Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Edius Pro 8 Grundkurs

Farbkorrektur: Masken und Keying

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie Sie auf mehreren Masken einen Look erzeugen und Filter, wie etwa den Chrominanzfilter, mittels Keying anwenden, sehen Sie hier.
13:52

Transkript

Jetzt kommen wir zu diesem Clip hier. Der sieht von der Farbigkeit her und von den Helligkeitswerten auch wieder völlig anders aus. Vor allem die Gesichter sind irgendwie viel zu dunkel. Da werden wir jetzt auch noch mal dran drehen. Zunächst mal sind die Hemden und die Lederjacke etwas zu dunkel im Vergleich zum Bild vorher. Weil das Hemd ist eigentlich eher grau, nicht schwarz. Also, hier wieder auf das Bild vorher, das deaktivieren wir wieder, mit Null. Den hier auch. So. Dann nehmen wir unsere Dreiwege-Farbkorrektur, jetzt habe ich das auch deaktiviert, das war nicht meine Absicht, und ziehen das hier drauf. Machen das Auge hier an und gehen hier auf unser Bild. Andere Seite ist besser, so. Können wir jetzt etwa dahin schieben. Und wie wir sehen, hier grau, da schwarz. Wenn wir jetzt hier einfach nur den Kontrast aufdrehen, dann wird auch das Gesicht irgendwie heller und das Ganze sieht irgendwie auch nicht wirklich besser aus. Das Hemd ist zwar besser, aber der Rest nicht. Also wollen wir nur das Hemd aufhellen. Das machen wir mit dem Keyer. Zunächst schalten wir uns mal das Histogramm ein und dann holen wir uns den Key. Wir brauchen einen Luminanz-Key. Wir wollen nur das Schwarz ausstanzen, also nur die dunklen Stellen. Also das ist für die harte Kante und hier mit dem unteren Regler kann man den Übergang etwas weicher gestalten. Der Key sieht schon ganz gut aus. Mal auf dem ganzen Bild. Vielleicht noch ein wenig weicher. So. Jetzt in den Mitten noch etwas hochziehen. Okay, so in etwa. Das sieht aber schon mal ganz gut aus vom Hemd her, aber das Gesicht ist immer noch eine Katastrophe. Da können wir jetzt aber auch wieder mit Masken arbeiten, also wieder hier die Maske holen. Ich mache das jetzt mal aus. Und dann werden wir mal die Gesichter tracken. Also wieder dieselbe Prozedur. Wir nehmen hier unseren guten Jan, das ganze Gesicht. Müssen natürlich auf Anfang. Dann wird das Ganze mal getrackt. Funktioniert ziemlich gut. Und dann muss natürlich auch noch der Philipp getrackt werden. Also, eine zweite Maske. Na, hier wird's schwierig. Da muss man noch ein wenig per Hand nachjustieren. So. Okay, und innerhalb von den Masken werden wir jetzt die Gesichtsfarbe keyen. Also, hier wieder "Innen" "Filter" ein. "Filter raussuchen" "Chrominanz" "Filter einstellen" "Key anzeigen". So. Etwas weniger Haare. Okay. Und jetzt brauchen wir natürlich auch wieder eine Farbkorrektur, Dreiwege-Farbkorrektur. Und jetzt bräuchten wir eigentlich wieder unser Referenz-Bild, also hier drauf fahren, dann hier die Farbkorrektur anwählen, die Dreiwege-Farbkorrektur anwählen, das Auge aktivieren, auf das halbe Bild schalten und reinfahren. Oh! Wie wir sehen, funktioniert das durch so viele Effekte nicht mehr, d.h. wir müssen uns jetzt einen Trick einfallen lassen. "OK". "OK". "OK". Dann gehen wir wieder hier drauf, deaktivieren hier die Maske und ziehen uns einen neuen Dreiwege-Farbkorrektur-Effekt drauf. Gleiches Spiel. Und jetzt müssen wir einfach erst mal die Gesichter aneinander anpassen. Ziehen wir das mal etwas größer. Das Ganze ein wenig in Richtung gelb und etwas heller machen. So. Okay, noch nicht hundertprozentig, aber schon viel besser. Und das Ganze wollen wir jetzt natürlich nur auf die Gesichter haben, d. h. unsere Farbeinstellung speichern wir ab, benennen sie um, "Rehm Color Correction". Dann wählen wir wieder unseren Clip an, schalten den Effekt aus, machen die Maske wieder an, machen die Dreiwege-Farbkorrektur für die Hemden wieder an, gehen auf die Maske, gehen hier in den Chrominanz-Filter und wählen hier nicht die Dreiwege-Farbkorrektur, sondern unsere "Rehm Color Correction". "OK". (Clip) "... und ich möchte ein paar Kollegen treffen." "Ach, komm jetzt." Wenn wir jetzt allerdings die Hemden-Korrektur wieder einschalten, dann wird das Bild wieder zu grau. D.h. wir brauchen eigentlich die gleiche Maske nochmal, nur umgekehrt, für die Hemden. Also speichern wir auch das hier ab und geben ihm einen neuen Namen, "Rehm Hemd" "OK". Dann schalten wir das ab, nehmen unsere Maske mit gedrückter Steuerungs-Taste, Duplizieren. Dann nehmen wir die hintere Maske, schalten den Filter aus, schalten den Filter ein, und holen uns dort die Hemden. "Rehm Hemd", "OK". Die sind jetzt vielleicht doch etwas zu hell. Deswegen wählen wir den jetzt hier aus und dann können wir einfach hier die Deckkraft verringern, gehen wir mal auf 50. "OK". Das sieht doch eigentlich ziemlich gut aus. Nicht perfekt, aber Ihr wisst jetzt, wie es geht. (Spulen) Das Ganze läuft jetzt natürlich nicht mehr so ganz in Echtzeit. (Clip) "... und ich möchte ein paar Kollegen treffen." Aber das rendert dann trotzdem auch relativ schnell. Bei der Gelegenheit hier noch ein Tipp: unter "Einstellungen" "Systemeinstellungen" "Farbkorrektur" wird jetzt auch hier die GPU unterstützt. Und auch hier, das haben wir schon eingeschaltet und das beschleunigt den Workflow auch wieder ein wenig. Nur nochmal zum Vergleich: vorher, nachher. Vorher, nachher. Man kann also, wenn man weiß, wie es geht, seine Farbkorrektur direkt in Edius machen. Und auch die Performance kann sich hier wirklich sehen lassen. Jetzt rendern wir das mal. Geht relativ flott, und das sieht wirklich schon ziemlich gut aus. (Clip) "... ich möchte ein paar Kollegen treffen." "Ach, komm jetzt." Also, hier könnte man noch ein wenig schrauben. Es wird auch gegen Schluss etwas dunkler wieder. Da verändert sich die Helligkeit, aber die Farbkorrektur ist natürlich auch keyframebar. Im Unterschied zu manchen anderen Programmen lässt sich da also auch ein Zeitverlauf darstellen, so dass, wenn es heller oder dunkler wird, dass man das mit Keyframes wieder ausgleichen kann.

Edius Pro 8 Grundkurs

Nils Calles erläutert wie Sie mit Edius schneiden, Audio bearbeiten, Effekte und Looks erzeugen und schließlich Ihren fertigen Film exportieren.

3 Std. 45 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
EDIUS Pro EDIUS Pro 8
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!