Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Farbfolie: Wasser einfärben

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für diesen Film stellt sich der Trainer einer ganz besonderen Herausforderung: Das Wasser der Mur soll in kaltem Blau eingefärbt werden, das Model hingegen seine natürlichen Farben behalten. Die Lösung ist eine orangefarbige Effektfolie.
07:54

Transkript

Wir sind an einer ganz besonderen Stelle. Wie wir ganz klar hören können, ist es auch erschwert, dadurch dass wir ein totales Geräusch haben. Wir sind hier an einer Stromschnelle, an der Mur. Das ist eine ganz besondere Herausforderung, weil ich dieses Wasser als Hintergrund haben möchte. Und was jetzt natürlich klar ist, die Kommunikation wird etwas erschwert sein, weil die Lautstärke so hoch ist. Und was auch nicht ganz einfach ist, dafür wird mir der Daniel helfen, wird die Lichtplatzierung sein. Ich möchte mit einem Blitz arbeiten und den David anleuchten. David hat sich zur Verfügung gestellt. Er sitzt auf einem Stein und hinten soll das Wasser sein. Die Besonderheit dabei ist, dass ich eine Folie benutze, aber im umgekehrten Sinne. Ich benutze eine orangene Folie, die eigentlich dafür da ist, um den Blitz anzugleichen. Es ist eine Korrekturfolie. Anpassen auf Glühbirnen-Licht, also Kunstlicht. Wir haben hier alles andere als Kunstlicht. Wir haben eine untergehende Sonne und kaltes Wasser mit dem wir hoffentlich heute nicht in Berührung kommen. Ich werde die Folie anders einsetzen. Wir werden die Kamera im Weißabgleich auf Kunstlicht stellen. Am Blitz habe ich vorne eine Folie montiert. Und diese Folie garantiert, dass der Blitz, wie eine Glühbirne leuchtet. Die Kamera ist im Weißabgleich auf Glühbirne eingestellt. Daraus resultiert, dass das Tageslicht viel zu kalt ist, einen blauen Schimmer ergibt. Dieses Wasser, dieses Blau, soll eine ganz besondere Stimmung ergeben. Es soll noch kälter sein. Mit dem wollen wir auf gar keinen Fall in Berührung kommen. Meine Idee ist es, den David anzuleuchten mit einen ganz eingegrenzten Licht. Wir müssen jetzt einfach schauen, wie wir das in den Griff bekommen. Was uns in die Hände spielt, ist dass wir eine Funkübertragung haben. Ich habe das Phottix Odin System mit ich super gerne arbeite. Der Blitz ist eingestellt als Gruppe A und diese kann ich visuell ablesen. Ich habe erst einmal TTL benutzt. Ohne Korrektur, alles auf, alles soll die Kamera generieren, steuern. Ich versuche jetzt einmal die erste Testaufnahme zu machen. Ich mache es erst einmal ohne Blitz, eine Aufnahme ohne Blitz, (Rauschen des Wassers) (Klicken des Auslösers) um zu sehen wie dieses Blau wirkt. Dieses Blau soll sehr blau sein und je mehr ich unterbelichte, umso blauer wird die Stimmung werden. Und ich habe jetzt auf 250tel eingestellt bei einer Blende 3.5. Das generiert mir ein sehr tiefes Blau. Jetzt füge ich den eingefärbten Blitz hinzu. Mit der orangenen Folie. Da die Kamera im Weißabgleich auf diese orangen Folie abgestimmt ist, passt das alles. Was mir noch durch den Kopf geht, das was wir hier sehen, diese Brücke, das möchte ich alles gar nicht im Bild haben. Was für mich wichtig ist, ist der David, die Steine und das Wasser. Das muss ich hier eingrenzen. Mit den Steinen muss ich klar kommen. Und auch Daniel, je nachdem wo er steht, damit er das Licht setzen kann. (Zu Daniel): Wenn du jetzt einfach mal versuchst... Genau Ob das jetzt alles funktioniert, ist ein Prozess und Fotografie ist immer ein Werdegang. Mal schauen, wie ich die Idee umsetzen kann. Das sieht sehr gut aus. Das kommt auch glaube ich an, wenn wir das mal testen. Man kann jetzt zum Beispiel ein Einstelllicht fingieren. Das kommt auch an. (Geräusch des Wassers) (Klicken des Auslösers) (Zu Daniel): Das Licht ist bisschen zu stark. Nur oben herum sehr stark eingegrenzt. Wenn du das so kippen kannst, so nach unten. Vielleicht soweit, bisschen weiter nach oben. Ne wieder zurück. Genau. Super. (Klicken des Auslösers) Ja das kommt schon näher hin, aber das ist alles noch sehr eingegrenzt. Wir machen noch einen Test. (Zu Daniel): Wenn du das etwas zurücknehmen kannst, damit die Eingrenzung etwas weiter weg geht. Genau. Stop mal. Ja super. Genau. Sieht gut aus. (Klicken des Auslösers) Das sieht schon gut aus, ist aber... Ich habe hier kein Lösungskonzept in der Form, dass ich diese Eingrenzung benutzen kann. Das ist mir zu stark eingegrenzt. Ich glaube das kann man noch besser hinbekommen. Wir bauen jetzt kurz um und sehen uns gleich beim nächsten Test. Jetzt sind wir zurück zum zweiten Test. Beziehungsweise soll es nun nicht beim Test bleiben, jetzt soll auch das Bild entstehen. Das möchte ich jetzt unbedingt umsetzen. Dieses blaue Bild, dieses blaue Wasser und der neutrale David sozusagen. Und jetzt haben wir einfach dieses gerichtet Licht umgetauscht. Die kleine Softbox macht das Licht weicher und natürlich auch ein bisschen breiter. Die Softbox ist jetzt am Blitz angebracht und soll das Ganze in die Weite ziehen und etwas weicher machen. (Zu Daniel): Kannst du das einfach drüber halten. Bei der Einstellung habe ich immer noch alles auf TTL und 0. (Zu Daniel): Ein bisschen höher Genau. Bisschen höher. Runter. (Zu David): David siehst du, ob es zu dir kommt? Perfekt. (Klicken des Auslösers) Ey, das sieht schon um Welten besser aus. Wenn ich mir das jetzt anschaue, liegen da Lichtjahre dazwischen. Jetzt ist der ganze Körper ausgeleuchtet und angeleuchtet. Es ist ein wenig weicher, auch das Licht. Aber ich glaube das kann man noch besser machen. Ich stelle mir vor, dass die Kamera vielleicht von da kommt und das Licht eher von hier. Also machen wir jetzt einen kleinen Stellungswechsel. Ich geh jetzt runter. Das ist immer so eine Angelegenheit. Aber hier bin ich relativ safe. (Zu Daniel): Du auch? Und jetzt schauen wir, dass wir das von hier umsetzen. Ich könnte mir jetzt vorstellen... (Zu Daniel): Genau. Das Licht vielleicht ein bisschen höher. Genau. Von der Seite wäre super. Daniel: Passt das? Fotograf: Super. (Rauschen des Wassers) (Klicken des Auslösers) Wunderbar. (Zu David): Wenn du deinen Körper zu mir drehen kannst? Perfekt. Super. Wenn ich das jetzt hinbekomme, auf dem Stein, wäre es auch gut. (Rauschen des Wassers) (Klicken des Auslösers) Sehr schön. Das wird echt cool. Im wahrsten Sinne des Wortes. (Klicken des Auslösers) Aber Hammergeil. Das ist für mich nun die Umsetzung dieses Effektes. Die Folie einmal anders einzusetzen. Nicht als Korrekturfolie, sondern eher als Effektfolie, um dieses Wasser noch kälter zu machen. Spürbar ist es nicht, aber man fühlt es im Bild. Es wirkt einfach cooler und es ist ein toller Effekt, den man, wenn es passt, super gut einsetzen kann.

Blitz-Fotografie: Entfesselt blitzen

Lernen Sie, Systemblitze von der Kamera entfesselt zu verwenden. Steuern Sie den Blitz manuell oder via TTL, und lenken Sie das Licht ganz nach Ihren Wünschen.

2 Std. 5 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!