Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Farben gezielt verändern mit dem Farbeditor

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Capture One Pro 8 verfügt mit dem Farbeditor über eine herausragende Funktionalität, um Farben innerhalb eines Bilds gezielt zu verändern.
08:52

Transkript

Hier möchte ich einmal zeigen, wie man in Capture One Pro 8 Farben gezielt verändern kann. Und zwar ist das meiner Meinung nach eine der wirklich herausragenden Funktionalitäten in Capture One Pro 8. Und zwar wechsle ich dazu einmal in den Farbe-Bereich und möchte hier einfach einmal den Weißabgleich entsprechend anpassen, ein bisschen wärmer machen in diesem Fall, das passt soweit. Dann springe ich kurz zur Belichtung und möchte die Belichtung anpassen und zwar die Helligkeit an sich passt so, vielleicht einen Hauch heller. Das passt, also von der Belichtung heller. Dann möchte ich ein wenig mehr Kontrast haben, nur ganz leicht. und bei der Klarheit, möchte ich ein bisschen mehr Klarheit haben, so das hier die Zeichnung in der Wand besser herauskommt. Auch die Struktur kann man hier mal einschalten, das ist mir jetzt aber schon fast ein bisschen zu stark darum gehe ich da noch nach hinten, also nach untern vielmehr. Okay, das einmal zur Grundeinstellung. Und jetzt möchte ich anfangen, dass ich den Hautton ein bisschen anpassen will, zoome hier dazu ein bisschen ein, mit dem Scrollrad und wechsle jetzt wieder zurück zum Farbe-Register und eines eben der wichtigsten Tools, also der genialsten Tools ist jetzt der Bereich des Farbeditors. Denn hier im Farbeditor der jetzt gerade zu groß ist ... den muss ich da noch rüber ziehen, vielleicht da nach oben ablegen. Nein, selbst da geht er sich nicht aus. "Strg" + "T", dann mache ich das alles einfach ein bisschen kleiner, dann habe ich den Farbeditor hier ... Und hier im Farbeditor gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich kann jetzt die Basisdaten verändern, das heißt z. B. wenn ich den Gelbbereich, ... ich glaube, dass es hier der Gelbbereich ist ... verändern möchte, dann kann ich hier sagen ich möchte den Ton ein bisschen drehen und verändere jetzt eben den Gelbbereich, also das war es vorher und das ist es nachher. Und genau so kann ich jetzt mit anderen Farben auch Bereiche anpassen und verändern. Das ist aber jetzt gar nicht einmal so spannend, dieses Tool, deswegen setze ich das einmal zurück, hier in den Basiseinstellungen. Viel interessanter ist es im erweiterten Modus. Denn hier im erweiterten Modus kann ich jetzt einzelne Bereiche, die ich in der Farbe ändern will wirklich gezielt herauspicken. Und zwar gehe ich auf Erweitert, wähle mir hier diese Farbkorrektur-Pipette aus klicke jetzt einfach in den Hintergrund, den ich vielleicht verändern möchte. Und jetzt sieht man, dass dieser erweiterte Farbeditor genau diesen Punkt hier gewählt hat, also diese Farbe, die ich hier gewählt habe ist genau der Punkt hier. So ich wechsle jetzt wieder zurück aufs Hand-Werkzeug und jetzt kann ich verschiedene Dinge machen. Und zwar kann ich jetzt mit der Glättung sagen, ob ich jetzt genau nur diesen Bereich verändern möchte, oder ob das Ganze ruhig ein bisschen mehr ausfaden soll. Wenn ich besser sehen möchte, welche Bereiche von meiner Auswahl betroffen sind, kann ich im unteren Bereich dieses Bedienfelds sagen Ausgewählten Farbbereich anzeigen. Ich sage mal "Strg" + "0", dass ich alles sehe, und jetzt sieht man wirklich, welcher Bereich hiervon betroffen ist. Also wenn ich das aktiv habe, sieht man eben hier, hier, hier dieser Hautbereich, und sonst da unten noch ein bisschen was. Wenn ich die Glättung jetzt zurücknehme, dann ist diese Kante oder diese Definition der Farbe viel genauer man muss aber natürlich darauf aufpassen, dass jetzt an Kontrastübergängen oder an Farbübergängen hier so ein unschöner Saum entsteht oder eine unschöne Kante, Und das kann ich hier eben über diese Glättung steuern, wieviel von der Farbe dabei sein soll. Ich kann aber natürlich auch den Bereich noch etwas kleiner ziehen, indem ich den Punkt hier nach links ziehe, so zum Beispiel, dann habe ich jetzt nichts mehr von den Hauttönen dabei, ich kann das Ganze auch noch nach links rüber drehen, "Strg" + "0", damit ich alles sehe, jetzt ein bisschen mehr Glättung reingeben und jetzt habe ich den Bereich einfach besser definiert. Also ich schalte jetzt die Ausgewählten Farbbereiche anzeigen wieder aus und jetzt kann ich beispielsweise einfach einmal den Ton drehen und die Farbe die zuvor eben Gelb war, jetzt auf Grün einstellen. Oder wenn ich in die andere Richtung fahre in einen Orange-Ton. Mir gefällt das aber da drüben ganz gut, ich geh mal so Richtung grün, so giftig, und jetzt möchte ich dieses Giftige noch ein bisschen mehr unterstreichen und gebe da eben noch mehr Sättigung rein. Man sieht ich kann jetzt wirklich übertreiben. Aufpassen wenn man es so übertreibt, dass man jetzt an Kontrastkanten eben jetzt keine unschönen Abrisse hat. Das passt aber soweit, ich gehe einfach mal ein bisschen zurück. Und jetzt kann ich auch noch zusätzlich die Helligkeit steuern, also den Bereich z. B. stark abdunkeln natürlich oder auch stark aufhellen. Ich mache wieder einen Doppelklick auf diesen Regler damit ich hier jetzt diesen Bereich wieder zurücksetze von der Helligkeit. Jetzt kann ich natürlich noch weitere Farben hinzufügen. Wenn ich z. B. die Haut verändern will, nehme ich mir wieder hier die Farbkorrektur zum Auswählen, klicke hier in den Hautbereich, habe jetzt einen zweiten Regler, wieder auf "H" für das Hand-Werkzeug, damit ich nichts versehentlich auswähle, kann mir den Bereich wieder anzeigen lassen … Ausgewählten Bereich anzeigen lassen … Und jetzt möchte ich nicht in den Gelbbereich fahren, also nehme ich hier diesen Regler und ziehe ihn nach rechts, ... ich kann das Ganze noch weiter nach rechts drehen, so in etwa ... Damit ich es vielleicht besser sehe, gebe ich mal die Sättigung rein und da sieht man da habe ich jetzt die Haut und die Hauttöne auf jeden Fall einmal erwischt. Doppelklick. Und jetzt kann ich beispielsweise weniger Sättigung reingeben. Nur ein bisschen raus, kann natürlich auch den Ton noch drehen also so wieder hier etwas grünlich, nicht so gesund, und so jetzt eher ein bisschen rötlich, und violett schon, auch nicht gesund. Also da mit Gefühl arbeiten, ich gehe hier also ganz leicht da noch drüber, kann vielleicht die Helligkeit der Haut auch noch anpassen, indem ich da nach unten gehe oder eben auch nach oben, je nachdem, was ich hier machen will. Doppelklick zum Zurücksetzen und leicht nach unten gehen. Jetzt schalte ich den ausgewählten Bereich wieder aus, kann jetzt das Vorher/Nachher von der Haut anzeigen lassen. Das passt soweit. Jetzt möchte ich zu guter Letzt auch noch hier die Jeans anpassen, also kann ich z. B. auch hier uf das "+" gehen und auch hier einen Bereich auswählen. Okay, das wollte ich eigentlich so nicht, also das zurück. Ich will den Jeans-Bereich, das ist dieser hier, kann mir den Bereich wieder anzeigen lassen, ich glaube den habe ich gut erwischt. Also hier diese Blautöne. Jetzt kann ich auch sagen ich möchte alle Blautöne haben. Dazu kann ich auf das hier klicken, also den gesamten Sättigungsbereich ... das wäre das Gleiche als würde ich das nach außen ziehen ... kann ich sofort mit einem Klick mit diesem Vollen-Sättigungsbereich-Regler machen. Dann habe ich hier jetzt den gesamten Blauton in der Sättigung dabei. Das passt soweit. Ich kann jetzt diesen Ausgewählten Bereich anzeigen wieder ausschalten und jetzt den Ton drehen. Zum Beispiel, wenn ich eher in einen hellen Jeansbereich gehen möchte oder in die andere Richtung, eher in so einen violetten Bereich, gehe jetzt aber so in diesen Bereich hier, und gebe dem Ganzen mehr Sättigung, nein, ich gehe jetzt mit weniger Sättigung und mache das Ganze noch ein bisschen dunkler … ziehe das eben hier nach links. Von der Glättung, damit ich eine schöneren Übergang habe kann ich hier noch ein bisschen größer werden. Optimal. Wenn ich jetzt das gesamte Vorher/Nachher sehen will, kann ich wieder auf diesen Bereich einen "Alt"-Klick machen "Alt", Klick und draufbleiben Vorher, Nachher, Vorher, Nachher. Also man sieht ich habe jetzt hier diesen Gelbton extrem Richtung Grün verschoben, den Hautton ein bisschen abgedunkelt, bisschen mehr Bräune verpasst und jetzt diese Jeans auch noch verändert. Wenn ich die Jeans z.B. nicht haben will, kann ich das wieder ausschalten, oder natürlich auch wiederum einschalten. Also eine sehr spannende Möglichkeit zur Veränderung von Farben. Damit ich dieses Bild besser sehe oder wieder finden kann, gehe ich zuerst einmal in den Farbeditor da jetzt wieder zur Farbe rein, das ist jetzt hier oben, wechsle dann zurück zur Bibliothek und erstelle mir jetzt ein neues Album im "Urfahraner Markt", klicke einmal drauf neues Album, und ich sage da jetzt Bearbeitungen. B-e-a-r-b-e-i-t-u-n-g-e-n Drücke auf Erstellen, ziehe das einfach hier mal nach oben, hierher klicke da wieder auf alle Bilder, damit ich diese Bild wieder hier habe wähle mir den Browser aus und kann den hier jetzt in diese Bearbeitungen reinziehen.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie den Raw-Converter Capture One Pro 8 in Ihrem fotografischen Workflow nutzen, und damit Ihre digitalen Bilder perfekt organisieren und optimieren.

3 Std. 42 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!