Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Farbton und Sättigung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die meisten Probleme in Bezug auf Fotos hängen mit der Beleuchtung bzw. mit den Farben zusammen. Über die Funktion "Farbton/Sättigung" lassen sich der Farbton sowie die entsprechende Sättigung eines Bilds beeinflussen.

Transkript

Wenn ich die Farben eines Bildes etwas kräftiger wirken lassen möchte, ich also möchte, dass das Bild richtig knackig dargestellt wird, dann kann ich dies über den Regler "Farbton/Sättigung" hinbekommen. Dazu wähle ich das Bild aus und wechsele zum Editor. Alle drei Editoren haben die Möglichkeit, Farbton und Sättigung zu bearbeiten. Im "Experten"-Modus können wir zum einen natürlich hingehen auf "Überarbeiten" "Farbe anpassen", und dann haben wir hier in dem Fall "Farbton/Sättigung". Oder aber wir gehen hier über die Einstellungsebene und haben hier ebenfalls "Farbton/Sättigung". Und jetzt möchte ich die Sättigung mal etwas verstärken, denn ich meine, das Bild muss ein bisschen mehr knallen. Das Wetter vor Ort war wunderbar; es war vielleicht ein bisschen sehr hell, deswegen ist das Bild auch entsprechend etwas heller geworden. Wir können natürlich über die Sättigung jetzt nachregeln und etwas mehr Farbe ins Bild bringen. Das ist die eine Möglichkeit. Das Schöne ist, dass wir jetzt eine Einstellungsebene haben, wir also jederzeit die Korrektur uns anschauen können. Wie wir sehen, ist der Sand jetzt deutlich wärmer geworden und der Bereich der Pflanzen deutlich grüner. Über einen Doppelklick können wir erneut hier die Korrekturen abändern. Wir können sogar das gesamte Bild einfärben, indem wir hier auf Färben klicken. Dann besteht die Möglichkeit, über diesen Regler das Bild komplett einzufärben und sogar einen Sepia-Farbton zu generieren. so wie diesen hier, den wir auch wieder über die Sättigung nachregeln können. Das ist allerdings nicht das, was ich wollte, deswegen mache ich den Schritt nochmal rückgängig. Wir haben hier noch die Möglichkeit, für jeden einzelnen Kanal Farbtonsättigung und Helligkeit zu bestimmen. Ich bin mit dem Ergebnis soweit zufrieden und klicke mal auf "OK". Wem das zu stark ist, der kann jetzt nachträglich die Deckkraft ändern: Zum einen, indem man hier den Schieberegler betätigt oder den Wert eintippt, oder, wenn man mit der Maus hier über dem Wort sich befindet, dann wird die Maus zu einer Hand und wir haben hier so Pfeile links-rechts. Wenn ich jetzt klicke und ziehe, dann kann ich hier die Deckkraft verändern. So einfach ist es also, einem Bild etwas knackigere Farben zu geben.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!