Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Fotorezepte: Schattenspiele

Fazit der Fotorezepte "Schattenspiele"

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Rückschau über die drei Bildbeispiele verdeutlicht: Wir beeinflussen in der Fotografie das Licht, hellen Schatten auf und setzen Licht mit kleinen Spiegeln – weshalb also sollten wir nicht auch einmal die Schatten auf andere, neue Art abbilden?
02:40

Transkript

Drei Fotorezepte zu tollen Schatten haben wir jetzt gesehen. Und ja, vielleicht schauen wir noch einmal auf die Einzelnen drauf, um noch einmal so im Nachhinein zu sehen, wie unterschiedlich sie gestaltet wurden, und was man damit gemacht hat. Also bei allen Bildern..., wir fangen noch einmal mit dem Glas an, sind die Schatten wirklich so markant, dass sie irgendetwas im Bild eindeutig bestimmen. Und hier war es glaube ich klar, da ist es jetzt unten der schwerste, massivste Punkt, der der Schatten ist, und der wirklich das Motiv eigentlich trägt. Und ja, zu einem Hingucker im Bild führt. Bei dem Anderen ist es nicht ganz so, da ist die Situation schon das eigentliche Bild, und das eigentliche Motiv, was aber sehr realistisch wird durch unsere Schatten, die natürlich unrealistisch sind. Aber für den Betrachter schwebt alles. Also wir schauen wirklich plakativ in das Bild hinein, und unsere Schatten tragen das gesamte Motiv, weil sie scheinbar unterhalb des eigentlichen Aufbaus zu sehen sind. Das ist die Möglichkeit mit der Plexiglasplatte, und so eins meiner Favoriten, die ich immer wieder total gerne mache. Und dann haben wir noch ein wunderschönes Poster oder Plakat fotografiert, mit der Blüte, und dem losgelösten Schatten. Das würde vielleicht auch sogar funktionieren, wenn die Blume gar nicht zu sehen wäre, aber so wird es ein bisschen farbiger, ein bisschen bunter, und was man alles mit dem Schatten machen kann. Ja. Macht vielleicht Sinn ganz kurz mal die drei Bilder nebeneinander zu sehen. Denn man könnte ja meinen, wenn man sagt, so wir machen mal ein paar Fotorezepte, und ich zeig einfach mal drei Bildrezepte mit Schatten, dass das ähnlich wird. Und hier sieht man, dass es überhaupt nicht mehr ähnlich ist, dass wirklich die Schatten für sich alle so sehr das Bild beeinflussen, dass drei vollkommen unterschiedliche Bilder erscheinen, die alle sehr hell, sehr freundlich sind. Also nicht das man erwartet, Schattenbilder müssten immer schattig, dunkel und massiv sein. Das sind sehr leichte Bilder, und sie werden von Schatten bestimmt. In sofern: Drei Möglichkeiten, drei Rezepte, drei Inspirationen. Und ich hoffe sie helfen Ihnen ein bisschen, vielleicht auch Ihre Fotografie noch mal ein bisschen, ja, anders zu gestalten. Und Sie sind ein bisschen animiert ganz bewusst mit Schatten zu arbeiten.

Fotorezepte: Schattenspiele

Lernen Sie, wie in der Objektfotografie der Schatten zum bildbestimmenden Element wird. Drei Fotorezepte zeigen, wie Sie mit dem richtigen Licht außergewöhnliche Schatten erzeugen.

39 min (12 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!