Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC Grundkurs

Farben dekontaminieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Verwendung der "Farben dekontaminieren"-Option können Farbränder, welche bei der Freistellung eines Objekts entstanden sind, entfernt werden.

Transkript

Farbe dekontaminieren ist dann besonders spannend, wenn ich es mit unterschiedlichen Hintergründen zu tun habe. D.h. die Person, die ich freistellen möchte, steht vielleicht vor einem blauen Hintergrund und ich möchte sie später in einen braunen oder auch andersfarbigen Hintergrund einpassen. Dann habe ich oft mit blauen Bereichen um die Haare noch zu tun. Wir fangen in Adobe Bridge an und wählen mit gedrückter Strg- bzw. Cmd-Taste diese beiden Bilder aus und unter "Werkzeuge" - "Photoshop" habe ich die Möglichkeit, die beiden Bilder in Photoshop-Ebenen zu laden. Dabei stellt sich ziemlich schnell heraus, dass die Größenverhältnisse nicht wirklich gelungen; die Bilder sind mit unterschiedlichen Kameras aufgenommen, sehr unterschiedliche Qualitätsstufen. Wir nehmen das Bild von der Steiermark, gehen auf das Transformieren-Werkzeug - ich betätige hier automatische Auswahl und die Transformationssteuerung - und wenn ich jetzt auf einen der Anfasser klicke, dann kann ich die Ebene sehr schnell skalieren. Ich drücke dabei die Umschalttaste , damit das Bild nicht unproportional skaliert wird. Das bestätige ich und wir müssen es einmal umkehren, damit es farblich besser passt. Also sage ich hier im Menü "Bearbeiten" - "Transformieren" - "Horizontal spiegeln". Um den Rest abzuschneiden, gehe ich einmal ins Bildmenü und sage hier "Zuschneiden" - "Transparente Pixel", oben, unten, links, rechts und so haben wir die beiden Bilder jetzt vom Format in etwa angepasst. Jetzt beginnt die Arbeit des Freistellens. Ich wechsle dazu wieder auf die Gerhard-Ebene hier oben, nehme als allererstes mein Schnellauswahl-Werkzeug und erzeuge jetzt ganz grob mal hier eine schnelle Auswahl. Ein bisschen was von den Haaren möchte ich da drin haben. Hier auf der linken Seite, diesen Bereich möchte ich nicht. Aber hier unten, die Hose kann ruhig noch komplett in der Auswahl sein. Wenn wir es jetzt ganz genau nehmen, müsste ich diesen kleinen Bereich noch wegnehmen. Dazu muss ich wieder auf das Schnellauswahl-Werkzeug, diesmal aber mit sehr kleiner Pinselspitze und jetzt die Alt-Taste drücken, diesen Bereich hier noch abziehen. Ich glaube, ich bin zufrieden. Um jetzt die Haare freizustellen brauche ich natürlich gleich im Dialogfeld "Kante verbessern" hier mein Radius verbessern-Werkzeug und damit fahre ich jetzt hier einmal um die Haare entsprechend herum und jetzt sieht man das, worauf es eigentlich hinausläuft - nämlich diesen blauen Spill außenherum. Der passt natürlich hier am Himmel, fällt da kaum auf; aber gerade hier links da kann man das sehr gut sehen, dass ich hier noch so einen Blauschatten, Blauschimmer um die Haare habe. Ansonsten funktioniert die Montage soweit ganz gut. Selbst das umgekehrte Steiermark-Schild kann man jetzt nicht mehr erkennen, weil es verdeckt wird. Jetzt gucken wir hier unter Ausgabe, dass wir "Farben dekontaminieren" anklicken. Was dabei passiert ist, dass mein Blau hier bzw. die Haare einfach die Kantenfarbe noch mal bekommen. D.h. Photoshop füllt diese Haarfarbe einfach weiter nach außen hin auf. Es ist natürlich jetzt sehr praktisch, dass der Hintergrund braun ist und die Haare auch, aber hier auf der rechten Seite sieht man, dass das nicht weiter störend ist. Auch aus dem Blau, was wir jetzt hier eben sehen, wird jetzt die Farbe entsprechend erweitert. Ich kann die Stärke anpassen und dann kann ich das jetzt genau abmischen, gucken, dass ich nicht zu viel und nicht zu wenig hier dekontaminiere. Jetzt kann ich sagen: An was möchte ich das Ganze ausgeben? Wenn ich bisher das Dialogfeld mit "OK" bestätigt habe, dann wurde einfach nur meine Auswahlkante verändert. Das geht jetzt nicht mehr, weil Photoshop ja diese Bereiche mit einer Farbe füllt. Deswegen stellt er mir jetzt hier zur Verfügung, das Ganze als neue Ebene mit Maske auszugeben oder in ein neues Dokument sogar. "Neue Ebene mit Maske" finde ich absolut ausreichend und bestätige das Ganze mal mit "OK". Jetzt habe ich hier das Ergebnis – die neue Gerhard-Ebene. Die alte Ebene ist noch da und wurde ausgeblendet. Wir schauen uns mal kurz an, was Photoshop gemacht hat, indem ich jetzt hier mit einem Rechtsklick die Ebenenmaske deaktiviere. Da kann ich das ganz gut sehen: Photoshop hat tatsächlich hier die Kantenfarbe analysiert und jetzt diese Fläche entsprechend mit braun, also der Kantenfarbe, die wir hier haben, aufgefüllt. Und dabei geht er relativ schlau vor. Hier unten, wo sich der Farbton ändert, nimmt er auch tatsächlich andere Farben. Auch hier kann ich jetzt überall sehen, dass er den Farbton ändert ins Grau, hier mehr in den Bereich der Hautfarben. D.h. Photoshop analysiert den Farbton und füllt jetzt diese Kante auf. Das hat man früher mühsam mit Pinselspitzen machen müssen, das geht natürlich jetzt hier viel einfacher. Schon habe ich ein Bild, was ganz gut passt. Den Rest überlassen wir dem Freistellungs-Werkzeug, hier einfach noch mal das Bild zuzuschneiden, auch hier im unteren Bereich noch ein bisschen. Das Ganze jetzt mit "OK" bestätigen. Auf die Art und Weise kann man auch Bilder mit unterschiedlich farbigem Hintergrund zusammenbringen, indem man diese Farbbereiche dekontaminieren lässt.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!