Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

WordPress: Theme Twenty Seventeen

Fazit: Mit Twenty Seventeen in einer Stunde zur fertigen Website

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Twenty Seventeen ist weniger blog-orientiert als die bisherigen Standard-Themes und ermöglicht es, in kürzester Zeit eine moderne, leicht zu pflegende Business-Website zu erstellen.

Transkript

Zum Abschluss zeige ich Ihnen hier noch einmal die Seite zu Twenty Seventeen, im Theme Verzeichnis auf WordPress.org. Und Sie sehen hier noch einmal den Text zur Beschreibung, und das sagt Ihnen nach diesem Training inzwischen wahrscheinlich etwas mehr, Sie haben das Header-Video gesehen, haben die Rolle der Beitragsbilder gesehen, besonders auf der Startseite, Den Fokus auf Business-Websites, wir haben eine kleine Demo-Site selbst gebaut, die Startseite mit mehreren Inhaltsabschnitten, eines der Highlights von Twenty Seventeen, und Sie haben auch die Widgets-Navigation und Social-Menüs gesehen, das Logo und vieles mehr. Auch das asymmetrische Raster ist Ihnen begegnet. Die Demo-Site hier, Gehe ich noch mal eben auf die Startseite, die Sie von null auf hundert in einer Stunde etwa erstellt haben hier, Dort sehen Sie die Startseite mit den inhaltlichen Abschnitten, den großen Beitrag, Bildern und einem asymmetrischen Raster, einem zweispaltigen Layout, mit Widgets und Social-Menu, und allem drum und dran, im Blog und auf den anderen Seiten ist die Header-Grafik etwas kleiner. Was brauchen Sie für die Arbeit mit Twenty Seventeen, das sind zunächst einmal große Bilder. Das Logo ist optional natürlich, wenn eines vorhanden ist, idealerweise 250 * 250, kann aber auch ein anderes Format haben, weiter geht es hier mit den großen Bildern, 2000 * 1200 sollte es schon sein, und Sie brauchen idealerweise für jeden Inhalts- Abschnitt auf der Startseite ein solches Beitragsbild, um diesen Parallax-Effekt zu bekommen, wenn der Nutzer über die Seite scrollt. So, das sind die Bilder, positiv kann man anmerken, das WordPress sich um den Rest kümmert, dass jedes Gerät das optimale Bild kriegt, oder die optimale Grafikdatei, dass also nicht die riesigen Bilder unnötigerweise an mobile Geräte ausgeliefert werden, darum kümmert sich WordPress, beziehungsweise das Team von alleine. Bemerkenswert ebenfalls die Inhalte der Startseite werden ja in einzelnen Seiten aufbewahrt, sind also von jedem Redakteur sehr einfach zu pflegen, es gibt keine Shortcodes, es gibt keine Page-Bilder, es gibt keine zusätzlichen Plug-ins, und trotzdem haben Sie auf Wunsch auf der Startseite ein zweispaltiges Layout hier. Das ist recht pfiffig überlegt, wie man mit den Bordmitteln von WordPress hier hinkommen kann. Weitere Anpassungen sind natürlich auch möglich, hier im Costumizer gibt es ja seit WordPress zusätzliches CSS, und hier können Sie natürlich recht einfach mit CSS nachbessern, hier zum Beispiel sehen Sie Sitebranding-Text, die Klasse das umschließt den Titel und den Untertitel, Und wollen Sie dem einen transparenten Hintergrund geben, dann erhöht man dadurch bei bestimmten Header-Bildern die Lesbarkeit von Titel und Untertitel. Natürlich kann man hier noch jede Menge anderer Sachen machen, ich klicke einmal auf Speichern & Publizieren, gehe zurück und last, but not least gibt es auch noch Plugins, ich klicke hier mal auf installieren, gebe ein Twenty Seventeen, und auch wenn das Ding noch relativ neu ist, gibt es hier bereits zwei, Advanced Twenty Seventeen, mit einigen neuen Optionen im Costumizer, und Costumize Twenty Seventeen, das sogar noch eigene Seiten-Templates mitbringt. Beide Plugins ermöglichen die weitergehende Anpassung, von Twenty Seventeen, ohne dass man selbst in den Code eingreifen muss. Ein letzter Blick auf die Demo-Site, und ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren von Twenty Seventeen.

WordPress: Theme Twenty Seventeen

Lernen Sie das WordPress-Theme Twenty Seventeen kennen – von der Auswahl, Installation und individueller Anpassung im Customizer bis hin zum praktischen Einsatz.

58 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:15.03.2017
Laufzeit:58 min (13 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!