Panoramafotografie: HDR-Panoramen

Farbkorrektur

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Beim Thema Farbkorrektur sind die meisten Eingriffe oft schon beim HDR-Tonemapping oder bei der Exposure Fusion erfolgt. Dennoch bleiben oft kleinere Korrekturen übrig, wie in diesem Beispiel die Farbstiche durch das Mischlicht am Aufnahmeort.

Transkript

Kommen wir nun noch zu den abschließenden Arbeiten an unserem HDR-Panorama, die sich hauptsächlich um die Themenbereiche "Farbkorrektur Retusche", also für die Nachbearbeitung, die bildnerische Nachbearbeitung drehen, und zweitens um den Bereich "Interaktive Ausgabe" als sphärisches Panorama im Web. Und beginnen wir mal mit der Farbkorrektur. [ ], muss man bei diesem Themenbereich gleich mal vorwegschicken. Das Meiste, was man an farblicher Gestaltung für ein solches Panorama in Anschlag bringt, das passiert in der Regel bei der Exposure Fusion und beim Tonemapping-Prozess selber, das heißt, danach ist eigentlich nur noch ein Fine-Tuning angesagt. Und das kann man relativ leicht in Photoshop machen. Das ist hier in unserem Fall mal auch ein relativ dankbares Beispiel. Wenn ich das mal in Photoshop öffne, weil wir natürlich ein extremisches Mischlicht haben in diesem Bereich, wo uns ein Weißabgleich auch nicht wirklich weiter hilft, das heißt, wir müssen hier mal schauen, dass wir mit Korrekturen arbeiten, und hier würde ich im Prinzip mal eine sehr selektive Farbkorrektur ansetzen und zunächst einmal einfach auf den großflächigen Wänden hier das Gelb einmal versuchen, in den Griff zu kriegen, ein bisschen zu entsättigen, so dass wir da einfach mal dieses gelbliche Natriumdampflicht ein bisschen in den Griff bekommen. Und das schaut jetzt schon ein bisschen aus. Ich klappe das mal weg, also so was vorher, so was jetzt, und dann wirkt die Sache schon etwas neutraler. Der Weißabgleich ist ein bisschen mehr zugunsten der Landschaft ausgefallen, so dass das nicht [ ] blau ist, aber auch diesen Bereich kann man natürlich noch ein bisschen beeinflussen. Man sollte hier eher ziemlich schmalbandig vorgehen, das heißt, hier kann man zum Beispiel auch noch dafür sorgen, wenn man jetzt hier in den Bereich, den wir bearbeitet haben, das wäre jetzt dieser Farbton, das sind die Gelbtöne. Das kann man ruhig auch noch ein bisschen einschränken, denn wir haben jetzt zum Beispiel. Auf der grünen Seite geht es schon in die Richtung der Lackierung von diesen Maschinen. Das soll dann nicht so in Mitleidenschaft gezogen werden. Ich schieb das mal noch ein bisschen durch die Gegend. Man sieht jetzt hier, wo es auch noch ganz gut greift. also ungefähr hier. Und dann kann man im Gezielten noch einzelne Farbtone in Angriff nehmen. Aber im Großen und Ganzen, das Tonemapping und Exposure Fusion und ähnliche Dinge bestimmen eigentlich den Look als Ganzes, das heißt, darauf beschränken sich die Nachbearbeitungen und doch auf diesen Bereich. Soviel mal zum Thema "Farbkorrekturen", wie gesagt mit kleinerer [ ] in der Nachbearbeitung, der bei HDR-Panoramen noch ansteht, meistens nicht nötig, aber wenn, dann, wie gesagt, im Bereich eher schmalbandiger Farbkorrekturen.

Panoramafotografie: HDR-Panoramen

Lernen Sie, wie Sie HDR-Belichtungsreihen und die Panorama-Technik verbinden, um Rundumblicke mit besonders hohem Dynamikumfang zu erstellen.

4 Std. 3 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!