verwende, der veraltet ist. Die Meldungen geben einfach alternative Meldungen, die nicht in diese beide Kategorien passen, über meine Projektmappe aus.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!