Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Farbton, Luminanz, Sättigung

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein weiteres Bedienfeld im Entwickeln-Modul beinhaltet Funktionen, um den Farbton, die Luminanz sowie die Sättigung innerhalb einer Aufnahme anzupassen.
07:35

Transkript

Hier möchte ich Ihnen zeigen, was mit HSL, Farbe bzw. S/W alles möglich ist. HSL steht für Hue, Saturation und Lightness. Also Farbton - das ist Hue. Sättigung ist Saturation. Und Lightness ist die Helligkeit, bzw. die Luminanz. Und da kann ich durch diese verschiedenen Punkte durchgehen und gezielt, hier zum Beispiel, den Farbton anpassen. Wenn ich jetzt den Farbton dieser Blume anpassen möchte, kann ich so den Rot- oder den Orange-Ton nehmen, und hier den Farbton woanders hinschieben. Zum Beispiel, so, Richtung Gelb. Dann war es vorher rot und ist jetzt gelb. Das setz ich einfach wieder zurück, und geht jetzt zur Sättigung. Also wenn ich die Sättigung anpassen will, dann kann ich hier jetzt, zum Beispiel, die Grün- und Gelb-Töne in der Sättigung ganz rausnehmen, und es bleibt nur mir dieser Rotbereich über. Ich setz es auch wieder zurück. Das Gleiche ist auch für die Luminanz. Hier kann ich jetzt den Hintergrund, also die Grün-Töne und die Gelb-Töne ein wenig dunkler machen, und dafür die Rot-Töne noch heller machen, oder eben auch dunkler - je nachdem, wo ich hingehen möchte. Ich setze das wiederum zurück. Wenn ich da jetzt alle Farben gleichzeitig sehen will, kann ich hier auf "Alle" klicken, und jetzt habe ich hier "Farbton", "Sättigung" und "Luminanz" untereinander. Ich mach da mir das Histogramm zu, damit ich hier mehr Platz habe. Und da kann ich direkt auf die einzelnen Positionen zugreifen. Ich persönlich arbeite aber eigentlich viel viel lieber mit diesen einzelnen Werten hier. Sage ich dann gleich hier warum. Wenn ich das jetzt nicht nach Farben aufgesplittert haben möchte, sondern wirklich auf die einzelnen Bereiche, also die einzelnen Farben, zugreifen will, kann ich hier auf "Farbe" gehen. Und jetzt habe ich für Rot (wenn ich da auf Rot bleibe) die Möglichkeit den Farbton für Rot zu verändern. Ich kann die Sättigung für diese Rot-Töne verändern, und die Luminanz. Also da kann ich wirklich auf die einzelnen Bereiche zugreifen, oder eben ganz im hinteren Bereich auf alle Einstellungen zugreifen. Das verwende ich persönlich eigentlich nie. Und warum? Weil man hier jetzt bei HSL auch wieder so einen kleinen Tonrad hat. Und mit diesem Tonrad, also "Farbton durch Ziehen im Foto anpassen", habe ich jetzt die Zielgruppe "Farbton". Wenn ich da jetzt in diesen Bereich hingehe und klicke, und die Maus nach unten bzw. nach oben bewege, sieht man, wie jetzt nicht nur ein Regler bewegt wird, sondern alle Regler, die für diese Farbe zuständig sind. Also hier kann ich jetzt wirklich den Farbton sehr angenehm verschieben. Zum Beispiel so her. Jetzt kann ich einfach zur Sättigung wechseln, und die Sättigung der grünen Bereiche durch das, dass ich hier die Maus nach unten ziehe, einfach rausnehmen. Wenn auch hier in diesem Bereich möchte ich das Braun ein wenig rausnehmen, muss ich aufpassen, weil da jetzt auch dieser Bereich mit betroffen ist. Wenn ich jetzt die Helligkeit anpassen will, dann gehe ich da auch rein, ziehe das hier ein wenig nach unten, da auch noch, so. Und kann das jetzt wirklich sehr intuitiv anpassen. Wichtig zu wissen ist, dass diese Einstellung natürlich immer auf das gesamte Bild wirkt, also nicht nur auf den kleinen Bereich, wo ich vielleicht hinklicke. Nein, wirklich auf jeden Rot-Ton, zum Beispiel, der irgendwo im Bild vorkommt. Aber, man hat auch gesehen, das ist echt eine sehr schnelle, schöne und praktische Methode zum Anpassen meiner Farbe, bzw. Sättigung, bzw. Helligkeit. Ich setze das zurück, indem ich hier wieder einen Doppelklick auf diese Regler mache so. Und wechsle jetzt in den Bereich S/W, für Schwarzweiß. Es nämlich so, wenn ich den Grundeinstellungen hier auf "Schwarzweiß" klicke, dann spring ich eigentlich hier sofort auf "S/W". Beziehungsweise umgekehrt: Wenn ich jetzt hier auf "S/W" klicke, dann wird jetzt die Behandlung auf "Schwarzweiß" eingestellt. Was kann ich hier wiederum machen? Und zwar kann ich jetzt die "Schwarzweißmischung" steuern. Die aktuelle Schwarzweißmischung ist die automatische Mischung. Das heißt, wenn ich da jetzt irgendwas einstellte und wieder zurück möchte, kann ich auf "Automatisch" klicken, und habe hier jetzt die automatische Schwarzweißmischung. Ja, und die kann ich auch wieder anpassen. Wenn ich da jetzt die Blüte dunkel haben will, kann ich da reinklicken und die einfach nach unten ziehen. So zum Beispiel. Wenn ich jetzt das Grün heller haben will, kann ich das beispielsweise nach oben ziehen. Also, ich bin da wirklich sehr sehr flexibel. Und da gibt es jetzt kein Richtig und kein Falsch. Die Schwarzweißmischung kann ich so machen, wie es mir gefällt. Schauen wir uns mal ein anderes Beispiel an. Ich nehme jetzt, zum Beispiel, hier dieses Bild, geh da einmal rein, klicke hier für auf "S/W" für Schwarzweiß, vielleicht sofort in die Grundeinstellungen und passe die Helligkeit so generell einmal an. Geh ein wenig nach unten, mach dann ein wenig dunkler, gebe ein bisschen mehr Klarheit dazu, und ziehe das Schwarz vielleicht auch noch dunkler. Das passt. Und jetzt kann ich hier bei "S/W", also bei meiner Schwarzweißmischung, wieder dieses Werkzeug nehmen, und zum Beispiel den Himmel dunkler gestalten. Klicke ich einfach rein und ziehe jetzt den Himmel nach unten. Wenn ich den Himmel heller haben will, kann ich den einfach nach oben ziehen. Auch da gibt es kein Richtig und kein Falsch. Aber in diesem Fall ist es vielleicht dunkler ein wenig dramatischer. Also die Farben der Fassade spiegeln sich hier so in den Gelb-Tönen ab. Wenn ich da reinklicke und das nach oben ziehe, wird es noch heller. Wenn ich's nach unten ziehe, wird es noch dunkler. Auch wiederum - ja, je nachdem, wie es mir gefällt. Ich stell es mal in etwa so ein. Wenn ich jetzt das Schwarzweiß einmal ausschalten möchte, klicke ich da ein. Also die Einstellungen, die ich hier vorgenommen habe. Und man sieht, ja, das schaut eigentlich schon wirklich sehr sehr spannend aus. Einfach nur, indem ich jetzt diese Einstellungen so vorgenommen habe. Ich wechsele wieder rein und schaue es noch bei einer Person an, zum Beispiel hier. Ins Entwickeln-Modul gesprungen, vielleicht noch einmal zurück ganz kurz in meine Bibliothek. Denn ich möchte davon eine virtuelle Kopie haben, also Command + T. Und jetzt springe ich mit der virtuellen Kopie ins Entwickeln-Modul. Klicke hier auf "S/W" für Schwarzweiß, da habe ich jetzt so eine automatische Schwarzweißmischung. Nehme mir wieder dieses Werkzeug. Und jetzt kann ich sage: okay, möchte ich die Rot-Töne oder die Hauttöne dunkler haben oder heller, je nachdem, was ich haben will. Möchte jetzt den Pullover dunkler haben, oder heller. Wie gesagt, da gibt es eigentlich kein Richtig und kein Falsch. Setz es einfach einmal zurück. Möchte jetzt den Pullover, also diese Bau-Töne dunkler haben, und jetzt diese Orange-Töne vielleicht auch einen Zacken dunkler, genau, so. Heller wäre vielleicht zu heftig. Also, so in etwa. Genau. Und ich gehe da noch einmal in diesen Blaubereich rein und ziehe den noch dunkler. Falls ich das eben in Blau nicht haben will, könnte ich den natürlich auch heller einstellen. Aber in diesem Fall möchte ich den Kontrast haben, und ziehe das jetzt so nach unten. Wenn ich da jetzt eine Variante davon haben möchte, dann kann ich mir natürlich da wieder eine virtuelle Kopie erstellen: Rechtsklick - "virtuelle Kopie anlegen" Gehe da wiederum ins Entwickeln-Modul rein und sage jetzt: na gut, schauen wir uns es an, wie das ausschaut mit einem hellen Pullover. Vielleicht so in der Richtung. Genau. Jetzt gehe ich wieder zurück in die Bibliothek, markiere mir beide Fotos, springe hier in die Übersicht, drücke einmal auf die Tabulator-Taste, und habe hier jetzt einen dunklen Pullover. Und in diesem Fall - einen hellen Pullover. Und ja, mir gefällt jetzt eigentlich die dunkle Variante besser. Also werde ich wahrscheinlich diese Variante wieder löschen. Ja, wir haben jetzt also gesehen, über die Einstellmöglichkeiten von HSL, Farbe, Schwarzweiß kann ich nicht nur perfekte Schwarzweißumwandlungen erstellen, sondern ich kann auch wirklich sehr gut die Farben steuern und, zum Beispiel, hier diesen Farbton anpassen, die Sättigung oder die Helligkeit anpassen. die Sättigung oder die Helligkeit anpassen.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!