Illustrator CC Grundkurs

Farbverlauf

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Verwendung eines Farbverlaufs, der im Verlauf-Bedienfeld gesteuert wird, können Objekte wesentlich realistischer dargestellt werden.
08:22

Transkript

Verläufe bietet in Illustrator eine sehr schöne Möglichkeit um Objekten Farbe zu geben. Wenn ich jetzt hier den Himmel einmal weg lösche, oder ich blende einfach ihn mal aus und ich möchte einen neuen Himmel hier im Hintergrund erstellen, ich mache mir einmal eine neue Ebene, die nenne ich einfach Himmel, und ziehe sie hier unter die Ebene 1, so, Ebene 1 sperre ich erst. Auf dieser Ebene möchte ich mir jetzt ein Rechteck erstellen, so drüber, und man sieht, ich habe jetzt von der oberen Ebene sozusagen die Wolken hier drauf, die möchte mir jetzt einmal ausblenden. Das kann ich entweder so machen, dass ich hier klicke oder wenn das Element markiert ist, auch unter Objekt und jetzt kann ich hier sagen Auswahl ausblenden, Command + 3 ist hier der Shortcut. Gut und hier sehen wir jetzt, der Himmel ist einfach nur einfarbig. Das kann für eine Illustration ganz interessant sein, aber meistens will man vielleicht ein wenig eine Verlauf drauf haben. Es gibt hier das Verlaufsbedienfeld und das möchte ich jetzt einmal kurz herzeigen. Wenn ich das Objekt jetzt markiert habe und hier auf den Verlauf durch klicken aktivieren drauf klicke, habe ich jetzt so eine Strandardverlauf von Weiß nach Schwarz. Dieser Verlauf ist Linear, ich kann ihn aber auch auf Kreisförmig stellen. Ich stelle ihn jetzt aber schnell wieder zurück auf Linear. Darunter sieht man jetzt die Verlaufsregler, wo ich jetzt entsprechend steuern kann, wie meine Farben ausschauen. Also hier eben die eine Seite der Farbe, hier die zweite Seite. Da kann ich per Drag-and-Drop einfach Farben reinziehen, zum Beispiel so irgendwie, aber ich kann auch mit einem Doppelklick drauf direkt in das Farbebedienfeld für diesen einen Verlaufsregler quasi rein springen und jetzt klicke ich mit der gedrückter Shift-Taste da unten drauf, suche mir jetzt so ein Blauton, mache ihn vielleicht ein wenig dunkler und gehe ein wenig in die Richtung drüber. Also ich kann jetzt so direkt den Verlauf sozusagen steuern. Man kann auch dazwischen rein klicken und noch weitere Verlaufsregler reinsetzen. Ich kann wieder mit einem Doppelklick hierher gehen und jetzt diesen Regler entpsrechend anpassen, wenn ich hier jetzt sozusagen einen helleren Bereich haben will. Falls ich das haben will. Genau falls ich so einen Verlaufregler nicht haben möchte, kann ich ihn per Drag nach unten aus diese Liste herausziehen. Die Raute hier oben steuert folgendes: Ich ziehe mal alle Regler wieder raus und aktuell habe ich ja von dieser Farbe, ich mache sie man ein wenig heller, bis zu dieser Farbe eine linear Verlauf, also die Farbe Weiß in diesem Fall wird immer weniger, die Farbe Blau nimmt immer mehr zu und das geht jetzt eben linear. Wenn ich jetzt aber den Verlaufsregler so nach rechts ziehe, dann ist jetzt langsam Weiß und hier zum Schluss hin geht die Bewegung zu diesem Verlaufsfarbregler entsprechend schneller. Oder auch in die andere Seite, so. Das heißt, ich kann jetzt auch so ein wenig mehr Leben reinbringen einfach dadurch, dass es die Position von diesem Regler nicht 50 % ist, also genau in der Mitte, sondern das hier der Übergang von der eine in so anderen Farbe sozusagen nicht genau linear ist. Was kann ich jetzt noch machen? Ich kann jetzt mit diesem Button den Verlauf umkehren. Genau und da hier oben kann ich jetzt den Winkel einstellen. Spannend wird es aber, wenn ich das Ganze, also diese Positionierung und so, mehr freihand steuern kann und dazu gibt es hier am linken Bereich das Verlaufs-Werkzeug mit dem Shortcut G. Wenn ich jetzt drauf klicke, sehe ich jetzt in einer Überlagerung, genau was mein Verlauf hier eigentlich macht. Ich kann auch hier jetzt herklicken und den mittleren Punkt dementsprechend wieder anpassen, diesen hier. Ich kann aber auch hierher gehen und die Position des Verlaufs anpassen. Aber noch spannender ist, wenn ich einfach ins Bild klicke und den Verlauf aufziehe, dann ist der erste Klick der Klick, wo ich jetzt starte, also diese Farbe, und da wo ich dann den Regler loslasse, ist die Endfarbe. Jetzt habe ich nur von hier bis hier meine Verlauf, wie man es eben entsprechend hier sieht. Wenn ich das jetzt größer skalieren will, dann kann ich das nehmen und entsprechend größer skalieren und wenn ich jetzt die Farbe anpassen will, Doppelklick da drauf ich kann jetzt sagen, das soll wieder Blau sein, dann gehe ich hierher, Doppelklick da drauf und sage, diese Farbe soll aber irgendwie so in der Richtung sein, relativ helles Blau, genau. Das Gleiche geht natürlich auch, wenn ich jetzt den Verlauf also in der Art von Linear auf Kreisförmig stelle. Ich nehme mal hier eine andere Farbe, zum Beispiel ein Weiß, so, und jetzt sieht man, dass hier in der Mitte das weiß ist, das geht jetzt bis hierher, also das ist jetzt wiederum der Übergang, und hier drüben habe ich das Blau. Ich kann jetzt den Punkt entsprechend neu platzieren, zum Beispiel so herum. Ich kann noch den Verlauf neu aufziehen dann habe ich so einen kleinen Strahl hier um diesem Heißluftballon, also ich steuere immer über das Ziehen, wie jetzt mein Verlauf ausschaut. Spannen an diesem radialen Verlauf ist folgendes: Ich mache ihn da so groß, dass das man sieht, ich habe jetzt zusätzliche Steuerpunkte. Also dieser große Punkt ist einfach zum Position verschieben, dieser Punkt hier hinten ist zum Skalieren und wenn ich jetzt auf die gestrichene Linie klicke, dann kann ich den Verlauf drehen. Jetzt sagt man vielleicht, einen radial Verlauf drehen, was macht das für einen Sinn? So wie es jetzt ist keinen, gebe ich zu, aber ich kann jetzt mit diesem schwarzen Punkt hier die Form zu so einer Ellipse bauen. Auch mit dem Punkt hier kann ich eben den Verlauf in der Größe anpassen und das noch weiter geht, ich gehe jetzt mal in einer Ellipsenform so gut es geht wieder zurück, hierher. Was weitergeht ist, dass ich jetzt mit diesem kleinen Punkt hier das nach unten ziehen kann, so zum Beispiel, und das ist jetzt ein wenig so der Effekt, als würde ich mit einer Lampe so von schräg hier drauf leuchten, was natürlich da für den Himmel eher wenig Sinn macht, aber nur damit man es sieht. Vielleicht ein kleines Beispiel sozusagen am Rande. Wenn ich jetzt ein Ei bauen will, mache ich mal einen Kreis, dann nehme ich mit dem Direktauswahl-Werkzeug einfach mal den oberen Punkt und ziehe ihn so ein wenig nach oben, es wird eher ein Hinkelstein aber ok, machen wir einmal so. Wenn ich drinnen jetzt sage, ich möchte einen kreisförmigen Verlauf haben, also Linear, Kreisförmig, dann habe ich den wieder zurückgesetzt, ich wechsele auf das Verlaufs-Werkzeug, kann jetzt sagen, hier möchte ich Weiß haben, hier außen möchte ich so ein gelb-beige Ton haben, so irgendwo, und jetzt kann ich sagen, von da nach da soll mein Verlauf sein, so. Damit ich den Glanzpunkt jetzt mehr zum Rand hier unten hin bekomme, kann ich jetzt diesen Punkt nehmen und so nach unten ziehen. Hier außen bleibt mir die Farbe nach wie vor bestehen. Jetzt schaut das eigentlich überhaupt nicht toll aus. Ich ändere das jetzt noch ein wenig mit dem Ankerpunkt-konvertieren-Werkzeug wird aber auch nicht besser. Aber nur damit man sieht, ich kann eben den Verlauf entsprechend steuern. Gut aber zurück zu meinem Ballon mit dem Himmel. Ich markiere jetzt die Farbe, nehme jetzt den radialen Verlauf, gehe noch einmal auf Linear und dann nochmal auf Kreisförmig, so, und sage jetzt, von wo soll jetzt die Sonne rein kommen, ich kann nämlich auch natürlich außerhalb von den Elementen Verlaufe aufziehen, nämlich halt so. Nein, aber ich lasse das so von außen reinkommen. Dann habe ich jetzt hier den hellen Bereich und da nach drüben wird es immer dunkler. Wenn ich das jetzt eben noch dunkler haben will, Doppelklick da drauf die Brightness, also die Helligkeit, zurücknehmen, die Sättigung lasse ich hier ein wenig höher und kann jetzt eben so den Verlauf steuern. Ich wechsele jetzt wieder auf dem schwarzen Pfeil und man sieht, hier mit dem Verlaufs-Werkzeug kann man wirklich sehr schön arbeiten. So als kleiner Tipp noch ganz am Schluss: Diese Farbe, also den Verlauf, den Sie eingestellt haben, können Sie natürlich auch in den Farbfeldern abspeichern, dann haben Sie den Verlauf für ein späteres Verwenden hier drinnen auch noch gespeichert,

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!