Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Farbigkeit anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Man braucht nicht unbedingt eine Einstellungsebene, um eine nicht-destruktive Korrektur durchzuführen. In diesem Fall korrigieren Sie Farbe und Kontrast direkt auf einem Smart-Objekt. Auch das ist nicht-destruktiv, benötigt aber nur eine Ebenenmaske für alle Änderungen.
04:25

Transkript

Genauso wie wir das haus anpassen mussten, von der Farbigkeit, vom Kontrast her, an unsere Szene, genauso m�ssen wir nat�rlich nun auch diese Jolle anpassen. Es w�re jetzt fast ein bischen langweilig, wenn ich da auch wieder einfach Korrekturebene dr�ber legen w�rde, und wir w�rden dann vielleicht noch eine Tonwertkorrektur dr�ber legen. Kann man aber machen. Oder vielleicht auch im Hinblick auf die eventuelle �nderung der Gr��e dieser Jolle. Ich gehe einfach zu "Filter", "F�r Smartfilter konvertieren", und mache daraus ein Smartobjekt. Denn dann, also jetzt nicht um die Gr��e zu ver�ndern, sondern um die Farbigkeit zu ver�ndern, denn dann kann ich zum Bild "Korrekturen", "Farbbalance" gehen. Und wenn ich das nun anwenden w�rde, zum Beispiel so. Und ich w�rde das best�tigen, dann siehts nat�rlich f�rchterlich aus. Aber ich hab jetzt hier einenSmartfilter "Farbbalance" kann ihn jederzeit doppelt klicken, und wieder �ndern. Also das ist wie ein zur�ck bringen auf Null. Und stattdessen lieber die Tiefen anwenden, also Tiefen, die Farbigkeit der Tiefen ver�ndern, in Richtung Cyan. Und sicherlich auch ein St�ck weit in Richtung Blau. So, da haben wir n�mlich deutlich mehr davon. Denn alles was ich jetzt anwenden, was die Kontraste, die Farbbalance, betrifft, bekommt eine einzige Ebenenmaske. Das ist die hier und das ist in diesem Fall gew�nscht. W�re es anders, w�rde ich heir oben die Korrekturebenen verwenden, dann h�tte nat�rlich jede Korrekturebene ihre eigene Ebenenmaske. Das ist manchmal auch besser, meistens w�rde ich sogar sagen. In diesem Fall aber wei� ich jetzt schon, dass ich hier, was das Segel betrifft, da diese Korrekturen wieder zur�cknehmen m�chte. Ich m�chte auf keinen Fall, dass dieses Segel hier bl�ulich wird. Das soll dieses warme Sonnenlicht abbekommen. Und dennoch muss ich gerade auch was die Mittelt�ne, oder sogar die Lichter betrifft hier, dass hier die Lichter, also Lichter hier auf dem Deck, die m�ssen eben auch ein wenig Blau werden, deswegen gehe ich in die Lichter. Ganz vorsichtig hier Richtung Cayn und Richtung Blau, und jetzt sehen Sie, dass es hier auch ein St�ck weit blauer geworden ist. Wunderbar. So. Dann sehen wir, dass der Spiegel hinten ziemlich dunkel geworden ist. Es muss ja so nicht bleiben. Wir k�nnen auch �ber den selben Befehl "Bildkorrekturen", "Gradationskurven" hier rein gehen, und dieses tiefe Schwarz ein wenig anheben. Indem ich immer die Tiefen leicht anhebe, oder zeimlich stark anhebe. Hier die ganz tiefen T�ne. Und sie dann ab hier wieder auf die Kurve zur�ck zwinge, dass hei�t, wir haben jetzt nur hier die Tiefen ein wenig angehoben. Nur hier an dieser Stelle, wenn Sie sich das mal anschauen, wie es vorher und nachher aussah. Ich best�tige das mal kurz. Ich glaube damit k�nnen wir leben. Oder wir machen es �ber die Vorschau, dann sehen Sie, dass die Tiefen deutlich gewonnen haben. Ich w�rde sogar sagen, da k�nnen wir noch ein bischen mehr machen. Das hier noch ein bischen weiter hoch ziehen, dann das hier noch etwas weiter. Glatt auslaufen lassen. Und ja, jetzt haben wir die Tiefen deutlich aufgehellt. Und genau das, was wir jetzt gerade gemacht haben, das w�rde ich gerne aus demSegel wieder heraus nehmen. Wir haben an dieser Stelle die Ebenenmaske f�r diese Geschichte. Und alles was ich hier mit Schwarz �bermale, das �bermale ich sowohl f�r die Gradationskurven, als auch f�r die Farbbalance. Und wie schon erw�hnt, die Lichter, die ein bischen bl�ulich geworden sind, die m�chte ich nat�rlich nicht hier im Segel haben. Das hei�t, ich nehme meinen Pinsel, schwarze Frabe, Deckkraft 100% warum nicht, und mach mit einem sch�nen gro�en Pinsel dort oben das wieder r�ckg�ngig. Das wir hier dieses warme Sonnenlicht behalten, auch hier am Segel so tiefblau muss es eigentlich nicht sein, mit 30% Deckkraft, neme ich vorsichtig hier dieses Blau wieder ein St�ck weit raus, aber im Rumpf m�chte ich es bitte unbedingt beibehalten. Denn der ist ja sehr nah an der Strasse und soll auch genau diese Farbigkeit behalten. Mir ist nat�rlich klar, dass wir im Moment nur die Farbe angepasst haben. Das sieht immer noch ziemlich ausgeschnitten aus. Immer noch ziemlich irgendwie dort reinges�gt aus. Ist noch nicht sauber frei, doch sauber freigestellt schon, aber noch nicht sauber in unser Bild adaptiert. Wir brauchen sowohl noch Schatten, als auch einen Kernschatten. Und nat�rlich noch Licht auf dem Deck. Aber was die Farbigkeit betrifft, bin ich jetzt auf jeden Fall sehr viel gl�cklicher als gerade eben.

Composing mit Photoshop: Asphaltsegler

Lernen Sie, wie eine surreale Szene mit Photoshop hyperrealistisch umgesetzt wird. Neben Retusche, Maltechniken und Farbanpassungen kommt auch der Versetzen-Filter zum Einsatz.

3 Std. 0 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!