Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Creative Cloud im Überblick

Farbmuster mit Adobe Color erstellen

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Adobe Color ist ein Service, mit dem sich Farbmuster erstellen lassen.
06:38

Transkript

Farben sind ein ganz wesentliches Merkmal von Design, und in der Vergangenheit war es oft schwierig, zwischen den Programmen und Apps entsprechende Farbthemen auszutauschen. Das wird jetzt etwas leichter mit dem Adobe Color CC Service, vormals auch bekannt als Adobe Kuler. Wir finden Adobe Color hier als Webseite, aber auch als App und integriert in einige der Design-Anwendungen. Wir schauen uns als allererstes mal die Webseite an. Hier habe ich Zugriff auf einen sehr angenehmen Farbmischer, ich kann hier hier verschiedene Farbregeln definieren, und auf die Art und Weise jetzt hier ein Design-Schema erstellen, natürlich auch im Modus Benutzerdefiniert, dadurch kann ich hier jeden einzelnen Anfasser nochmal bearbeiten. Wenn ich möchte, kann ich das als eigenes Farbschema speichern, und wir können es natürlich hier auch noch benennen, beispielsweise nenne ich es jetzt hier mal Pastell, und weiter unten haben wir jetzt verschiedene Optionen, das heißt, ich kann hier mein Farbschema als privat, als Favorit festlegen, ich kann es weiter bearbeiten oder herunterladen, oder Kommentare hinzufügen. Wir können auch neben den eigenen erstellten Farbthemen hier Farbthemen entdecken, vielleicht lass ich mich hier auch einfach mal inspirieren, von Farbthemen, die andere Anwender erstellt haben, oder ich hab Zugriff auf all meine Themen, die ich bisher erstellt habe. Neben der Webseite Color hier ist eine zweite Möglichkeit, eine App zu nutzen, beispielsweise hier auf meinem Smartphone, und ich starte jetzt hier einfach mal die Adobe Color App, und als allererstes könnte ich hier ein neues Farbthema erstellen. Um die Farbthemen abzuspeichern, stehen mir hier verschiedene Bibliotheken zur Verfügung, und ich kann hier entweder meine Themen nehmen, die ich bereits erstellt habe, hier wird jetzt auch das Thema von der Webseite schnell synchronisiert, ich kann es also auch am iPhone bearbeiten, oder ich nehme einfach eine der Bibliotheken, die hier entsprechend schon mal erstellt worden sind. Wir fügen jetzt ein neues Farbschemata hinzu, ich kann dazu entweder ein Foto oder die Kamera nehmen, und ich hab hier ein ganz lustig buntes Keyboard vor mir, das benutze ich jetzt einfach mal, um ein Farbthema zu erstellen. Erzeugen wir das mal, und nennen das hier beispielsweise Keyboard, okay - und auf die Art und Weise habe ich jetzt ebenfalls über die App ein Farbthema erstellt, was jetzt ebenfalls mit dem Color-Service synchronisiert wird. Wie können wir jetzt auf diese Farbthemen zugreifen? Gehen wir dazu mal zu Adobe Illustrator. Da finde ich hier unter Fenster das Fenster Color-Schemata, und hier habe ich Zugriff auf die von mir erstellten Themen. Wir klicken einmal auf Synchronisieren, um die Farbschemata aus Adobe Color herunterzuladen, und jetzt kann ich die hier in mein Dokument übernehmen, zum Beispiel Keyboard oder Pastell, oder welche, die ich schon vorher erzeugt habe. Das kann man dann zum Beispiel nutzen, wenn man jetzt hier so ein Design anwählt, und da geht man hier auf Live Color und kann damit das Bildmaterial neu färben, beispielsweise jetzt eben nach meinem Pastell, Farben, die ich gerade eben erzeugt habe, oder eben dieses Keyboard-Schemata kann ich jetzt hier entsprechend ausprobieren, ob es für mein Design passt, und natürlich auch sagen, wie möchte ich das aufbauen, vielleicht möchte ich diesen Violett-Ton ebenfalls eher lila umgesetzt haben, und hier den Dunkelblau-Ton werden wir auch mal mit in das Blau ziehen, also man kann das noch sehr schön bearbeiten, wie die Farbtöne dann nach dem neuen Schema aufgebaut werden sollen. Bestätigen wir das Ganze mal mit okay. Auch in Photoshop selber habe ich Zugriff auf meine Farbtöne, hier über das Adobe Color Bedienfeld, und kann hier auf Meine Themen zugreifen, Ich kann Themen auch in dem Color-Bedienfeld erstellen, oder auf Entdecken klicken, um beispielsweise Farbthemen von anderen Teilnehmern für mein Design zu benutzen. Klicken wir jetzt hier mal auf Meine Themen, wir sehen jetzt , hier sind meine Themen, ich kann das Ganze bearbeiten, kann das jetzt zu meinen Favoriten, zu meinen eigenen Farbfeldern hinzufügen, und dann für ein Design in Photoshop weiterverwenden. InDesign hat auch eine ganz praktische Art Farbthemen zu erzeugen, dafür gibt es hier ein extra Werkzeug, das ist das Farbeinstellungswerkzeug, damit kann ich einfach hier irgendwo klicken, in das Design, und dann wird mir hier so ein Vorschlag generiert, da kann ich auch verschiedene Variationen, zum Beispiel das gedeckte Thema nehmen, und auch das kann ich jetzt sehr schnell dem Adobe Color Service hinzufügen. Das heißt, wir finden es dann wieder hier, im entsprechenden Adobe Color-Themen-Bedienfeld, unter Meine Themen, dort wird das Ganze gespeichert, und dieses Color-Bedienfeld gibt es dann auch in After Effects, wo ich auch dort entsprechend diese Themen wieder benutzen kann. Integriert ist Adobe Color auch in einige mobile Apps. Dafür starte ich jetzt auf meinem iPad mal Adobe Draw, wir fügen eine neue Skizze, ein neues Projekt hinzu, und hier links habe ich dann entsprechend meine Farbfelder. Wir sehen hier oben, ich kann mich mit Adobe Color verbinden, und jetzt hier Farbdesigns aus meinen Farben herunterladen, das heißt, hier haben wir jetzt die gerade Ebene in InDesign, beziehungsweise in der Adobe Color App erstellten Farbthemen. Wir nehmen jetzt einfach mal eins, sagen, das wollen wir jetzt ganz gerne benutzen, fügen das also als neues Design hinzu, und können jetzt hiermit entsprechend dann schnell Farben generieren. Und diese Arbeit aus Adobe Draw, die kann ich dann beispielsweise zurück an Illustrator senden, und kann dann in Illustrator mit der Grafik entsprechend weiter arbeiten. Kann mal einen kleinen Moment dauern, aber wenn ich dann zu Illustrator zurückkehre, dann sehe ich, hier habe ich jetzt die entsprechende Grafik, mit den Skizzen, die ich dort erzeugt habe, und natürlich habe ich wieder Zugriff über die Color-Schemata, auch auf meine Farbfelder, die ich dann bereits erstellt habe. Wir haben gesehen, wie der Color-Service hilft, die Farbmuster, die ich über Adobe Color oder die verschiedenen Apps erstellt habe, mit den einzelnen Anwendungen zu synchronisieren, und so eben immer Zugriff habe auf die entsprechenden Design-Themen.

Creative Cloud im Überblick

Lernen Sie Adobes Creative Cloud und all ihre Applikationen kennen. Sven Brencher zeigt, was hinter CC und den Applikationen für Web, Design, Fotografie und Publishing steckt.

7 Std. 24 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Mit dem Creative Cloud Update vom Oktober 2014 wurde Adobe Kuler umbenannt in Adobe Color.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!