Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Illustrator CC 2015 Grundkurs

Farbraum auswählen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Definition des passenden Farbraums erfolgt während der Erstellung eines neuen Dokuments. Dabei stehen Farbräume für den Druck sowie die Wiedergabe auf Bildschirmen zur Auswahl.
05:39

Transkript

Bevor man in Illustrator loslegen kann, braucht man zuerst ein neues Dokument. Und da gibt es zwei Dinge, die man einstellen kann, also im Wesentlichen. Nämlich ob das ein "CMYK", also ein [Smük], ein Dokument für den Druck, oder ein "RGB", also ein Dokument für die Bildschirmwiedergabe ist. Wie kann man das einstellen, und auf was sollte man dabei acht geben? Man geht zu allererst in den Menüpunkt Datei/ Neu, "Command" + "N" am MAC, bzw. "Strg" + "N" auf Windows, die Shortcuts findet man übrigens hier im hinteren Bereich, "Command" + "N" am Mac, "Strg" + "N" auf Windows. Und hier in diesem "Neu"-Dialog kann man hier jetzt eben im oberen Bereich den Namen für das Dokument eingeben, also "D-o-k-u-m-e-n-t-e-n-n-a-m-e" und im unteren Bereich kann man schon einmal auf verschiedene Dokumentenprofile zugreifen. Wenn ich da jetzt drauf gehe, gibt es im Wesentlichen zwei sehr wichtige Profile, nämlich einerseits für den Druck, und andererseits für Web. Schauen Sie mal den Unterschied an. Wenn ich jetzt auf "Druck" gehe, dann sieht man, dass die Größe, weil es ja ein Druckdokument ist, in Millimetern angegeben ist. Und es gibt auch hier verschiedene Vorgaben, z. B. in diesem Fall "A4". Wenn ich jetzt im unteren Bereich dieses kleine Dreiecke aufklappe , für "Erweitert", dann sieht man, dass im Dokumentenprofil "Druck" natürlich auch das Farbprofil, bzw. der Farbmodus "CMYK" ausgewählt ist. dazu [Smük], das ist für den Druck sehr wichtig. Und wenn ich jetzt Bilder in Illustrator hätte, dann würden jetzt die Rastereffekte mit 300 ppi (Pixel per Inch) angegeben. Das ist jetzt einfach das Profil für den Druck. Wenn ich jetzt aber ins Web, oder allgemein gesprochen auf einen Monitor ausgeben will, also nicht auf Papier, eben hier für Web, dann sieht man, dass man jetzt die Größe in Pixel angeben kann, weil ja Monitore in Pixel berechnet werden. Und im unteren Bereich, eigentlich der wichtigere Punkt, ist jetzt der Farbmodus. Hier habe ich RGB. Eine Kleinigkeit, die man hier auch beachten muss, wenn ich jetzt in RGB ausgebe, bzw. hier das Profil Web angewählt habe, dann werden neue Objekte an dem Pixelraster ausgerichtet. Das heißt jetzt, dass Elemente, also Ankerpunkte, nicht zwischen Pixeln stehen können, sondern wirklich nur auf den jeweiligen Pixeln platziert werden können. Das ist manchmal ein wenig verwirrend, weil da die Punkte, oder die Ankerpunkte, etwas springen können. Aber das ist mir jetzt eigentlich gleich im jetzigen Fall. Deshalb schalte ich das einmal aus, und bestätige das mit OK, und habe jetzt ein Dokument erstellt, das jetzt eben in RGB ist. Das sieht man übrigens hier im oberen Bereich RGB. Wenn ich ein neues Dokument erstelle, und hier jetzt auf Druck gehe, ich sollte es auch erwischen, ich schreib da einfach mal "Druck" hin, lasse alle anderen Einstellungen so, wie sie sind. Das passt so weit. Bestätige das mit OK, dann sieht man, dass ich jetzt bei meinem Druckprofil hier den Farbraum CMYK habe. C-M-Y-K. Welche Farben sind das jetzt aber, diese CMYK, bzw. die RGB-Farben? Das können wir uns jetzt natürlich auch anschauen. Ich schließe diese beiden Dokumente, und öffne einmal schnell ein vorgegebenes Dokument, nämlich hier dieses RGB-CMYK - Dokument. Und da sieht man jetzt, was da dahinter steckt. Prinzipiell kann man sich pro Dokument immer nur für einen Farbraum entscheiden, und in diesem Fall habe ich jetzt diesen RGB-Farbraum. Falls man das irgendwann wechseln möchte oder vielmehr muss, kann man das über Datei machen, und hier den Dokumentfarbraum von RGB auf CMYK wechseln. Welche Farben haben wir jetzt? RGB, eben für Monitore, also alles, was irgendwo auf einem Bildschirm ausgegeben wird, hier bei mir Rot, Grün und Blau. Und wenn ich da draufklicke, und einen Doppelklick auf diese Fläche mache, dann sieht man, dass hier bei RGB die Farbe aus diesen Farben besteht, nämlich Rot, Grün und Blau. Und diese Werte gehen von 0 bis 255. Das sind 8 Bit, das sind 256 Abstufungen, weil man ja 0, also Schwarz, auch dazuzählt. Wenn jetzt alles auf Null wäre, also 0, 0, 0, dann habe ich ein RGB-Schwarz. Wenn ich jetzt alle Werte, also Rot, Grün und Blau auf 255 einstelle, dann erhalte ich ein Weiß. Ich breche hier mal ab, und gehe in den unteren Bereich. Hier habe ich meine Farben für den CMYK-Farbraum, also Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz. Das "K" steht eben für Schwarz, bzw. für "Key". Wie schaut das jetzt aus? Wenn ich hier jetzt drauf gehe, und einen Klick, also einen Doppelklick hier auf den Farbwähler mache, dann sieht man, dass ich hier im CMYK-Bereich bin. Und hier in diesem Fall habe ich bei Cyan 100, 0, 0 und 0. Das ist jetzt ein 100 Prozent Cyan. Das brauche ich eben für den Druck. Und wenn ich das jetzt bestätige, sieht man, dass ich hier jetzt eben diese Farbe habe. Also grundsätzlich sollte man sich am Anfang überlegen: Wohin wird meine Grafik gehen? Wird meine Grafik eher für den Monitor, also für die Ausgabe auf einem Monitor sein, Dann nehme ich diesen oberen Bereich, das RGB-Farbprofil. Wird die Ausgabe für den Druck sein, also Visitenkarten, Posters, verschiedene Grafiken, die einfach gedruckt werden, dann überlege ich mir am Anfang, dass ich mein Dokument eben als CMYK-Dokument anlege, weil ich dann für den Druck besser gerüstet bin.

Illustrator CC 2015 Grundkurs

Lernen Sie die Funktionsweise von Illustrator CC von Grund auf kennen, vermeiden Sie gängige Einsteiger-Fehler und profitieren Sie von den Tipps eines erfahrenen Illustrator-Profis.

5 Std. 32 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!