Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

DaVinci Resolve Grundkurs

Farbkorrekturen speichern

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Einstellungen einer durchgeführten Farbkorrektur können in DaVinci Resolve gespeichert werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, diese auf weitere Clips anzuwenden.
04:43

Transkript

Nach dem erfolgreichen Import meiner Schnittsequenz kann ich jetzt in meinen Color-Raum wechseln und hier entsprechend meine Farbkorrekturen durführen. In diesem Fall überspringe ich mal die einzelnen Clips, also die primären Farbkorrekturen der einzelnen Clips, sondern schaue mir nur als Beispiel die letzten beiden Clips an. Nämlich hier diesen Leuchtturm im Sonnenuntergang, der ja sehr stylisch gefilmt wurde. Natürlich können wir hier noch ein bisschen dran rum tweeken und den Sonnenuntergang noch ein bisschen spektakulärer gestalten, indem wir einfach die Farben ein bisschen nach links und nach rechts drehen. Dafür lege ich hier einen neuen Node auf dem Clip an, sage Change Label und nenne das wieder "Primary". Anschließend gehe ich in die Vollbildansicht und wechsle in meine Farbreifen. Ich möchte jetzt hier nicht mit meinen Primaries arbeiten, sondern ich möchte hier tatsächlich mit meinen Color Wheels arbeiten. Und anstatt dass ich jetzt einen gelben Sonnenuntergang haben möchte, möchte ich vielleicht doch lieber einen roten Sonnenuntergang. Dementsprechend schiebe ich das Ganze Richtung Rot. Die Helligkeiten möchte ich natürlich auch ein bisschen rötlich eingefärbt haben. Innerhalb der Primaries kann ich jetzt allerdings sagen, dass das Schwarz trotzdem schwarz bleiben soll und ein bisschen Grün kann ich ja tatsächlich noch rausnehmen, dann ändere ich die Sättigung und gebe dem Gain auch noch ein bisschen Rot und habe jetzt tatsächlich einen sehr spektakulären Sonnenuntergang. Den belasse ich mal so, schauen wir, so sah es vorher aus, jetzt sieht es so aus. Das ist auch nur tatsächlich ein Beispiel, wie Sie an einem Sonnenuntergang dran rumdrehen können. Was ich Ihnen eigentlich zeigen wollte ist, wie Sie diesen Node, also diese Farbkorrektur, jetzt auf einen weiteren Clip übertragen können, beziehungsweise wie Sie diese Farbkorrektur auch für die weitere Arbeit in Ihrem Projekt speichern. Hierfür wechsle ich wieder auf meine Timeline-Ansicht und jetzt gibt es tatsächlich zwei Möglichkeiten. Möglichkeit Nummer 1 ist das ganz schnöde Copy & Paste, sprich ich kann diesen Primary-Knoten hier anklicken und sagen, ich möchte gerne über Edit Copy diesen Primary-Knoten kopieren. Anschließend gehe ich auf den Clip wo er drauf soll und sage hier Edit Paste und hier sehen Sie meine Farbkorrektur. Sinnvoller wäre es natürlich gewesen, wenn ich auch hier vorher ein Primary angelegt hätte, weil der Knoten an sich wird nicht kopiert sondern nur das, was sich im Knoten befindet. Ich nenne das hier nochmal "Primary", sage wieder Command + V und habe jetzt meine Farbkopie direkt von dem einen auf den anderen Clip übertragen. Eine etwas elegantere Variante als das einfache Copy & Paste, eine Variante, die vor allem auch bei längeren Projekten sehr praktisch ist, ist das Speichern sogenannter Stills. Ich lösche diesen Node mal wieder, gehe auf meinen Ursprung zurück und sage, ich möchte jetzt die Farbkorrektur, die ich tatsächlich hier angewählt habe, für den weiteren Verlauf meines Projektes speichern. Also nicht nur von A nach B kopieren, sondern tatsächlich speichern. Um jetzt diese Farbkorrektur auf meinen Ziel-Clip anzuwenden, führe ich einen Rechtsklick durch und sage Add Correction und was bei dem Add Correction passiert, ist, dass automatisch ein neuer serieller Knoten an meinen Ziel-Clip drangehängt wird und die Farbkorrektur entsprechend rüber kopiert wird. Wie gesagt, das hat den Vorteil, dass Sie dieses Still nicht nur auf den darauffolgenden Clip anwenden können, sondern auf jeden beliebigen, zum Beispiel auch hier am Anfang. Dafür muss ich nur den Clip innerhalb meiner Timeline aktivieren, ein Rechtsklick auf den Still durchführen und sagen, Add Correction und dementsprechend wird meine Farbkorrektur, ob das jetzt passt oder nicht, auf meinen Ziel-Clip kopiert.

DaVinci Resolve Grundkurs

Lassen Sie sich bei den ersten Schritten mit DaVinci Resolve begleiten und lernen Sie die Benutzeroberfläche, Schnittfunktionen und grundlegende Farbkorrekturen kennen.

3 Std. 27 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Geeignet ab Version 10, für DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Lite

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!