Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Farbstiche retuschieren

Testen Sie unsere 1920 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Farbstiche sind fast immer ein Problem bei der Retusche von alten Fotoaufnahmen. In diesem Film erfahren Sie, wie Sie mit verschiedenen Methoden Farbstiche entfernen können.
05:04

Transkript

Farbstiche sind fast immer ein Problem bei der Retusche von alten Fotoaufnahmen, so wie auch bei diesem hier und ich zeige Ihnen in diesem Film, wie Sie mit verschiedenen Methoden Farbstiche gekonnt entfernen können. Sie sehen, das ist eine wirklich uralte Aufnahme, die schon extrem rotstichig hier verfärbt ist, und wie man diesen Rotstich jetzt retuschieren kann, das zeige ich Ihnen jetzt hier. Das Problem hierbei ist natürlich, dass sich das Rot auch auf der Jacke des Mannes hier befindt und darauf müssen wir hierbei ein bisschen achten. Als allererstes würde ich hier eine Tonwertkorrektur anlegen. Sie werden vielleicht gleich denken: "Tonwertkorrektur? Damit kann man ja lediglich die Kontrastverhältnisse, die Tonalität des Fotos hier verändern." Das ist schon so richtig, allerdings können Sie ja hier die Tonwertkorrektur auch z.B. im Modus "Farbe" nutzen. Jetzt habe ich Einfluss auf die verschiedenen Farbkanäle. Ich kann mir hier Rot, Grün, Blau anzeigen lassen und wenn ich mir hier den Rotkanal ansehe, dann sehe ich hier auch schon, was da passiert ist mit den Tonwerten, da ist nämlich eigentlich gar nichts da. Das heißt, ich muss hier diese erstmal dorthin schieben, wo überhaupt Bildinformation vorliegt und das alleine, das kleine Ziehen des Schwarzreglers hier in die mittleren Bereiche, das hat dazu geführt, dass das Bild schon einen Großteil - ich würde mal sagen 80 Prozent - des Rotstichs eingebüßt hat. Und die Jacke ist trotzdem rot geblieben. Die Lichter, die können wir hier im Rotkanal auch noch etwas anheben und dann schauen wir uns den nächsten Kanal an. Im Grünkanal haben wir das umgekehrte Problem. In den hellen Bildteilen, da fehlt Bildinformation, d.h., da müssen wir die etwas zusammenstauchen und auch in den Tiefen müssen wir das Ganze noch ausgleichen. Jetzt wird das alles wieder etwas wärmer. Zu guter Letzt haben wir hier noch den Blaukanal und der liefert uns dann die Daten, die uns hier noch gefehlt haben. Und wenn ich das dann zuklappe und mir das Vorher-Nachher mal ansehe, dann sind das wenigstens wieder Farben die einigermaßen realistischer wirken. Es ist noch nicht ganz hundertprozentig, ich denk mal die Farbe der Bäume hinten stimmt noch nicht und auch der Schnee hier vorne scheint mir noch etwas zu rötlich, aber sehr viel weiter kann ich das alles nicht mehr stauchen, sonst würden in anderen Bildteilen wieder Fehlfarben auftauchen. Aber ich denke, mit der Tonwertkorrektur im Modus "Farbe" ist hier auf jeden Fall ein ganz guter Mittelwert gefunden worden und so könnte man das Foto schon wieder eher verwenden. Eine weitere Methode, um einen Farbstich zu beseitigen, wäre hier die Einstellungsebene vom Typ Farbbalance. Hier habe ich jetzt die Möglichkeit zwischen tiefen Mitteltönen und Lichtern zu selektieren. Ich fange einfach mal an und ziehe hier die Cyan-Werte ein bisschen runter, d.h., hier gehe ich schon fast auf -100 und das führt dazu, dass hier Rot reduziert wird. Das alles ist ja komplementär angelegt. Cyan - Rot und dann schaue ich mir die Tiefen und die Mitten, die Lichter auch noch an. Was ich hier noch alles verändern könnte. Zu guter Letzt noch die Lichter und auch hier ein Stück die Verschiebung Richtung Cyan und ein klein wenig Richtung Blau. Grün und Violett möchte ich in den Bildern natürlich nicht haben und schon habe ich im Prinzip die gleiche oder fast die gleiche Wirkung wie mit der Tonwertkorrektur geschafft. Sie sehen zwei unterschiedliche Herangehensweisen, allerdings mit dem gleichen Ergebnis, dass der Farbstich beseitigt wurde. Und zu guter Letzt können wir das Ganze auch hier mit der Gradationskurve machen, auch hier habe ich jetzt die Möglichkeit, mir die einzelnen Kanäle anzeigen zu lassen. Ich gehe jetzt erst einmal in den Blaukanal. Da sehen Sie, da fehlt Bildformation hier vorne, d.h., das muss hier etwas gestaucht werden, und auch da, in den Tiefen, im Blaukanal, wo die Bildinformation erst beginnt. Dasselbe Spielchen machen wir auch im Grünkanal und - Sie hätten es schon fast geahnt - im Rotkanal habe ich da jetzt natürlich noch die größte Differenz drin. Und wenn ich die hier korrigiere, dann habe ich das Ganze hier soweit wieder angepasst, dass das wieder vorzeigbar ist. Also Sie sehen, drei unterschiedliche Methoden: zum einen die Tonwertkorrektur, dann zum anderen eine Einstellungsebene Farbbalance, und zum Schluss die Gradationskurven. Alle drei liefern ein ähnliches Ergebnis. Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, nutzen Sie ausschließlich die Gradationskurve, um einen Farbstich zu beseitigen; ich würde sagen, machen Sie es von Ihrem Ausgangsmaterial abhängig, probieren Sie zwei, drei Möglichkeiten durch, und Sie werden sehr schnell merken, welche der drei Methoden jetzt hier am günstigsten für Ihr Ausgangsmaterial ist.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Lernen Sie vielfältige Korrekturmöglichkeiten kennen und verschaffen Sie sich das notwendige Know-how, um Ihre Bilder mit Photoshop perfekt zu retuschieren oder zu restaurieren.

5 Std. 3 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!