Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Fehlende Strukturen ergänzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nun müssen nur noch zwei Bögen modelliert und die Zierbleche über Symmetrien gespiegelt werden, um die Elemente des oberen Gitters zu vervollständigen.

Transkript

Ja, wir nähern uns mit großen Schritten dem Ende der Modellierung des oberen Gitters. Sie sehen, ich habe jetzt hier noch einmal nachkorrigiert, weil in dieser Gruppe jetzt nicht nur die Bleche drin sind, sondern hier teilweise auch diese bogenartigen Strukturen, deswegen habe ich den Namen noch mal ergänzt um ''Bögen'', damit wir das richtig zuordnen können nachher. Es ist tatsächlich so, wir haben ja hier auch schon so ein Bogenelement, das natürlich genauso gespiegelt werden muss, das liegt hier in dieser Gruppe, also auch das packe ich jetzt hier einfach mit rein, sie sehen, dann wird das automatisch entsprechend geglättet und über die Symmetrie-Objekte gespiegelt, so das wir dieses Subdivision Service-Objekt hier komplett einsparen können. Ja, es bleibt nicht viel. Hier ist noch ein Bogen in der Ecke zu entdecken, hier noch ein Kringel. Und ja, wenn ich richtig schaue, das müssten die letzten beiden sein, die hier noch fehlen, und ich denke mal, das kriegen wir auch noch hin. Also, nach bekanntem Prinzip. Hier wissen wir nicht genau, wie es dahinter verläuft, das heißt, Hauptsache wir starten hinter dem Blech. Auch hier gibt es jetzt keine Berührpunkte. Dieser Punkt ist eventuell wichtig als Überschneidungspunkt, aber der hier oben sicherlich, da lohnt es sich einen Kontrollpunkt hinzusetzen, genau so wie der hier an der Seite, wo der Kontakt mit diesem Rahmen stattfindet, und dann können wir uns wieder etwas freier in so eine Krümmungskurve hier ergehen. Am Ende wieder die Escape-Taste zum Abschließen des Werkzeugs. Ein bisschen hier mit dem ''Verschieben-Werkzeug'' noch mal nachkorrigieren, aber ich denke so auf den ersten Blick sieht das schon ganz gut aus. Wie üblich klauen wir uns einfach mit Control - "Drag und Drop'' - einen bereits vorhandenen Kreis-Gewähr-Schnitt, legen ein neues ''Sweep-Objekt'' an, sortieren das unter. Und wir sind ja dazu übergegangen hier, das Ganze über eine Gleichmässigkeit in den Zwischenpunkten unterteilen zu lassen, damit wir mehr Spielraum erhalten hier, über die Subdivision-Service-Objekte zu arbeiten, auch da muss man sicherlich für den Editor hier nicht so hoch gehen und Office-Rendering reichen höchstwahrscheinlich auch schon zwei Unterteilungen völlig aus. Hier brauchen wir eine Deckfläche. Das wird auf jeden Fall ein Endstück sein. Wir sind ja, wenn wir uns die Punkte hier angucken, hier unten gestartet, das heißt, das ist der Endpunkt. Werden also hier im ''Sweep'', im Deckflächenbereich hier für '' Ende'' eine Deckfläche anlegen müssen. Die andere können wir weglassen. Die sehen wir nicht, von daher können wir wieder ein paar Polygone dort einsparen. Ja, ich habe jetzt hier sechs Unterteilungen. Ich schaue gerade mal zur Sicherheit, wie wir es hier unten gehandhabt haben. Da war noch das Angepasste, aber das sind auch die Strukturen, die nicht geglättet werden, und daher denke mal diese sechs kommen ganz gut hin. Der Kreis hat ja auch gleichmäßig vier. Genau, so dass wir jetzt hier nur darauf achten müssen, ''Einziges Objekt erstellen'', das also die Decklfäche hier hinten verschweißt wird. Ich kopiere es jetzt einfach mal, um das direkt für den anderen Bogen nutzen zu können, aber das können wir konvertieren, und dann mit dem Pinsel, der sicherlich hier noch in der Liste der zuletzt benutzten Werkzeuge liegt, einfach ein bisschen glätten... ...und anschließend, wie wir das gewohnt sind, mit der ''Normale'' arbeiten, mit einer geringen Stärke, um das Ganze hier am Ende etwas aufzuplustern. Wie gesagt, das geht einfach schneller, als das jetzt über diese Skalierungsfunktion das ''Sweep-Objekt'' zu machen. Müssen wir so ein bisschen diese Tropfenform dahinten heraus arbeiten. Das sieht da schon ganz nett aus. Und dann vielleicht noch ein bisschen nachkorrigieren. Ja, da sind wir dann auch gut dabei. Hier müssen wir mal schauen, wie sich das da verhält. Es kann sein, dass hier so ein Durchführungspunkt ist, aber es sieht mir fast so aus, als wäre es darüber, weil der Bogen ist es ja, der läuft da runter, das heißt, den müssen wir ein kleines Stück hier an der Stelle zurückziehen. Sollten wir direkt machen, damit wir das nicht vergessen. Also, hier ein paar Punkte durchselektieren, ''Verschieben-Werkzeug'' mit einer weichen Selektion. Ich mache jetzt mal den oberen Sweep hier aus, damit wir uns da nicht ins Bockshorn jagen lassen. Ja, der geht etwas weit mit dem Radius, vielleicht etwas einschränken, damit das hier oben erhalten bleibt, und dann ziehen wir das an der Stelle etwas zurück. Das reicht schon soweit, damit das Ganze dahinter läuft und trotzdem hinter dem Blech, mal schauen. Ja, das liegt hier am Blech auch an, also, das ist dann soweit schon fertig. Ja, und das zweite noch fehlende Element. Wenn wir jetzt nach dem gleichen Prinzip modellieren, da gehe ich jetzt aber mal in den nächsten Film, in das nächste Video mit Ihnen rein und dann stellen wir das hier auch noch fertig.

Bradbury Building visualisieren mit Cinema 4D: Aufzug modellieren

Lernen Sie, geeignete Bildvorlagen auszuwählen und mit unterschiedlichen Modeling-Techniken sowohl technische Baugruppen, als auch verspielte Ornamente zu konstruieren.

9 Std. 59 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!