Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign lernen

Farbfelder im InDesign-Dokument verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktionsweise von Farbfeldern ist der von Absatzformaten nicht unähnlich. Sehen Sie, wie Farbfelder eingesetzt werden und welche Bedeutung sie haben.

Transkript

Nachdem wir nun grundsätzlich verstanden haben, wie man innerhalb von InDesign mit Farben umgeht, will ich dieses Dummy-Dokument einfach einmal schließen. Ich klicke hier oben auf dieses kleine Symbol, um das Dokument zu schließen. Ich möchte es nicht speichern und ich gehe jetzt hier wieder zurück zu meinem Dokument. Und was ich jetzt hier gerne haben möchte, ist, dass hier oben diese Überschriften in einem kräftigen Rot-Ton erscheinen. Dieser kräftige Rot-Ton, da habe ich die Werte mir bereits herausgesucht. Die haben nämlich einen bestimmten CMYK-Wert und dieser CMYK-Wert, den möchte ich jetzt hier oben einmal hier bei diesen Menüs zuweisen. Also klicke ich jetzt hier einfach auf dieses Symbol und jetzt kann ich eben hier diese CMYK-Werte zuweisen. Das soll hier mal ein 15 Prozent Cyan sein, ein 97 Prozent Magenta, ein 96 Prozent Gelb und wir machen noch ein bisschen Schwarz hinein, hier 5 Prozent. Wenn ich jetzt hier draufklicke, dann sehen Sie, sieht das Ganze jetzt so aus. Ehrlich gesagt nicht so, wie ich es gerne haben möchte. Woran liegt das? Naja, ich habe hier eine lokale Abweichung. Hier bei meinen Absatzformaten, beziehungsweise bei meinen Zeichenformaten. Und ich will jetzt hier erst einmal diese lokale Abweichung hier deaktivieren. Und jetzt sieht das Ganze so aus, wie ich das gerne haben möchte. Ich klicke einmal in die Vorschau. Und dann habe ich jetzt hier diese Farbe verwendet. Aber jetzt müsste ich natürlich ähnlich wieder bei den Absatzformaten hier, Bereich für Bereich hingehen und müsste jetzt hier jedes Mal diese Farbe eingeben, und müsste das jedes Mal wieder zuweisen. Das will man natürlich nicht und genau dafür gibt es hier diese Farbfelder. Wenn ich jetzt hier draufklicke, dann sehen Sie, gibt es hier bereits eine ganze Reihe von Farbfeldern. Und was ich jetzt einfach machen möchte, ich möchte jetzt hier ein neues Farbfeld erstellen. Und Sie sehen, hier haben wir jetzt ein neues Farbfeld erstellt. Hier rechts kann man auch dran erkennen, dass es sich hierbei um CMYK-Farben handelt und wir sehen jetzt hier die Werte. Aber Achtung: Die Werte, die man hier jetzt sieht, das ist der Name des Farbfeldes. Das werden Sie gleich noch sehen, was ich damit meine. Grundsätzlich muss man sich das mit den Farbfeldern so vorstellen: Farbfelder funktionieren eigentlich genauso, wie auch Absatzformate und Zeichenformate. Eigentlich ist diesem Text hier oben jetzt nicht die Farbe direkt zugewiesen, sondern diesem Text hier ist ein Farbfeld zugewiesen und dieses Farbfeld wiederum hat einen bestimmten Wert. Wenn ich nämlich jetzt hier einen Doppelklick auf dieses Farbfeld mache, dann kann ich hier in diesem Dialogfeld jetzt die Werte dieses Farbfeldes einstellen. Und das erste, was ich an dieser Stelle machen möchte, ich möchte den Farbfeldnamen ändern. Und dann nehme ich hier einfach dieses Häkchen heraus und jetzt kann ich dieses Farbfeld nennen, wie immer ich das möchte. Und ich nenne es jetzt hier einfach mal "Hausfarbe". Kann jetzt hier auf OK draufklicken und jetzt sehen Sie, hier haben wir jetzt ein neues Farbfeld und dieses Farbfeld heißt jetzt "Hausfarbe". Und jetzt ist es wieder ähnlich wie mit den Zeichen- und Absatzformaten. Wenn ich jetzt diesem Textbereich hier eine bestimmte Farbe zuweisen möchte, dann muss ich eben nicht jedes Mal die CMYK-Werte händisch eingeben, sondern ich kann jetzt hier in das Bedienfeld hineingehen und kann jetzt sagen: Du bist eine Hausfarbe. Aber jetzt habe ich eigentlich immer noch ein Problem, nämlich ich habe jetzt hier eine lokale Abweichung. Weil in meinem Absatzformat ist ja eigentlich definiert: Schwarze Farbe, nicht rote Farbe. Und das können wir jetzt natürlich auch noch ändern. Damit man das ein bisschen besser sehen kann, mache ich den letzten Schritt einmal kurz rückgängig. Dann sieht man das gleich nämlich deutlich besser. Wenn ich jetzt hier dieses Absatzformat "Überschrift" ändere, ich kann hier einfach einen Doppelklick drauf machen, ich schiebe das mal hier so ein bisschen zur Seite, dann kann ich hier unten zu dem Punkt "Zeichenfarbe" gehen. Und hier habe ich jetzt alle meine Farbfelder und kann jetzt hier mein Farbfeld auswählen, nämlich "Hausfarbe". Und sobald ich das hier mache, sehen Sie schon im Hintergrund, was passiert. All meinen Absätzen, denen dieses Absatzformat "Überschrift" zugewiesen wurde, wird automatisch jetzt hier auch meine Hausfarbe zugewiesen. Also genau das, was man haben möchte. Nämlich, dass man mit wenigen Klicks in der Lage ist, große Teile des Dokumentes in einem Rutsch so zu formatieren, wie man es gerne haben möchte.

InDesign lernen

Lernen Sie die grundlegende Bedienung von InDesign, damit Sie schnell erste Designs zusammenstellen können.

3 Std. 22 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:21.12.2016
Aktualisiert am:27.06.2017
Laufzeit:3 Std. 22 min (29 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!