Windows Server 2012 Grundkurs

Farm einrichten

Testen Sie unsere 1925 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Richten Sie eine Farm ein und lassen Sie Benutzer verbinden. Diese Einrichtung läuft anders als unter Windows Server 2008 R2 ab. Informieren Sie sich direkt hier über die Details.
07:19

Transkript

Die Einrichtung der Remotedesktopdienste in Windows Server 2012 läuft anders ab, als in Windows Server 2008R2. Es gibt keine verschiedenen Werkzeuge mehr, sondern Sie nehmen die komplette Einrichtung über die Servergruppe Remotedesktop-Dienste vor. Dazu müssen Sie zunächst über Verwalten "Rollen und Features hinzufügen" den Assistenten durchführen, um auf den entsprechenden Servern, die Sie in der Farm verwenden wollen, die Dienste zu installieren. Anschließend steht auf der Seite Remotedesktop Server der Assistent zur Verfügung, über den Sie die Einrichtung vornehmen können. Sie haben in den Remotedesktopdiensten die Möglichkeit zum einen, eine auf virtuellen Computern basierende Desktopbereitstellung durchzuführen. Das heißt es werden virtuelle Computer entweder mit Windows 8 oder Windows 7 auf Basis von Hyper-V virtualisiert. Die Remotdesktop-Sitzungen auf diesen Clients aktiviert und diese über die Remotedesktopdienste zur Verfügung gestellt, oder Sie installieren einen normalen Terminalserver, wie in der Vorgängerversionen von Windows Server 2012, über die sitzungbasierte Desktopbereitstellung. Die Bereitstellung nehmen Sie mal einfachsten so vor, wenn Sie die Remotedesktopdienste gestartet haben, klicken Sie auf Sammlungen. Sammlungen sind die Bezeichnungen, die Sie im Windows Server 2003 bis Windows Server 2008 noch als Terminalserverfarm bezeichnet haben. Das heißt Terminalserverfarms gibt es nichts mehr, es gibt jetzt hier die Sammlungen. In Sammlungen fassen Sie verschiedene Terminalserver, jetzt Remotedesktop-Sitzungshost, zusammen. Eine neue Farm erstellen Sie also über Remotedesktopdienste Sammlungen und dann im Bereich Aufgaben "Sitzungsammlung erstellen". Es startet jetzt ein einfach zu bedienender Assistent, Sie geben hier einen Namen ein, ich verwende hier jetzt noch den alten Namen "Farm Contoso", ich könnte jetzt auch einfach "Sammlung Contoso" verwenden, der Name hier ist frei wählbar. Anschließend wählen Sie aus, welchen Remotedesktop-Sitzungshost Server Sie in dieser Farm verwenden wollen. Wir haben hier augenblicklich nur ein Installiertes, das heißt diesen verwende ich jetzt auch in dieser Stelle. Anschließend lege ich fest, welche Benutzergruppen Zugriff auf diesen Server haben sollen, Sie können hier natürlich auch problemlos eigene Gruppe erstellen, zum Beispiel nur die Terminalserver Benutzer und können dann diese Benutzer hier hinzufügen. Ich lasse jetzt hier mal alle Domänenbenutzer zu. Sie können diese Einstellung aber auch jederzeit ändern. Anschließen legen Sie noch fest, wo die Benutzerprofile dieser Benutzer gespeichert werden sollen. Hier können Sie ebenfalls eine Freigabe verwenden im Netzwerk. Sie können hier keinen lokalen Speicherort verwenden, sondern Sie müssen hier eine Freigabe im Netzwerk verwenden. Ich verwende hier einfach mal die Freigabe "dc01 Daten", das heißt auf dem Domänencontroller befindet sich eine Freigabe, in der die Benutzerprofile der Terminalserver Benutzer gespeichert werden dürfen. Diese dürfen eine maximale Größe von 20 Gigabyte erreichen. Sie können hier diese Größe und den Speicherort jederzeit ändern. Ich erhalte hier jetzt eine Zusammenfassung und lasse mit ERSTELLEN jetzt die eigentliche Farm erstellen. Sie sehen auch hier wieder den Assistenten den sie bereits bei der Installation des Server gesehen haben. Hier darf kein Fehler erscheinen, dass heißt die Serversammlung muss erfolgreich erstellt werden. Die ausgewählten Server müssen hinzugefügt werden, und Sie können nachträglich jederzeit Änderungen vornehmen. Sie sehen also die Erstellung einer Terminalserverfarm in Windows Server 2012 ist eine sehr einfache Angelegenheit. Sobald die Farm erfolgreich erstellt wurde, sehen Sie hier auch eine entsprechende Information, Sie schließen den Status ab, und sehen jetzt hier unterhalb von Sammlungen, die von ihnen erstellte Farm. Diese hat den Sammlungstyp Sitzung, das heißt es werden hier Remotedesktop-Verbindungen direkt auf dem Terminalserver erlaubt. Es ist ein Remotedesktop und diese Benutzer dürfen zugreifen. Sie können an dieser Stelle jetzt auch schon über den Webdienst testen, ob der Server funktioniert. Ich rufe dazu jetzt einfach auf einem Client in der Domäne mit Windows 7, die Internetseite "https://", dann den Servernamen, und dann "rdweb". So ist die Bezeichnung für das Remotedesktopweb, das war Windows Server 2008R2 schon so. Da dem Web noch kein richtiges Zertifikat zugewiesen wurde, erhalten Sie hier noch beim Internet Explorer eine Zertifikatewarnung. Das ist aber kein Problem, ich lasse einfach das Laden dieser Seite fortsetzen. Anschließend öffnet sich das Server, ich muss mich die gegebenenfalls noch authentifizieren, ich lasse jetzt die Verbindung hier zu, dass der Remotedesktop eine Verbindung erhält. Hier kann ich mich jetzt authentifizieren. Ich authentifiziere mich jetzt einfach mal als ein normaler Benutzer, sage das ist ein privater Comuter und bin jetzt hier verbunden mit den "Work Resources", also mit dem Terminal Server und der Farm, und kann hier jetzt schon auf Wunsch eine Sitzung öffnen. Sie können zum Beispiel jetzt diese Seite auch direkt im Internet veröffenlichen oder im internen Netzwerk, das spielt kein Rolle. Ich sage jetzt ich möchte RemoteApp, hier gibt es augenblicklich nur die Farm. Das heißt ich bekomme jetzt auf irgendeinem Remotedesktop-Sitzungshost, den ich der Farm zugewiesen habe einen eigenen Desktop zur Verfügung gestellt, einfach indem ich da drauf klicke. Ich bekomme hier noch eine Meldung, weil das Zertifikat nicht korrekt ist, welche Resourcen, das dieser Computer hier verwenden darf. Ich lasse jetzt hier mal generell nur die Zwischenablage, die Drucker zulasse, aber keine Laufwerke und nichts verbinden, und klicke auf Verbinden. Anschließend öffnet sich eine ganz normale Remotedesktop-Sitzung. Das heißt die Terminalserverfarm ist an dieser Stelle schon eingerichtet. Ich schließe das Fenster hier, und verbinde mich wieder mit dem Remotedesktop Server und kann diese an dieser Stelle verwalten. Ich zeige ihnen nochmal die Internetseite, verbinde mich nochmal mit einer Farm. Hier ist die Webseite schon gespeichert, ich lasse das Laden fortsetzen, ich authentifiziere mich. Dadurch dass ich gesagt habe, das ist ein privater Computer, werden hier die Daten zwischengespeichert, natürlich nicht das Kennwort. Ich lasse die Sitzung aufbauen, bestätige das Verbinden, schließe jetzt einmal das Fenster, wenn ich mich jetzt wieder mit dem Remotedesktop Server verbinde, sehe ich auf der rechten Seite jetzt die Verbindung, das heißt der Benutzer "CONTOSO\joost" ist mit dem Server "lulu.contoso.int" verbunden. Über das Kontextmenü kann ich jetzt den Benutzer abmelden, ich kann ihn trennen, das heißt die Sitzung bleibt bestehen und die Programme bleiben geöffnet, nur Benutzer wird getrennt und ich kann ein Nachricht senden. Zum Beispiel "Hallo, es findet gleich eine Wartung statt." "Bitte speichern und beenden." SENDEN. Jetzt erhält dieser Benutzer eine Meldung, ich verbinde mich jetzt mal mit dem Remotedesktop auf meinem Client. und hier sehen Sie in meiner Remotedesktop Sitzung die Informationen. Verbinde mich wieder mit dem Remotedesktop Server. Das heißt, die Verwaltung einer Farm ist sehr einfach, ich muss einfach nur über Verwalten "Rollen und Features hinzufügen" die Remotedesktop-Dienste installieren, dann muss ich einfach nur im Server-Manager mich mit den Remotedesktop-Diensten verbinden, eine Sammlung erstellen, und kann die Sammlung dann ganz einfach und problemlos verwalten. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie eine Sammlung, also ehemals Farm genannt, mit den Remotedesktop-Diensten erstellen und Benutzer verbinden lassen.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!