Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop: Farblooks mit Camera Raw

Farbgestaltung – mehr warme und weniger kühle Farben

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier geht es an die Farbgestaltung. Verpassen Sie dem Bild über die Blaukurve einen leichten Vintage-Look und verfolgen Sie, was die Trainerin über den HSL-Schieber anstellt. Danach geht es in die Teiltonung, um passende Farben über das Bild zu legen. Mittels 'Dunst entfernen' bringen Sie die Farben im Bild zum strahlen.

Transkript

Kommen wir jetzt dazu, das Bild farblich in die richtige Richtung zu bringen. Allerdings sei vorab gesagt, dass sich das Bild am meisten durch das Einsetzen des Radial-Filters und des Verlaufs-Filters verändern wird. So - wir beginnen wieder in der Gradation und auch hier kann ich ein bisschen was an der Blaukurve drehen - unteres Ende nach oben, oberes Ende nach unten - wir erhalten einen leichten Vintage-Look. Das sehen wir hier jetzt schon ziemlich deutlich. In HSL kann ich hier natürlich auch wahnsinnig viel machen. Mir ist es immer wichtig, dass die Haut nicht zu orange ist. Da wir nicht viel Orange im Bild haben, außer in der Haut, entferne ich hier ruhig ein bisschen die Sättigung. Die Luminanz können wir etwas heben, so wird die Leuchtkraft der Haut gesteigert. Ich habe hier oben die beiden Pfeile aktiviert, das heißt, mir würde gezeigt werden, wenn etwas im Bild überbelichtet. In der Sättigung könnten wir uns jetzt überlegen, ob wir die Magentatöne etwas steigern wollen, vielleicht um einen Wert um +30, das ist gut, ah - die Lilatöne zuerst und vielleicht auch die Magentatöne. Da müssen wir nur aufpassen, da Magenta sich auch oft in der Haut befindet, dass die Haut nicht komisch aussieht. Hier hat sich jetzt aber wirklich nur das Kleid verändert. In diesem Falle mag ich das knallige Grün, das heißt, ich würde hier jetzt weniger viel Sättigung entziehen, vielleicht ein wenig: -20, damit das Grün eben unserer Hauptperson, dem Model, einfach nicht die Show stiehlt, und der Fokus auf den tollen Lilatönen liegt. Auch hier kann ich gucken, was bringt mir die Luminanz. Die würde ich hier auf jeden Fall rausziehen, denn so tritt das Grün in den Hintergrund, ist noch vorhanden, aber die Leuchtkraft liegt schon mal alleine auf unserem Model. Bei den Magentatönen würde ich gar nichts machen, die sind super so, und auch die Lilatöne würde ich in der Luminanz so belassen. Farbtöne verändern müssen wir hier nicht. Ich zeige Ihnen aber trotzdem einmal, was möglich ist. Ich könnte die Grüntöne gelb färben. Das kann sehr passend sein, denn Gelb ist die Komplementärfarbe zu Lila, und das würde sehr gut passen. Allerdings haben wir uns ja für einen anderen Fantasy-Look entschieden, das heißt, der Grünton bleibt jetzt erst mal unberührt, und das Bild sieht doch auch so schon wirklich sehr stimmig aus, allerdings fehlt immer noch so ein bisschen der Zauber. Und den ersten Zauber kriegen wir natürlich wieder über die Teiltonung. Indem wir Alt gedrückt halten, kriegen wir wieder gezeigt was macht sie auf 100%. In den Lichtern würde ich gerne so ein bisschen ins Orangene gehen, nicht so stark - 20 reicht, und in den Tiefen noch mal ins Lilane - das ist für mich Magie - das lässt das Ganze krass wirken, und hier mache ich auch ruhig ein bisschen mehr. Dann sieht das Ganze im Gegensatz zu vorher, jetzt schon so aus. Und wenn wir einen natürlichen Look haben wollen würden, einen romantischen Look, dann könnten wir jetzt hier eigentlich stoppen, Photoshop aufmachen, eine Hautretusche drüberlegen, und das Bild wäre wirklich schon ziemlich perfekt. So weit sind wir aber ja allerdings noch nicht. Das heißt, wir zoomen uns wieder rein, sorgen dafür, dass das Vorher-Nachher eliminiert ist, und kümmern uns weiter um dieses Prachtexemplar. Ich sehe jetzt gerade, dass hier noch ein paar Teile etwas überbelichtet sind, da können wir einfach das Weiß ein ganz bisschen zurücknehmen, und dann sollte das auch gleich Geschichte sein, ah, hier ist es ziemlich stark, das heißt, ich gehe eher in die Lichter, und nehme die Lichter ein bisschen zurück. So geht das Ganze. Wenn diese Meldungen Sie zwischendurch stören, können Sie sie einfach deaktivieren, indem Sie hier oben kurz auf die Pfeile klicken. Generell mache ich sehr viel intuitiv, aber genau solche Dinge müssen eben ihre Richtigkeit haben. Teiltonung - haben wir relativ viel verändert, die Sättigung relativ hoch, und wir sehen das Ganze passt stimmig sehr, sehr gut zusammen. Wir gleichen das an und machen bei beiden den gleichen Wert: 35 - 35. Aber, wir haben noch einen wichtigen Schieber vergessen, und wir wissen, dass er sehr, sehr cool ist, und zwar der Dunst entfernen-Filter, und der wird uns hier halt wirklich sehr, sehr viel bringen. ich übertreibe jetzt mal, aber das Bild gewinnt dadurch unheimlich an Details, und unheimlich an Leuchtkraft. So sieht das Ganze dann aus, und ich zoome einmal raus, und wir sehen, das geht auf jeden Fall in die richtige Richtung. Das Ganze sieht schon wesentlich zauberhafter aus, als zuvor. Und das alles nur, indem ich wirklich mit ein paar Reglern arbeite. Man sieht also, der Raw-Konverter ist wirklich auch was die Kreativität angeht, wenn man weiß wie man ihn nutzen muss - unerschöpflich!

Photoshop: Farblooks mit Camera Raw

Lernen Sie, wie Sie mit Adobe Camera Raw Ihre digitalen Raw-Dateien mit außergewöhnlichen Farblooks versehen. Romantisch, fantasievoll, düster, alles ist möglich.

54 min (10 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!